Vogelbeobachtungen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Guten Morgen!

      Gestern hat mein Freund auf dem Starnberger See diese Ente fotografiert:

      [IMG]http://img169.imageshack.us/img169/955/img0380awh1.jpg[/IMG]

      Könnt Ihr uns bitte bei der Bestimmung helfen? Von der Kopfpartie schaut sie ja aus wie eine Eiderente, aber vom Gefieder her eher nicht. Wer kann denn das nur sein?
      Herzliche Grüsse aus Südspanien

      Birgit

      www.iberia-natur.com
    • Liebe Birgit,

      ich glaube auch, dass es sich um eine Eiderente handelt, und zwar um eine männliche im Ruhekleid.
      Ganz typisch die Schnabelform. Wurde die Ente fliegenderweise gesehen?
      In meinem Vogelbuch (Peterson, Mountfort, Hollom) heißt es zum Flug:
      Keine andere Ente fliegt ähnlich wie die Eiderente abwechselnd flügelschlagelnd und gleitend,
      wobei der Kopf ziemlich tief gehalten wird.

      Wikipedia schreibt unter anderem zum Gefieder:

      Als Ruhekleid trägt das Männchen dagegen ein dunkelbraunes Gefieder,
      das stellenweise mit weißen Gefiederpartien durchsetzt ist.


      Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Eiderente
    • Original von BirgitK

      Nun frag ich mich, wie eine Eiderente zum Starnberger See kommt.


      Berechtigte Frage, liebe Birgit. Auch hier weiß Wikipedia offenbar die richtige Antwort:

      Die Eiderente kommt entlang der nördlichen Küsten von Europa, Nordamerika und Ostsibirien vor. Sie brütet von der Arktis bis in die gemäßigten Klimazonen, in Europa nach Süden etwa bis zum Wattenmeer und ins nordwestliche Frankreich. An der nordamerikanischen Atlantikküste reicht das Brutgebiet bis nach Maine, am Pazifik reicht das Brutgebiet bis nach Südalaska. Der Schwerpunkt des Brutgebietes der Eiderenten liegt auf Island, wo etwa 450.000 Paare brüten, sowie an der Ostsee, wo sich bis zu 600.000 Paare zur Brut versammeln. Der nordamerikanische Bestand wird auf 750.000 bis 1 Million Paare geschätzt. Die IUCN schätzt den Gesamtbestand der Eiderente auf 2,5 bis 3,6 Millionen Tiere und stuft die Art als "nicht gefährdet" ein.

      Vögel aus den nördlichsten Brutgebieten, etwa aus Spitzbergen, ziehen zum Überwintern in die gemäßigten Breiten, wo sie in geeigneten Küstengewässern große Trupps bilden können. Sie überwintern damit in den südlicheren Regionen des Verbreitungsgebiets dieses Vogels. Die südlichen Populationen sind dagegen weitgehend Standvögel.
      Im Winter taucht die Eiderente regelmäßig in geringer Zahl auch tief im Binnenland an den größeren Alpenseen auf. Seit den 70er Jahren übersommern hier immer wieder einige Vögel. Am Zeller See im Land Salzburg gelang 1972 sogar ein Brutnachweis. Auch in der Schweiz ist die Eiderente in Ausnahmefällen ein Brutvogel. 1988 brütete die Eiderente erstmals am Zürichsee, in den Folgejahren kam es auch zu weiteren Bruten am Neuenburger-, Vierwaldstätter- und Walensee.

      Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Eiderente#Verbreitung_und_Bestand
    • Mein Freund steuert auch noch ein paar Fotos von gestern vom Starnberger See dazu! ;)


      "Die Lachmöwen hatten einiges zu lachen, denn sie wurden gefüttert!":

      [IMG]http://img171.imageshack.us/img171/9117/img0408aft2.jpg[/IMG]


      "Fernab mitten auf dem See hatten sich an die 2000 Blässhühner versammelt!":

      [IMG]http://img402.imageshack.us/img402/2549/img0492amt6.jpg[/IMG]


      "Und hier noch eine Abendstimmung!":

      [IMG]http://img171.imageshack.us/img171/820/img0552aml0.jpg[/IMG]
      Herzliche Grüsse aus Südspanien

      Birgit

      www.iberia-natur.com
    • Original von BirgitK
      Guten Morgen!

