Fischadler – Dyfi - Montgomeryshire - WALES

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DOP Live Streaming jetzt auf YouTube
      gepostet: Sonntag 27. Mai 2018 von Emyr MWT



      Die DOP Direktübertragung ist jetzt auf YouTube

      Als wir die Direktübertragung vom Dyfi Nest, gerade als Ceulan 2012 schlüpfte, anfingen, war die Welt eine ganz andere.

      Wie alles begann ….


      Wenn Sie ein Video im Internet anschauen wollten, haben Sie das wahrscheinlich auf einem Laptop, PC oder Mac gemacht; iPads und Tablets waren noch in den Kinderschuhen, ebenso wie Smartphones. Heutzutage beschäftigen sich Menschen mit DOP auf so unterschiedliche Weise und Plattformen, es wurde einfach unmöglich, einen einfachen LS oder Chat für jeden auf allen Systemen und Plattformen die ganze Zeit zu machen.

      Wir waren immer stolz darauf, dass wir bei allem einbezogen waren, aber 2018 waren wir mit der Komplexität der verschiedenen IT Systeme nicht zufrieden, wir kamen zu kurz. Stichwort Wechsel zu YouTube.

      Auflösung
      Einige Leute mit sehr niedriger Bandbreitengeschwindigkeit bekamen mit dem alten System ruckartige Bilder. YouTube ändert all das. Sie können jetzt eine Auflösung auswählen, die direkt mit dem Internet verbindet, oder über die Mobilfunkgeschwindigkeit, die Sie haben.

      Durch Klicken auf das Zahnrad unten rechts im Fenster, wird eine Auswahl verschiedener Auflösungen erscheinen:


      Die Zahlen repräsentieren die Anzahl der Pixels die vertikale Achse hinauf. 144 ist die schlechteste Qualität (erfordert nur extrem niedrige Internetgeschwindigkeit, wie der Verbindungsaufbau aus den 1990-igern) bis zu Full HD 1080P, die ca. 3 Mb/s verlangt für eine stabile Übertragung (der Durchschnitt in GB ist um die 25Mb/s)

      Monty in 1080P FullHD


      Audio
      Einige Leute erzählten uns, dass es schwierig sei, den LS zu hören, besonders an ruhigen Tagen.
      Wir haben die YouTube Einstellungen kalibriert, um die Lautstärke zu erhöhen, die Sie hören können – Sie steuern die Lautstärke mit dem Schieberegler unten links:
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Telyn's Küken schlüpfen
      Gepostet: Samstag 02. Juni von Emyr MWT



      Telyn ist zum ersten Mal Mutter.

      Dieser Blog wird am Wochenende in Arbeit sein, eine Zusammenfassung in zeitlicher Reihenfolge wie die Dinge geschehen sind.

      Freitag – 01. Juni
      Das erste Ei eines Fischadlers schlüpft normalterweise um den 37. Tag herum. Ein zweites Ei normalerweise einen Tag weniger und ein drittes wieder einen Tag weniger, 35 Tage (sie nehmen in der Regel größenmäßig geringfügig ab, wenn sie gelegt werden).

      So der 40. Tag, waren wir besorgt dass wie noch kein Schlüpfen erlebt haben? Nein, nicht wirklich.

      Frühere Dyfi Schlupfzeiten


      Telyn hatte ihr erstes Ei nicht „richtig“ bebrütet, so waren wir ziemlich sicher, dass sie ein ‚verspätetes Bruttyp‘ Mädchen war.

      Verspätete Inkubation verglichen mit Standard Inkubation
      Die Grafik stellt zwei sehr unterschiedliche Reproduktionsstrategien in Bezug auf die Inkubation dar.

      Nora (2011/2012) hatte das erste und zweite Ei nicht vollständig bebrütet, bevor sie das dritte gelegt hat. Dies stellt sicher, dass alle drei Küken, wenn sie schlüpfen, sehr nahe beieinander liegen.

      Glesni (2013-2017) hingegen bebrütete unmittelbar nach dem Legen das erste Ei – das Ergebnis war eine weitere Schlüpfsequenz.

      Der Vergleich gilt nur für die Jahre in denen es Gelege mit drei Eiern gab, sodass wir Äpfel mit Äpfel vergleichen. Das durchschnittliche Auseinanderliegen des Schlüpfens bei Nora war 2.2 Tage, während es bei Glesnis drei Küken mehr als das doppelte war, 4.5 Tage.


