Unser Umland - Fotos und Berichte aus unserem jeweiligen Umland

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Fortsetzung :)Auch ein paar Rehe waren auf den Feldern.




      Ein verwahrlostes Storchennest bei Groß Machnow

      Dann auf dem Heimweg habe ich Kraniche beobachten können.





      War ein ein schöner Nachmittag, aber mit einem eisigen Wind.
      Bin froh, wieder im Warmen zu sein,denn ich war mit meinem Moped
      unterwegs. :)

      The post was edited 1 time, last by Rolf ().

    • Hallo lieber Rolf,

      das freut mich, dass Du einen so schönen Ausflug in die Natur hattest und uns daran teilhaben lässt. Deine Bilder geben so schön das Erlebte wieder! Die Rehgruppe am Waldrand erinnert mich an meine Kindheit. Da gab´s solche Szenen auch jeden nachmittag vor Einbruch der Dämmerung. Heutzutage muss man dafür leider schon etwas weiter fahren, um so etwas zu sehen ...
      Herzliche Grüsse aus Südspanien

      Birgit

      www.iberia-natur.com
    • Danke, lieber Rolf, für Deinen schönen Ausflugsbericht vom Tage! Mich faszinieren immer die Kraniche, die wir hier ja gar nicht haben. Und so viele Rehe, - bei uns im Wald gibt´s kaum noch welche, überhaupt kaum Wild, unsere schießwütigen Jäger machens möglich!
    • Auch von mir Danke, lieber Rolf, für die schönen Fotos von
      Deinem Ausflug. Natur pur, bei uns gibt es leider auch keine
      Kraniche, man sieht und hört sie höchstens mal auf dem Durchzug
      in weiter Ferne.
      Viele liebe Grüße
      Rike

      "Die Entdeckung des Wunderbaren im Alltäglichen bedarf der Fähigkeit,
      mit den Augen des Herzens sehen zu können." (Ernst Ferstl)
    • Diese Bilder von Rolf haben mich aber auch wieder daran erinnert, wie sich die Tierwelt in einem Gebiet verändert.

      Vor etlichen Jahren bin ich da öfter lang gefahren. Da gab es noch Störche und vor allem auch Großtrappen. Von der Landstraße aus konnte man sie auf dem Feld sehen. Aber das ist etwa 30 Jahre her.
      Liebe Grüße von Bärbel und Hans
    • Lieber Rolf,

      jetzt erst komme ich dazu, mich für Deine schönen Bilder vom Buga-Geländezu bedanken. Wie lange waren wir schon nicht mehr dort ... :rolleyes:.

      Aber als ich hier weiterschaute, musste ich doch herzlich lachen - da waren wir auch heute wieder zu gleicher Zeit wie Du unterwegs, auch beim Damwildgehege vorbei ... Doch haben wir diesmal nur weit entfernt einen großen Kranichzug am Himmel gesehen - und Turmfalken. Bilder (allerdings ohne Damwild) kommen später ;).
      Danke fürs Zeigen Deiner Bilder :).
      Liebe Grüße von Heidi
      bdrosien.eu

      Freunde sind wie Sterne. Man kann sie nicht immer sehen, aber man weiß, dass sie da sind.
    • Heute Freitag war wieder mein Ausflugstag.
      Das Wetter war bescheiden.. mit sehr heftigem Wind.
      Habe ein paar Bilder mitgebracht, natürlich habe ich auch Kraniche gesehen. :)

      Sie wurden von Gänsen begleitet

      Das sind Bilder vom Rangsdorfer See. Dort war heftiger Wellengang.

      Viel war nicht los. Eine Möwe.

      Viele Möwen :)

      Ein Blesshuhn kämpft mit den Wellen

      Auf dem Heimweg noch Kraniche erwischt

      Das Damwild war auch zu sehen

      Schönen Gruß :)

      Das wars für heute.

      The post was edited 1 time, last by Rolf ().

    • Original von Rolf
      Schönen Gruß :)



      Na, vielen Dank für den schönen Gruß! :D :D

      Wunderschöne Fotos hast Du uns wieder mitgebracht, lieber Rolf.
      Ganz herzlichen Dank für Deine Mühe.
      Manchmal habe ich das Gefühl, dass Du extra unseretwegen rausfährst,
      selbst bei diesem unwirtlichen Wetter, um uns mit Bildern aus Deiner
      schönen Umgebung zu verwöhnen.