      Gestern hat mein Freund auf dem Starnberger See diese Ente fotografiert:



      Könnt Ihr uns bitte bei der Bestimmung helfen? Von der Kopfpartie schaut sie ja aus wie eine Eiderente, aber vom Gefieder her eher nicht. Wer kann denn das nur sein?


      Liebe Birgit,
      ich habe heute morgen noch meinen Ober-Experten vom NABU Köln angeschrieben und ihn um nähere Einzelheiten zur Eiderente gebeten.
      Hier ist inzwischen seine ausführliche Antwort:

      Dass zu dem Bild Fragen aufgekommen sind, wundert mich nicht. Es handelt sich dabei tatsächlich um eine männliche Eiderente, jedoch um ein junges Männchen. Das Gefieder ist eine Mischung aus zweitem Prachtkleid und Schlichtkleid.
      Dass es sich um ein junges Männchen handelt, erkennt man auch an der Schnabelfärbung. Ausgewachsene Männchen
      haben im Winter graublau gefärbte Schnäbel. Unter der Nasenöffnung sind erste Ansätze der bläulichen winterlichen Schnabelfärbung erwachsener Männchen erkennbar. Das Männchen steht wohl kurz vor der Geschlechtsreife.
    • Danke, liebe Marion, für Deine nette Antwort!

      Eben war hier wieder grosse Badestunde. Sowohl im Teich als auch in den Planschbecken ging´s hoch her. Ich hab so gelacht! Mal gucken, ob die Bilder Euch auch ein Schmunzeln entlocken! ;)


      "Wann seid Ihr Beide denn endlich mal fertig mit dem Bad??? Wir warten!":

      [IMG]http://img246.imageshack.us/img246/1697/img6835agd1.jpg[/IMG]


      "Und damit das klar ist, Du Depp, ich bin vor Dir dran!":

      [IMG]http://img171.imageshack.us/img171/9848/img6836ahf8.jpg[/IMG]


      "Endlich ist ein Plätzchen frei geworden und der kleine Wüterich sitzt im Wasser und ...

      [IMG]http://img520.imageshack.us/img520/6207/img6854apj7.jpg[/IMG]

      ... nimmt ein ausgiebiges Bad, wobei ...

      [IMG]http://img246.imageshack.us/img246/5462/img6885awy2.jpg[/IMG]


      ... die Achselhöhlen keinesfalls vergessen werden sollten!":

      [IMG]http://img520.imageshack.us/img520/5590/img6894aer7.jpg[/IMG]


      "Die Schafstelze guckt sich zusammen mit den Fröschen dieses Treiben aus sicherer Entfernung an!":

      [IMG]http://img520.imageshack.us/img520/4918/img6907adr9.jpg[/IMG]


      "Aber der Fitis möchte auch unbedingt am Wasserspass teilnehmen!":

      [IMG]http://img520.imageshack.us/img520/7112/img6912aqh5.jpg[/IMG]


      "Die Fröschlis nehmen das alles nur grinsend zur Kenntnis!":

      [IMG]http://img520.imageshack.us/img520/6082/img6774aka9.jpg[/IMG]
      Herzliche Grüsse aus Südspanien

      Birgit

      www.iberia-natur.com
    • Liebe Birgit,

      diese Badebilder sind einfach genial! Und das Ende Dezember wo sich hier in Berlin den ganzen Tag über bei Minusgraden nicht mal die Sonne 'raustraute ....
      Aber bei Deinen lustigen Bildern mit den so passenden Sprüchen dazu, da mussten wir einfach grinsen!!
      Die Fröschlis ... "Stapelware" ohne Ende - einfach köstlich die Bande!
      Vielen Dank fürs Schmunzeln dürfen =).

      Liebe Grüße von
      Heidi und Bernd

    • Hallo Ihr Lieben,

      freut mich, dass Euch die Bildgeschichten gefallen und nicht spanisch vorkommen! :)

      Ich bedanke mich für Eure netten Antworten mit ein paar Bildern frisch aus der Kamera:


      "Nur die Wolken bekamen noch ein Restlicht der untergehenden Sonne ab und so ...