      Viele Vögel, einschließlich der Greifvögel, wenden eine verzögerte Inkubationsstrategie an. So, warum tun das einige Fischadler Weibchen und die anderen nicht?

      Es gibt offenbar keinen Gesamtvorteil einer der Strategien, der dazu führte, dass einige Küken mehr überleben, was schnell die weniger produktive Strategie zu Verhaltensaussterbung führen würde.

      01- Juni – 18:00h
      Jetzt kommen wir weiter. Wir haben Risse in den ersten beiden Eiern und mit dem diesjährigen verbesserten Mikrofonsystem können wir tatsächlich die noch nicht geschlüpften Küken im Ei hören, die nach Futter betteln. Absolut erstaunlich.


      01. Juni – 20:11h
      Wie üblich machte Monty seinen üblichen Trick um sofort das neugeschlüpfte Küken zu bebrüten. Gleichzeitig erlebte Telyn zum ersten Mal die Fütterung ihrer Küken und den Brutinstinkt – so was hat sie gemacht?

      Sie legte sich direkt neben Monty, parallel zu ihm und kopierte ihn.

      Synchronisiertes Brüten; wenn man sie nicht schlagen kann, muss man sich anschließen


      Maifisch


      Monty hat einen weiteren Maifisch gefangen von denen wir über die letzten 10 Saisons berichtet haben und auch einige eng verwandte Finten, die eine ähnlich mediterrane Verbreitung haben. Globale Erwärmung, oder einfach nur Fische am äußeren Rand ihres Bereiches?

      02. Juni
      Nur 14 Stunden später als das erste Küken, schlüpfte das zweite. Aber dieses Kerlchen war aus dem zuerst gelegten Ei – genau das gleiche Szenario wie bei Einion und Dulas damals, 2011. Eine normale Folge einer verzögerten Inkubationsstrategie ist es, dass Eier entweder gleichzeitig schlüpfen oder in chronologischer Reihenfolge.

      Ein zweites Küken das aus dem ersten Ei schlüpft


      Wir waren zuerst besorgt wegen des zweiten Kükens. Er schien sehr teilnahmslos und am späten Nachmittag sah es für die ganze Welt aus, als sei es gestorben. Wir zoomten alle Kameras heran, aber wir konnten keine Bewegung, keine Atmung feststellen.

      Das nächste Mal, als seine Mutter aufstand, hat er jedoch auf magische Weise eine innere Kraft gefunden und wackelte wieder herum. Kurz danach verzehrte er seine allererste Mahlzeit.

      Bobby Zwei – zurück von den Toten


      03. Juni – 11:24h
      So wurde der Riss, der sich am dritten Ei 24 Stunden vorher gebildet hatte, größer und bald konnten wir ein Loch mit einem winzigen Eizahn, der sich seinen Weg herausschlug, sehen.

      Pip, pip – ist da draußen jemand?


      So hat es Telyn bei ihrem ersten Brutversuch geschafft, drei Eier zu legen, sie perfekt auszubrüten und alle drei erfolgreich schlüpfen zu sehen. Nicht schlecht für einen Anfänger.

      Ihre verzögerte Inkubationsstrategie hat sich hervorragend bewährt. Trotz sechs ganzer Tage zwischen dem Leben ihres ersten und des dritten Eis, sind alle drei innerhalb von 1.6 Tagen voneinander geschlüpft, was den Legeabstand auf 1.6 Tage verkürzt; eine Verkürzung von 73%.

      01. Juni: erste Küken schlüpft um 20:11h
      02. Juni: zweites Küken schlüpft um 10:06h
      03. Juni: drittes Küken schlüpft um 11:24h

      Und schließlich
      Ich will mich hier nicht zu sehr mit Statistiken und Charts aufhalten, wenn Sie mir nur noch einen erlauben.

      Nora und ihre Nichte Telyn verfolgten beide eine verzögerte Inkubationsstrategie. Glesni, auch eine von Noras Nichten, wählte eine konventionellere Inkubationsstrategie, d.h. sie begann sofort mit der Inkubation.

      Schlüpfzeiten aller drei Dyfi Dreierbruten 2011 – 2018


      Zwei ganz unterschiedliche Fortpflanzugsstrategien, beide mit dem gleichen Erfolg.