      Danke für's Zeigen! :) :)
    • Endlich konnte ich heute mal wieder raus in die Natur.
      Wetter war gut, aber ein kalter Wind.Habe auch ein paar Bilder mitgebracht.
      Heute waren viele Rehe zu sehen.








      Auf einem Feld habe ich ca.50 Schwäne ausgemacht.



      Kraniche waren auch in einer Vielzahl anwesend.








      Und zu guter letzt habe ich auf einem Bauzaun einen Habicht erwischt, der aber leider dann wegflog, und ich konnte ihn nur in weiter Ferne knipsen.
      An der Stelle kamen mir dann Heidi und Bernd mit dem Auto entgegen und man konnte im Vorbeifahren einen kurzen Winkgruß austauschen.




      Hoffe, die Bilder gefallen ein bißchen. :)

      The post was edited 2 times, last by Rolf ().

    • Schöne Bilder hast Du uns mitgebracht, Rolf. Einfach Klasse solche
      weiten Landschaftsaufnahmen, Natur pur, trotz Bauzaun, schade drum.
      Und wieder eine Menge Kraniche, was für ein schönes Erlebnis. Danke fürs Zeigen.
      Viele liebe Grüße
      Rike

      "Die Entdeckung des Wunderbaren im Alltäglichen bedarf der Fähigkeit,
      mit den Augen des Herzens sehen zu können." (Ernst Ferstl)
    • Na, und ob die Bilder gefallen, lieber Rolf! Beeindruckend dieses schöne grosse Rehrudel und diese vielen Kraniche! Ihr habt da ein so herrliches Naturparadies vor den Toren der Stadt! - Auch Deine Aufnahmen von den Wasservögeln - die ich sehr gerne mag - habe ich mit Genuss angeschaut. Mir kommt bei dem Anblick immer sofort die Geräuschkulisse der Wasservögel ins Ohr, die ich immer besonders schön finde.
      Herzliche Grüsse aus Südspanien

      Birgit

      www.iberia-natur.com
    • Lieber Rolf,
      da hattest Du ja wieder mal einen guten Tag erwischt.

      Aber jetzt soll das Wetter ja besser werden, dann gibt es sicherlich wieder mehr solcher schönen Erlebnisse.

      Ich freue mich auch schon auf Deine nächsten Fotos.
      WILLST DU WISSEN WAS SCHÖNHEIT IST, SO GEHE IN DIE NATUR!
      (Albrecht Dürer)
    • Lieber Rolf,

      ganz herzlichen Dank dafür, dass Du uns nach Deinen Ausflügen immer mit so vielen schönen Fotos erfreust.

      Ich kann mir gut vorstellen, dass Dein heutiger Ausflug in die Natur Dir viel gegeben hat.

      Nun soll das Wetter ja endlich besser werden, und da wirst Du hoffentlich regelmäßig Deine Ausflüge
      in die Natur unternehmen können.

      Ich bin schon gespannt auf Deine nächsten Bilder. :)
    • Ein trüber Nachmittag, hat mich aber nicht gehindert, mal eine Runde zu drehen und zu schauen, was im Umland so los ist.
      Große Kranichansammlungen habe ich nicht gesehen.Nur Einzelne.

      Was das für ein Vogel ist, kann ich nicht bestimmen.

      In einem Wassergraben sah ich diese zwei Schwäne.

      Gleich hinter dem Graben waren etliche Gänse.



      Zu guter letzt war ich mal in Waßmannsdorf.Die Störche sind noch nicht da.Aber auf dem Kirchdach sind noch deutlich ihre Spuren vom letzten Jahr zu sehen.Scheint wohl auch ein beliebter Rastplatz für andere Vögel zu sein.

      Viel Spaß beim schauen.
    • Hallo, lieber Rolf,

      soso ... Du warst heute also auch unterwegs ... ;) - wir auch :P.
      Allerdings haben wir nicht so eine reichhaltige Ausbeute wie Du mitgebracht. Unsere Bilder kommen leider auch erst später.

      Aber sag' mal ... wo sind Dir denn die Gänse über den Weg gelaufen??*mal.neugierig.anfrag*
      Dafür verrate ich Dir auch, was das für ein Vogel dort oben im Baum ist ... das ist m.E. eine Nebelkrähe :).

      Naja, und dass das Kirchendach noch immer so dreckig ist ... weißt doch, bei uns im Süden regnet es halt einfach viel zu selten ;).
      Aber ich sehe gerade, dass die Turmfalken dort wieder zu brüten scheinen? Schööön ... :].