      [IMG]http://img253.imageshack.us/img253/4340/img6989ado2.jpg[/IMG]


      ... fand das allabendliche Starenschauspiel am Meer bei düstrem Himmel statt.":

      [IMG]http://img253.imageshack.us/img253/6596/img6955aar7.jpg[/IMG]


      "Eine Rauchwoke im Wind? Nein, eine Starenwolke über dem Mittelmeer!":

      [IMG]http://img168.imageshack.us/img168/4018/img6960aqk1.jpg[/IMG]
      Herzliche Grüsse aus Südspanien

      Birgit

      www.iberia-natur.com

      The post was edited 2 times, last by BirgitK ().

    • Boah ... das sind ja Unmengen von Staren dort oben am Himmel ... 8o
      Welch fantastischer Reigen spielt sich da quasi vor Deiner Haustür ab - einfach herrlich ... Wie lange werden sie in der Regel dort noch bleiben, bevor sie weiterziehen?
      Danke fürs Zeigen :]
      Liebe Grüße von Heidi
      bdrosien.eu

      Freunde sind wie Sterne. Man kann sie nicht immer sehen, aber man weiß, dass sie da sind.
    • Ende Januar ist dieses Schauspiel vorbei, liebe Heidi. Das sind aber nicht Eure Stare, sondern die spanischen Einfarbstare. Man hört sie tagsüber aus vielen Palmen pfeifen und schwatzen. Und sobald es auf den Sonnenuntergang zugeht, fliegen sie aus allen Ecken an, um sich dort am Meer zu treffen und ihre Flugkünste vorzuführen. Quasi mitten über einem Einkaufszentrum. Als ich letztes Jahr dort war, um sie zu fotografieren, war auffällig, dass kaum mal jemand nach oben schaute, um dieses grandiose Schauspiel zu geniessen. Alle hasteten nur ihren Weg entlang und zerbrachen sich vielleicht den Kopf, was man mal Schönes unternehmen könnte! ;)

      Sobald das Wetter besser ist und ich mehr Licht habe, fahre ich runter, um die Jungs über mir zu sehen!
      Herzliche Grüsse aus Südspanien

      Birgit

      www.iberia-natur.com

      The post was edited 1 time, last by BirgitK ().

    • Original von BirgitK
      Ende Januar ist dieses Schauspiel vorbei, liebe Heidi. Das sind aber nicht Eure Stare, sondern die spanischen Einfarbstare. Man hört sie tagsüber aus vielen Palmen pfeifen und schwatzen. Und sobald es auf den Sonnenuntergang zugeht, fliegen sie aus allen Ecken an, um sich dort am Meer zu treffen und ihre Flugkünste vorzuführen. Quasi mitten über einem Einkaufszentrum. Als ich letztes Jahr dort war, um sie zu fotografieren, war auffällig, dass kaum mal jemand nach oben schaute, um dieses grandiose Schauspiel zu geniessen. Alle hasteten nur ihren Weg entlang und zerbrachen sich vielleicht den Kopf, was man mal Schönes unternehmen könnte! ;)

      Sobald das Wetter besser ist und ich mehr Licht habe, fahre ich runter, um die Jungs über mir zu sehen!

      Danke für Deine Antwort, liebe Birgit.
      Die Einfarbstare sehen ja richtig pfiffig aus, finde ich. Roseanne hat ein so schönes Bild eingestellt - da kann ich mir das Zwitschern und Schwatzen richtig vorstellen. Es hört sich doch bestimmt ähnlich an wie von unseren Staren hier?

      Deine Beobachtung der Interessenlosigkeit der meisten Menschen bei solch einem Anblick von grandioser Eleganz dieser Starenwolken in ihren Bewegungen kann ich leider nur bestätigen.
      Umso mehr freue ich mich schon jetzt darauf, wenn Du mal die Gelegenheit dazu hast und uns solche Aufnahmen zeigen kannst.
      Vielen Dank schon im Voraus :].
      Liebe Grüße von Heidi
      bdrosien.eu

      Freunde sind wie Sterne. Man kann sie nicht immer sehen, aber man weiß, dass sie da sind.
    • Als ich im September nach Papendorf mit dem Auto gefahren bin, habe ich auch mehrfach solche Vogelansammlungen gesehen (Stare)? Auch vor Papendorf war ein riesengroßer Schwarm.

      Ich war fasziniert und sprachlos und so begeistert, daß ich aufpassen mußte, die Spur der Autobahn zu halten.