      Als wir vor einigen Wochen um Nora und Glesni trauerten, hat uns Telyn sehr daran erinnert, dass das Leben weitergeht. Damit ein Leben blüht, muss ein anderes Leben weichen.

      Die Wettervorhersage für die nächsten ein oder zwei Wochen ist perfekt. Telyns drei Junge haben den besten Start ins Leben den sie sich wünschen könnten.

      Vielen Dank für all Ihre Nachrichten und Unterstützung in den letzten paar Tagen, die eine sehr schwierige Zeit mit all unseren Übertragungsproblemen waren. Und danke auch an alle unsere Ehrenamtlichen zum Schutz, die sich jetzt wieder für 10 Monate ausruhen können. Ihre Arbeit der letzten 40 Tage und Nächte wurde reichlich belohnt.

      Ein Hattrick bei der ersten Frage. Was für ein Vogel, was für ein Wochenende, was für eine Freude.
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Drei Bobs: ihre erste Woche
      geposted: Donnerstag 7. Juni 2018 von Emyr MWT



      Es waren ein paar ereignisreiche Tage am Dyfi.

      Kaum zu glauben, aber Bobby One wird morgen eine Woche alt sein. Zum Glück war das Wetter freundlich und verspricht so eine weitere Woche zu sein, bis sie aus dieser gefährlichen 10-Tage Periode herauswachsen.

      Mit jedem Tag steigt ihre Fähigkeit, die Welt um sie herum zu sehen, hören, ihren Körper der Temperatur anzupassen, zu lernen und die Welt um sie herum zu verstehen. Nahrung gab es reichlich und Monty hat diese Woche, neben den seltsamen Flundern und Meeräschen, jede Menge Barsche gefangen.

      mir, mir, mir


      Bobby One gelang es ein paar Mal sich aus der Sicherheit der Nestmulde zu befreien, aber hat es beide Male zum Glück zurück geschafft. Aufgrund von Telyns verzögerter Inkubationsstrategie (siehe letzter Blog), sind die Jungen dieses Jahr nicht so leicht auseinanderzuhalten, da nur eineinhalb Tage zwischen allen drei Schlupfzeiten liegen. Wir glauben, dass wir gerademal einen Bob vom anderen unterscheiden können, gerademal.

      Hier ist ein Video mit einigen schönen Aufnahmen der Fischadler über die letzten paar Tage bis heute Morgen:


      Blue 24
      Großartige Neuigkeiten: Die Eier von Blue 24 sind geschlüpft, oder zumindest eines davon.

      Unsere Kollegen von Welsh Water – Llyn Brenig haben uns am Montagfrüh angerufen um zu erzählen, dass sie fast sicher sind, Bewegung im Nest sehen zu können, ebenso wie das, was nach Futterverhalten aussieht. Nach einer Welle von Pech und einigen schlechten menschlichen Entscheidungen, die ihr nicht geholfen haben, ist Blue 24 im Alter von 8 Jahren endlich Mutter geworden.

      Blue 24


      Ihr Partner ist ein schottisches Männchen vom Lake Menteith, Stirling, Blue HR7. Es ist eher selten für ein schottisches Männchen mehrere hundert Meilen von seinem Geburtsort zu brüten, in der Tat ist er das einzige schottische Männchen von dem wir wissen, dass er so weit im Süden entweder von der Wales- oder Rutland Kolonie brütet.

      Ein sehr stattlicher schottischer Junge, HR7 ©BGGW


      Wir dürfen nicht vergessen, dass Llyn Brenig kein Live Streaming hat, so weiß keiner genau wie viele Eier/Küken Blue 24 hat. Hoffen wir, dass es mindestens zwei sind, drei wären ein Bonus.

      Wir werde den Jungs von Brenig bei der Logistik einer möglichen Beringung des/r Küken in vier/fünf Wochen helfen. Jedoch als erste Plattform in Wales, die sich tatsächlich im Wasser befindet, und mit einem sich ändernden Wasserstand, ist es nicht so einfach wie bei den Nestern auf dem Land. Brenig wird die endgültige Entscheidung, ob sie die Küken beringen werden, treffen, wir werden es Sie wissen lassen. Die Llyn Brening Webseite ist HIER und auf Facebook kann man ihnen HIER folgen.

      Blog Kommentare
      Die Software, die für den Kommentarbereich auf unserer Seite zuständig war, funktioniert nicht mehr, so haben wir vor einigen Wochen ein Kommentarmodul von einem Drittanbieter namens Discuss installiert. Problem war, dass die Werbung, die manchmal gezeigt wurde, die Leute verärgert hat, so haben wir die Seite entfernt.