      Übrigens haben wir heute auch nicht mehr Kraniche gesehen - waren aber auch nicht hinten auf dem Kranichrastplatz.
      Die Schwäne im Wassergraben ... schön sieht das aus - so friedlich ... :).

      Danke fürs Zeigen.
      Liebe Grüße von Heidi
      bdrosien.eu

      Freunde sind wie Sterne. Man kann sie nicht immer sehen, aber man weiß, dass sie da sind.
    • Erstmal Dank für Euer Lob.
      @Heidi.Das Revier ist in Groß Kienitz dort wo der Gewerbepark ist.
      @Bergi. Ich bin nicht mit dem Fahrrad unterwegs sondern mit meinem Moped.Wenn ich so rechne,kommen immer so um die 80-100Km zusammen.Von meiner Haustür gerechnet.
      @Roseanne. Beim Vergrößern des Bildes bin ich mir auch sicher,das es eine Krähe ist.Kam mir nur im Flug so groß vor bevor er sich in den Baum setzte.
      Krähen gibt es hier zuhauf. Auch bei uns vor der Haustüre.Dort ist ein kleiner Park und der wird von Krähen,Raben,Spechten und Elstern sowie Eichhörnchen besetzt.
      Also Natur vor der Haustüre. :)
    • Original von Rolf
      ...........................
      @Heidi.Das Revier ist in Groß Kienitz dort wo der Gewerbepark ist.
      ...........................

      Ah ja ... hab' ich mir beinahe gedacht - danke Dir lieber Rolf. Aber mittags war da noch nix.
      Freue mich sehr darüber, dass Du sie sehen konntest :].
      Liebe Grüße von Heidi
      bdrosien.eu

      Freunde sind wie Sterne. Man kann sie nicht immer sehen, aber man weiß, dass sie da sind.
    • Finde ich auch sehr interessant lieber wowik,zumal ich erst vor kurzem einen Bericht im Fernsehen verfolgt habe, in dem es um die Reinigung des Wassers ging.Man hat dort verschiedene Methoden gezeigt, aber immer mit dem Hinweis,dass es noch Jahre dauern wird, um die Qualität des Wassers zu erreichen.
      Erst macht der Mensch alles kaputt,dann überlegt er erst,wie man es wieder richten kann. X(
    • Ein diesiger Tag war heute,aber ich hielt es nicht aus und mußte mal in
      die Natur.
      Kraniche habe ich nur zwei gesehen.

      Ein paar Gänse waren auch dort.





      Mal ein paar Landschaftsbilder.



      Zum Schluß möchte ich mein Moped zeigen mit dem ich meine Ausflüge
      mache.
      Hat mich schon nach Loburg,Papendorf und Vetschau gebracht. :)
    • Habe im Umland mal ein paar Storchennester aufgenommen.
      Man kann sehen,daß nicht all zuviel mit Nestpflege her ist.Denke mir,das die Störche es schon richten werden.
      Das erste Nest ist in Ragow.



      Dieses Nest ist in Mittenwalde.





      Das Nest ist in Telz.



      Zum Schluß das Nest in Zossen.


    • Danke Bergi.
      Mit dem Besuch in Papendorf wird schon klappen,nur den Termin muß ich selbst bestimmen.Das geht aus familiären Gründe nicht immer so wie ich das möchte.Egal,wenn das Wetter wärmer wird und die Zeit es zuläßt,dann fahre ich hin.
      Hab noch ein paar Bilder.
      Kraniche und Schwäne waren auf den Feldern zu beobachten.













      Die Bilder sind alle von gestern Nachmittag.
    • Spargelfelder

      Das sieht wirklich nach Spargelfeldern aus !!!

      Nun denken wir bloß mal, wo in dieser Gegend ein Storch irgendetwas an Nahrung finden soll ??

      Und zwischen den Reihen wird noch gegen Unkraut gespritzt und Dünger aufgebracht. Und nachts fliegen Kleinflugzeuge und sprühen.
      Und so schmeckt der berühmte Beelitzer Spargel auch !!!! :P
      Aber da ich ungefähr weiß, wo Rolf "sein" Revier hat, weiß ich auch, dass diese Felder nicht in Beelitz sind. Dort sind die Flächen um ein Vielfacher größer.