      Es war grandios.
      WILLST DU WISSEN WAS SCHÖNHEIT IST, SO GEHE IN DIE NATUR!
      (Albrecht Dürer)
    • Treue zum Winterquartier II: Zilps und Girlitze

      Nicht nur der Sanderling auf Helgoland beweist eine erstaunliche Treue zu seinem Winterquartier
      (seit 15 Jahren! siehe Birdnet.de), sondern auch Kleinvögel tun dies.
      Maria Hoffmann berichtet von der Winterquartiertreue zweier Singvögel aus dem Saarland.



      Sieben Jahre nach der Entdeckung sind sie wie in den Vorjahren metergenau an der gleichen Stelle:
      die Winter-Zilpzalpe am Erbach in Homburg-Beeden (Ostsaarland). Vier Zilpzalpe trotzen dort
      dem derzeitigen Dauerfrost. Der Erbach ist ein naturfern ausgebauter Bach
      mit einem schmalen Schilfstreifen in der Nähe einer Kläranlage.

      Vier Jahre nach der Entdeckung zeigt auch ein kleiner Girlitz-Trupp
      ausgesprochene Winterquartiertreue.
      Drei Männchen (heftig singend) und zwei Weibchen sind im gleichen Garten -340M üNN-
      wie in den Vorjahren . Im Saarland sind Winterbeobachtungen von Girlitzen extrem selten.

      Heute (27.12.2007) suchen 5 Heidelerchen auf einer Ackerfläche bei Neunkirchen nach Nahrung.
      Auch Winterbeobachtungen von Heidelerchen sind hier eine ausgesprochene Rarität.

      Quelle: birdnet-cms.de/cms/front_conte…ang=1&idcat=46&idart=1011
    • Liebe Roseanne,

      zur Treue ans Winterquartier habe ich selbst auch eine Beobachtung gemacht. Letztes Jahr überwinterte hier im Garten monatelang ein kleiner Trupp von Fitissen. Einer war beringt. Irgendwann zu Anfang des Frühlings waren sie dann weg. Den beringten Fitis hatte ich oft fotografiert (die Ringnummer konnte man allerdings an solch kleinem Beinchen nicht ablesen) und etwas wehmütig dachte ich, dass ich ihn nie wiedersehen würde. Aber dem war nicht so, denn im Herbst tauchte der Trupp wieder auf und unter ihnen ein beringter Fitis. Und ich wage einfach mal zu behaupten, dass es der gleiche vom Vorjahr war! :)
      Herzliche Grüsse aus Südspanien

      Birgit

      www.iberia-natur.com
    • Original von BirgitK
      Und ich wage einfach mal zu behaupten, dass es der gleiche vom Vorjahr war! :)


      Liebe Birgit,

      dazu wage ich mal zu sagen: Gute Adressen sprechen sich rum! :) :)
      Ich kann mir vorstellen, dass es der gleiche Fitis vom Vorjahr war,
      denn so viele beringte Singvögel gibt es sicherlich nicht.
    • Für alle, die Schwimmvögel mögen, habe ich heute ein paar Fotos mitgebracht.
      Zuerst die Schwäne (Mag ich gerne) :)




      Köpfchen in das Wasser, Schwänzchen in die Höh...

      Die Aufnahmen sind vom Britzer Park.











      Viel Spaß beim Gucken :D
    • Sehr schöne Fotos, Schwäne sehen immer sehr anmutig aus, ich mag
      sie auch sehr gerne. Allerdings sind mir mal am Rhein ein paar
      Schwäne, nachdem ich sie gefüttert hatte, hinterher gelaufen, mir
      wurde ganz schön mulmig, ihre Größe außerhalb des Wassers ist
      schon enorm.
      Wie schon gesagt, tolle Fotos und ich mag eigentlich alle Vögel.
      Es sieht auf den Fotos so aus, wenn sie von heute sind, als hättet
      ihr schönes Wetter gehabt, hier regnet es nämlich schon fast den
      ganzen Tag.
      Viele liebe Grüße
      Rike

      "Die Entdeckung des Wunderbaren im Alltäglichen bedarf der Fähigkeit,
      mit den Augen des Herzens sehen zu können." (Ernst Ferstl)
    • Original von Bergi
      Lieber Rolf,

      dieser wunderschöne Wasservogel gefällt mir richtig gut. Dieses Foto von Dir habe ich "gemopst" um es nochmal einzustellen. :D



      Dieser wunderschöne Vogel ist eine männliche Reiherente.
      Gefällt mir auch besonders gut.
    • Übrigens habe ich heute erfahren, dass über Köln bereits die ersten Kranichschwärme gesichtet wurden,
      ich habe sie jedoch leider nicht zu Gesicht bekommen.
      Und in der Wahner Heide wurde der erste Neuntöter gesehen.
    • Hallo Ihr Lieben,

      am Wochenende war mein Freund mal wieder ...