      Wir werden über den Winter an einer neuen Webseite arbeiten, um sicher zu gehen, dass die Kommentar Software wieder funktioniert.

      Live Streaming
      Nach einer Menge Arbeit denken wir, dass wir mit den Stabilitätsproblemen des LS der jüngsten Vergangenheit zurechtkommen. Es ist jetzt seit ein paar Tagen nicht mehr ausgefallen, also haben wir gestern Abend wieder auf unsere LS Seite gestellt, wie es auf dieser Webseite üblich war.

      Der Live Chat scheint ein großer Erfolg zu sein – der ist jetzt auf unserem DOP YouTube Kanal. Schalten Sie die drei Punkte über dem Chat, um die verschiedenen Optionen zu sehen, z.B. ob Sie die aktuelle Uhrzeit sehen möchten oder nicht. Sie können den Chat auch deaktivieren indem Sie unter dem Textfenster auf „Hide Chat“ (Chat ausblenden) klicken.

      Schließlich, wenn Sie den LS auf dieser Webseite sehen wollen (d.h. nicht auf YouTube) aber trotzdem die Chat Funktion haben, können Sie das tun.

      Klicken Sie einfach auf „pop-out chat“ und bewegen Sie ihn dahin, wo Sie möchten.


      Alles Glück der Erde für Blue 24; wenn ein Fischadler es jemals verdient hat, eine eigene Familie zu haben, dann mit Sicherheit sie.
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Heieiei, was für ein Sturm (siehe Video)!!!

      Sturm Hector
      geposted: Donnerstag 14. Juni 2018 von Emyr MWT



      Hector Hoolie
      Am späten Abend des 13. Juni begann Sturm Hector Monty und Telyn zu stören.

      Glücklicherweise hockten sie sich bis Mitternacht beide hin, bebrüteten ihre Küken im Team. Um 04:30h am Morgen hatte Monty eine große Flunder gefangen – wie um alles in der Welt hat er sie gefangen?

      Windböen bis 60 mph am Morgen und Telyn hat ihr Gleichgewicht mehr als einmal verloren.

      Zum Glück waren wir 24 Stunden später bei stürmischen Bedingungen und alle fünf Fischadler intakt und es geht ihnen gut mit zwei weiteren Fischen während des Tages. Was für ein Team!

      Hier ist ein Video:


      Falls Sie sich gewundert haben, was der zwitschernde kleine Vogel im Live Streaming ist – hier ist der Verursacher – ein Buchfink Männchen!


      Und ein mutiger hier


      Und schließlich
      Daumendrücken für Samstag – da werden wir erfahren, ob unser Förderantrag beim Heritage Lottery Fund für unser Dyfi Wildtier Zentrum Projekt erfolgreich war.
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • So langweilig
      geposted: Samstag 23. Juni 2018 von Emyr MWT



      Ein schnelles Fischadler Update

      Langweilig
      Irgendwie war das eine langweilige Woche - aber das ist gut so.

      Keine Dramen, kein schlechtes Wetter, keine Vorkommnisse. Tatsächlich geht alles perfekt.

      Dieses Wochenende sind die Küken drei Wochen alt und sie verdoppeln in diesem Stadium jede Woche ihr Gewicht. In der Regel sehen wir bei Dreierbruten mehr Aggressionen als bei Zweierbruten, aber selbst die ‚heimischen Handtaschen‘ wurden dieses Jahr auf ein Minimum reduziert.

      Hier ist ein kleiner Boxkampf vom Dienstag:


      Aggressionen der Küken ist bei Fischadlern normal, tatsächlich ist es gut für sie. Sie brauchen diesen hormonellen, aggressiven Instinkt wenn sie in einigen Monaten unabhängig sind, so ist ein interner Machtkampf unter Küken ein Zeichen der Stärke und Wettbewerbsfähigkeit.

      Ted Rogers
      Es liegen nur 1.6 Tage zwischen dem jüngsten und dem ältesten Küken in diesem Jahr – der geringste Abstand, den wir hier am Dyfi jemals erlebt haben. Das hat sich als schwierig erwiesen, wenn wir versuchen herauszufinden, welcher Vogel welcher ist, aber wir denken, dass wir darüber stehen.