      Langsam frage ich mich, ob nicht der Spargelhunger endlich gestillt ist. Wegen der paar Wochen stehen riesige Flächen das ganze Jahr über für nichts Anderes zur Verfügung. Und das mit den Ruhezeiten nach etlichen Jahren wird ja wohl auch nicht mehr eingehalten.
      Liebe Grüße von Bärbel und Hans
    • Lieber Rolf,

      erst heute kann ich mir Deine letzten beiden Bilderserien anschauen.
      Diese Ecke wo die Bilder entstanden sind, kommt mir mal wieder sehr bekannt vor ;).
      Es freut mich sehr, dass auch Du noch so viele Kraniche und Schwäne dort sehen konntest.
      Sag' mal, weißt Du eigentlich, ob und wohin die Schwäne ziehen - zum Rangsdorfer See vielleicht?
      Ich staune nämlich, dass sie noch immer alle dort auf dem Feld sind statt auf dem Wasser ?(

      Und zu Deiner letzten Serie ... klar, das ist Spargelanbau =).
      Ich hab' vorhin sogar im RBB gesehen, dass heute bereits der erste Spargel gestochen wurde - kg. 12 € ... *sabber*.

      Diese beiden Kraniche ... ich glaube, die haben wir heute ebenfalls gesehen. Da hätten wir uns wohl beinahe wieder getroffen.

      Vielen Dank fürs Zeigen :].
      Liebe Grüße von Heidi
      bdrosien.eu

      Freunde sind wie Sterne. Man kann sie nicht immer sehen, aber man weiß, dass sie da sind.
    • Liebe Heidi.
      Bedanke mich für Deine Worte.Denke auch,daß die Schwäne dort auf dem Feld besser Futter finden.War ja vor nicht so langer Zeit auch am Rangsdorfer See.Dort waren keine Schwäne zu sehen.Überhaupt außer ein paar Blesshühner und Möven war dort wenig Leben auf dem See.
      Übrigens habe ich gestern einen einzelnen Kranich beobachtet,der humpelte und suchte auf einem Feld im Industriegebiet Groß-Kienitz nach Futter.Habe die Bilder nur mit meiner Videokamera aufgenommen.So kann ich sie hier nicht zeigen.Wenn ihr den Kranich sucht,dann seht doch mal dort nach.Das Feld ist an der Straße die durch das Industriegebiet führt,auf der linken Seite kurz bevor diese Straße auf die Hauptstraße einmündet.Die Hauptstraße ist die Stecke nach Königswusterhausen.Dort ist auch eine Brücke die über die Autobahn führt.
      Hoffe Ihr findet den Kranich wieder. :)
    • Oh - danke für Deine Info, lieber Rolf :).
      Es wird sicher "unser" Kranich gewesen sein, denn von den wenigen, die noch hier sind, wird es ja wohl nicht noch einen geben, der humnpelt. Schön, dass Du ihn gesehen hast :).
      Morgen schaffen wir es nicht - aber am Montag werden wir wohl sicher mal wieder Ausschau halten. Was bin ich froh, dass der verletzte Kranich wenigstens fliegen kann. So kann er sich wenigstens aussuchen, wo er Futter und Ruhe findet.
      Liebe Grüße von Heidi
      bdrosien.eu

      Freunde sind wie Sterne. Man kann sie nicht immer sehen, aber man weiß, dass sie da sind.
    • Oh ...diese Bilder habe ich leider erst heute entdeckt .... sorry, lieber Rolf.
      Wettermäßig hattest Du wohl nicht sehr viel Glück während Deines Ausflugs. Sogar die Tiere schauen nicht sehr fröhlich aus ... ;).
      Der Blumenkübel ist sehr hübsch anzusehen. Danke fürs Zeigen :).
      Liebe Grüße von Heidi
      bdrosien.eu

      Freunde sind wie Sterne. Man kann sie nicht immer sehen, aber man weiß, dass sie da sind.
    • In der Tat Heidi, bin im trockenen Wetter hin, dann fing es kräftig an zu schauern. Zum Glück gibt es dort genug Unterstell-Möglichkeiten.
      Denke mal, den Tieren macht es nicht so viel aus.
      Habe eine Jahreskarte, und wenn mir danach ist, gehe ich mal für eine Weile dort spazieren.
    • Im Umland wird es langsam stiller.Die großen Kranichansammlungen sind nicht mehr.Aber ab und zu finden sich noch einzelne.

      Ebenso ist es mit den Enten und Gänsen.

      Einen Storch habe ich beim hochschrauben in die Luft beobachtet.





      Macht Spaß die Natur zu beobachten. :)