      "... an den Moosburger Speicherseen und dort ...

      [IMG]http://img443.imageshack.us/img443/7043/img3617apu2.jpg[/IMG]


      ... herrschte reger Flugverkehr!":

      [IMG]http://img181.imageshack.us/img181/1509/img3629aez8.jpg[/IMG]


      "Eine Lachmöwe im Sommerkleid oder eine Schwarzkopfmöwe? Wer kann uns hier bitte helfen?":

      [IMG]http://img88.imageshack.us/img88/482/img3633ajm2.jpg[/IMG]


      "Alle hatten sich an diesem schönen Tag in die Lüfte erhoben, doch ...

      [IMG]http://img88.imageshack.us/img88/5545/img3658ayu6.jpg[/IMG]


      ... die vier Höckerschwäne setzten bald zur Landung an!":

      [IMG]http://img443.imageshack.us/img443/7738/img3691aeq4.jpg[/IMG]


      "Auch ein Eisvögelchen huschte weit entfernt am Objektiv vorbei!":

      [IMG]http://img443.imageshack.us/img443/3426/img3684ajh3.jpg[/IMG]


      "Und hier ein Graugansschwarm!":

      [IMG]http://img443.imageshack.us/img443/3373/img3696ats2.jpg[/IMG]


      "Wie bitte?! Hier fliegt Niemand? Also so geht´s ja nicht. Das ...

      [IMG]http://img181.imageshack.us/img181/9697/img3700aum4.jpg[/IMG]


      ... wird ein landender Starenschwarm eine Stunde später aber ändern! :)":

      [IMG]http://img443.imageshack.us/img443/8075/img3711zy9.jpg[/IMG]
      Herzliche Grüsse aus Südspanien

      Birgit

      www.iberia-natur.com
    • Wow ... welch ein Erlebnis ! Wunderschöne Flugbilder ... :]. Und sogar einen Eisvogel im Vorbeiflug hat Dein Freund noch erwischt 8o . Dann die letzten drei Bilder im späten Nachmittagslicht ... wirklich schön anzusehen. Vielen Dank an Deinen Freund fürs Bereitstellen und an Dich fürs Einstellen und Kommentieren, liebe Birgit :].

      Und zu Deiner Frage:
      ich denke, dass das eine Schwarzkopfmöwe ist - weil hier der ganze Kopf dunkel ist, und die Schwanzfedern sind alle hell.
      Bei der Lachmöwe gehen die dunklen Kopffedern oben nur bis zur Mitte des Kopfes, und außerdem fehlen auf dem Bild die dunklen Schwanzfedern, welche eine Lachmöwe hat.

      Aber ich glaube, Andy oder thur wissen das mit Sicherheit genauer ;).
      Liebe Grüße von Heidi
      bdrosien.eu

      Freunde sind wie Sterne. Man kann sie nicht immer sehen, aber man weiß, dass sie da sind.
    • Liebe Birgit, wirklich schöne Bilder, das Stockentenweib mal von unten und ja, es ist eine adulte Lachmöwe. Nur jugendliche Lachmöwen haben eine Endbinde am Steuer. Typisch für Lachmöwe ist auch die Flügelzeichnung. Bei einer alten Schwarzkopfmöwe wäre der Oberflügel weiß und sie hätte einen roten Schnabel mit einem schwarzen Fleck nahe der Schnabelspitze. Ein weiteres Merkmal ist der Augenring, bei der Lachmöwe ist er nicht unterbrochen wie bei der Schwarzkopfmöwe.
      Hoffe, alle Klarheiten beseitigt zu haben ;) ;) ;)
      Viele Grüße
      thur
      Ich liebe das Leben.