      Gelegentlich erleben wir, wie alle drei Küken nach der Altersreihenfolge vom ältesten bis zum jüngsten, Bob 3, Bob 2, Bob 1 daliegen. So nennen wir dieses Arrangement einen „Ted Rogers“ nach einem britischen Komiker, der in den frühen 1980-iger Jahren eine Unterhaltungsshow namens 3-2-1 hatte.

      Zwei erwachsene Fischadler, eine hängende Meeräsche, drei Küken und, von unten nach oben, einen Ted Rogers!


      Monty hat seine Fischlieferungen in dieser Woche erhöht, wie man es von ihm erwarten würde, nachdem mehr Kalorien im Nest benötigt werden. Im Nest wurde die übliche aquatische Artenvielfalt beobachtet, darunter Meeräsche, Forelle, Wolfsbarsch und Flunder. Er brachte diese Woche, am Mittwoch, auch einen eher seltenen Fang mit – einen Barsch, einen Grobfisch.

      Einige schöne Aufnahmen von allen drei Küken


      Anderswo
      Glaslyn – allen drei Küken geht es gut, sie sind dem Dyfi-Trio fast eine Woche voraus. Aran hat begonnen seine Lieblingsspezialität zu fangen – den Hornhecht, einen ‚Nadelfisch‘ mit scharfen Zähnen und grünen Knochen. Monty hat hier am Dyfi Hornhechte gefangen, aber wir haben seit einigen Jahren keinen mehr gesehen.

      Der Hornhecht ist einer der wenigen Fische, den die Fischadler nicht am Kopf zuerst zu fressen – aus offensichtlichen Gründen! Praktisch werden alle Fischarten von den Fischadlern – Männchen wie Weibchen - mit dem Kopf zuerst gefressen, weil es einfach die einfachste Art ist. Glauben Sie nicht diesen alten Lehrbüchern, die davon schreiben, dass Fischadler Männchen mehr Energie brauchen und mehr Nutrition/Fett/Kalorien im Gehirn/Kopf fressen – es ist die ‚Last alter Kutteln‘. Naja, fast.

      Aran mit Hornhecht


      ON4 – das andere Nest in Snowdonia war dieses Jahr erfolglos, nachdem sechs Jahre in Folge erfolgreiche Bruten waren und 15 Küken, zumindest bis zu Beringung, großgezogen wurden. Beide Altvögel scheinen das Nest verlassen zu haben und obwohl beide unberingt sind, war es wahrscheinlich das Paar, das in der letzten Woche an verschiedenen Orten von Glaslyn, Dwyryd, Mawddach gesehen wurde und möglicherweise waren es auch die Eindringlinge, die wir am Dyfi hatten.

      Ein Paar wurde diese Woche auch im Elan-Tal gesichtet, genau südlich vom Dyfi in Mittelwales.

      Ein unberingtes sehr „weißes“ Männchen, fotografiert im Elan-Tal diese Woche ©Kev Joynes


      [b]Clywedog
      – näher an Zuhause erzählt uns John Williams von Natural Resources Wales, dass dort drei Küken im Llyn Clywedog Nest seien, großartige Neuigkeiten, nachdem im letzten Jahr nur eines flügge geworden ist.

      Llyn Brenig – die Jungs von Welsh Water haben erneut bestätigt, dass Blue 24 und ihr schottischer Partner „mindestens ein Küken“ haben, basierend auf dem Fütterungsverhalten, dass sie sehen können; hoffen wir, dass es mehr sind.

      Diese Woche haben wir ein Bild von Blue 24 dem North Wales Wildlife Trust gespendet damit sie es in ihrem mobilen people-engagement Truck verwenden können; BGGW haben dasselbe mit einem Foto des schottischen Männchens, Blue HR7, gemacht, das sie haben – halten Sie nach ihnen Ausschau bei ihrem Besuch in Brenig.

      Blue 24 – sechs Fuß hoch!


      Beringung und DNA
      Alle DNA - Lizenzen sind auch in diesem Jahr wieder vorhanden, um unser walisisches Fischadler-DNA-Forschungsprojekt fortzusetzen.

      Die ersten, die beringen und Speichelproben nehmen, werden die von Glaslyn sein, gefolgt von uns in etwa zwei Wochen. Die Leute von Llyn Brenig prüfen immer noch die Logistik von Blue24s Küken – wir halten Sie auf dem Laufenden.

      Und schließlich
      So langweilig es ist und trotz mäßiger Schläge vom Sturm Hector vor einigen Wochen, geht es allen walisischen Küken einfach gut mit der vielen Nahrung, die geliefert wird. Auch die Langfristprognose sieht gut aus, so fangen diese Jungen an, in der Lage zu sein, sich selbst zu thermoregulieren und lassen die heiklen ersten zehn Tage ihres Lebens, während sie am anfälligsten für Wetter und Störereignisse sind, hinter sich.

      Langweilig ist gut, ich mag es.

      Bobby Bâch findet das Leben in der Dyfi-Sonne zu viel für ihn/sie heute Nachmittag
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Tegid ist wieder zurück
      geposted: Samstag 30. Juni 2018 von Emyr MWT



      Langweilig wird zu heiß
      Nun, die ‚Langeweile‘ von letzter Woche wurde zu ‚Spannung‘ in dieser Woche.

      Bei Temperaturen von fast 30°C (86F) jeden Tag, ist es eine der heißesten Zeitspannen, die wir am DOP je erlebt haben, fast wie 1976. Erinnern Sie sich?

      Heute ist Bob 2 vier Wochen alt und die Jungen fangen jetzt an, richtigen Fischadlern ähnlich zu werden, ihre Erwachsenenfedern wachsen schnell. Wir sehen jetzt auch ihre „Nadelfedern“ – diese sehen irgendwie aus wie ein Federschaft, aber im Gegensatz zu einer voll entwickelten Feder, hat die Nadelfeder eine Blutversorgung die durch sie fließt.

      Federentwicklung jetzt „im Schaft“


      Ihre Füße ähneln jetzt auch kleineren Versi9onen von erwachsenen Füßen, wodurch die Küken im Nest beweglicher werden. Sie können jetzt gerade herumlaufen, wenn auch die meiste Zeit auf den Knien (technisch gesehen).

      Miniatur Fischfangfüße


      Diese Woche bekamen wir einen großartigen Blick auf Monty, der sich dem Nest aus einem merkwürdigen Blickwinkel näherte. Mit einer leichten Ostbriese landete Monty von der Kameraseite des Nestes in den Wind – und gab uns einen tollen Blick auf seine Flügelspannweite.

      Fischadler Flügelspannweite, ein großes Weibchen kann von Spitze zu Spitze 6 Fuß erreichen


      Beringung
      Als ich dieses schreibe sind die drei Küken 27, 28 und 29 Tage alt. Wir beringen die Jungen, wenn sie etwas fünf Wochen alt sind, so ungefähr in einer Woche. Wie üblich werden wir das genaue Darum/Zeit nicht vorher bekannt geben, da es von vielen Dingen abhängt – Wetter, Gezeitenbereich, Verfügbarkeit des Beringers – aber wir werden im Live Chat bekanntgeben, wenn die Beringung anfängt.

      Die Direktübertragung wird für eine Stunde oder so abgeschaltet und es wird innerhalb von 24 Stunden ein volles Beringungsvideo produziert werden. Wir werden den Küken auch wie gewohnt Namen geben – nach walisischen Flüssen und Seen und, wenn wir ihnen von seinen Pimms weglotsen können, wird Posh Pete vor Ort sein um den Aussprachetest zu machen.

      Die Ringe werden blau mit weißen Buchstaben sein und, wie sie es in England machen, am rechten Bein befestigt werden; Schottische Vögel werden am linken Bein beringt. Die Ziffern werden vom Fuß nach oben gelesen, so …

      Einion: Blue DH von 2011


      Tegid
      Tegid war heute Nachmittag wieder zurück!

      Es ist fast sechs Wochen her, als wir ihn zuerst auf dem Dyfi Nest als zurückkehrender Erwachsener sahen, seitdem hat er seinen 2. Geburtstag gefeiert. Wir wissen es nicht genau, aber es scheint sehr wahrscheinlich, dass es Tegid war, den wir ein paar Mal als Eindringling während des letzten Monat am Nest gesehen haben.

      Zum Glück hatte Greg, einer unserer Adlerauge DOP Volontäre, seine Kamera bei sich während er heute Schicht im Observatorium hatte und es gelang ihm ein paar Aufnahmen von Tegid zu machen – gut gemacht, Greg.

      Blue Z1 – es ist Tegid der über sein Geburtsnest heute früher am Tag flog


      Extreme Nahaufnahme von Tegids Beinring


      Hier eine Seitenaufnahme


      Verschiedene von Tegids Flugfedern befinden sich in unterschiedlichen Stadien der Mauser und des Austausches. Wir sind ziemlich sicher, dass wir dieses Mausermuster bei eindringenden Fischadlern während der letzten paar Wochen gesehen haben.

      EINDRINGLING!!!! – Es ist unser Halbbruder …..


      Und schließlich
      So, hier ist das Interessante ….
      Tegid war nicht alleine – er hatte ein anderes Männchen im Schlepptau, ein eher blass aussehender Vogel. Wir konnten bei ihm keine Ringe erkennen


      Aber Tegid verhielt sich so, als würde das andere Männchen in sein Revier eindringen, zirpte und Eindringlingsrufe. Warum würde er das tun?

      Tegid jagt ein anderes Männchen ….


      Hat sich Tegid in der Nähe niedergelassen? Richtet er sein eigenes Revier ein?

      eine zweite Plattform, die wir 2017 (als wir die, die zu nah am Hauptnest war) entfernten


      Es verspricht ein paar interessante Wochen zu werden, besonders jetzt, nachdem wir einen guten Blick auf Tegis GHefieder und sein Mausermuster werfen konnten. Er muß das nächste Mao nicht so nah kommen oder Greg im Observatorium haben um ihn erkennen zu können!

      Vielleicht hat Tegid doch das Blätterteigbuch gelesen?

      Wird er der allererste walisische Fischadler sein, der seinen Nistplatz in seinem Geburtsland errichtet?

      Juli 2016 – zwei Jahre später und Tegid ist zurück. Für immer?
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Dinas ist geflogen
      geposted: Montag 23. Juli 2018 von Emyr MWT



      Telyn hat ihr allererstes flügge gewordene Junge.

      Dinas, der jüngere der drei Nachkommen von diesem Jahr und das einzige Männchen, ist flügge – vor seinen beiden älteren Schwestern.

      Er ist am 24. Juli um 14:31h gestartet und er hat es geschafft auf die Spitze des Kameramasts zu fliegen – um 19h war er immer noch da!

      Dinas war etwas über 50 Tage alt, als er seinen Jungfernflug startete – er wird der drittjüngste alle 17 Dyfi Küken sein, die es bisher in die Luft geschafft haben:

      Dinas flügge im Alter von 50.1 Tagen:


      Später, als die Dinge sich entwickeln; in der Zwischenzeit gibt es ein kurzes Video von Dinas flug (kein Ton):

      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • So, wer ist jetzt das? geposted: Donnerstag 9. August 2018 von Karis MWT Die Jungvögel genießen ein nicht-endendes Spiel der Reise nach Jerusalem. Das ist perfekt für ihre Entwicklung und hat uns sicher auf Trab gehalten! Es war eine fantastische Woche beim Dyfi Fischadler Projekt. Viel Sonne, ein dringend benötigter Regenschauer und viele begeisterte Besucher hier, um diese herrlichen Vögel zu sehen. Allen drei Jungvögeln geht es wirklich gut und sie werden von Tag zu Tag abenteuerlustiger. Dinas, Alys und Helyg testen die verschieden hohe Sitzstange Das ist nicht die übliche Vogelbeobachtung Für diejenigen, die uns dieses Jahr noch nicht besucht haben, worauf warten Sie? Die Dyfi Fischadler werden noch drei, vielleicht bis zu vier Wochen da sein, mit noch mehr Eindringlingen, mehr Greifvögel und mehr Action! Hier ist eine kleine Zusammenfassung eines typischen Tages im Observatorium von dieser Woche (ich werde einige 50c in ein Glas legen, keine Sorge) und ich fordere jeden von Ihnen auf, Ihren Besuch nicht nach dem Lesen dieser unserer Erfahrung der Vogelbeobachtung für sich selbst zu planen. Alys und Helyg machen ihre täglichen Übungen! Wen schauen sie an? Wir haben regelmäßige Besuche eines Rohrweihen Weibchens in dieser Woche, könnte es sie sein? Wir kommen also im Observatorium an, sprechen mit dem Büro und finden heraus, welcher Fischadler welcher ist, von denen die wir um das Nest herum sehen können. Jeder hat das Gefühl, dass er das Geschehen gut im Griff hat und einsatzbereit ist. Sie können sich dann für 1/10tel einer Millisekunde wegdrehen um dann zurückzuschauen und zu entdecken, dass sie nicht nur alle Plätze getauscht haben, sondern zwei Fischadler verschwunden sind. Monty erschien scheinbar aus dem Nichts mit einem Fisch (schnell gefolgt von einem hungrigen und vorher verschwundenen Jungvogel) und da sind jetzt auch drei Rotmilane, eine Rohrweihe und ein großer Silberreiher die in der Ferne herumfliegen, um als Ablenkung zu dienen was den flüchtenden Fischadlern Zeit gibt, sich hinter die Bäume zu stürzen und zu verschwinden. Man kann auch einige Eindringlinge für eine gute Mischung dazu geben, wenn man möchte? Während Volontäre und Besucher alle mit ihren Ferngläsern durch das Observatorium eilten, tauchen zwei Fischadler gleichzeitig flussaufwärts wieder auf und flussabwärts vom Nest tauchte ein dritter Vogel auf, der vielleicht einer der unsrigen war oder nicht. Mit Blick zurück aufs Nest, um zu prüfen, ob es sich tatsächlich um einen Neuzugang handelt oder ob es einer ist, der gerade aufgeflogen war ohne dass wir es gemerkt haben, setzen sich die Vögel alsdann harmonisch auf Sitzstangen nieder und man könnte denken dass die Ruhe wieder hergestellt ist. Sie werden genauso lange auf ihren neuen Sitzen bleiben bis sie vom Kameramann gefunden wurden, bevor sie sich wieder in die Lüfte begeben und den Livestream auf ein charmantes Stück Treibholz gerichtet lassen und auf einige Krähen, die im Hintergrund ihren täglichen Geschäften nachgehen. Die Kameras richten sich dann rechtzeitig auf das Nest, um einen der Fischadler landen zu sehen, bevor der Kampf um den Fisch beginnt. Monty tritt eilig den Rückzug auf den Birkensitzplatz an. Wiederholen Sie das so oft wie möglich bis 17:30h, als alle fünf Vögel auf mysteriöse Weise wieder auftauchen und schön um das Nest herum sitzen und ihre Federn putzten. Ankunft! Telyn kommt spät und alle guten Plätze sind besetzt Wie man sieht war es eine ziemlich hektische Woche und es wird sicherlich noch mehr kommen – aber wir würden es für nichts ändern wollen. Es gab keinen einzigen langweiligen Moment und ich kann mit Sicherheit sagen, dass es eine meiner Lieblingswochen der Saison bisher war. Wir wurden alle mit erstaunlichen Vorbeiflügen verwöhnt und jeder Besucher hat sich daran beteiligt den Vögel zu folgen während diese weiter ihre Umgebung erkunden; was uns half ihren Aufenthaltsort zu überwachen und zu einer wirklich schönen Atmosphäre im Observatorium beizutragen. Monty saß da und beobachtete wie eines seiner Küken davonflog – wieder. Viel von „Telyn ist weg“, aber sie kommt immer wieder. Vorerst haben wir die schöne Telyn noch, obwohl sie tagsüber kaum Zeit am Nest verbracht hat – das ließ uns fälschlicherweise mehrfach glauben, dass sie in der letzten Woche auf Migration geflogen wäre. Sie bringt nach wie vor Fisch für ihre Jungen und hat sie zeitweise auch am Nest gefüttert. Monty zeigt solches Verhalten zu diesem späten Zeitpunkt der Saison nicht und er kommt nur zum Nest um einfach seinen letzten Fang an den Ersten abzugeben. Nun, das ist der Plan! Armer Monty, Dinge, die er sich gefallen lassen muss! Keine Sorge, es geht ihm gut und er hat viele Fische gefangen seit diesem Ereignis Zusätzlich zu den Kameras um unser Hauptnest haben wir auch eine Pfadkamera an der Futter-Sitzstange neben dem Observatorium. Diese war in den letzten Jahren von unschätzbarem Wert und hat uns fantastische Einblicke in das Leben unserer Fischadler außerhalb des Nestes und „außerhalb der Stunden“ gegeben. Wir waren kürzlich unterwegs um die Bilder von dieser Kamera abzurufen und bekamen einige brillante Aufnahmen von Monty, wie dieses von Monty contra Krähe. Monty lässt diese Krähe unmissverständlich wissen, dass er nicht teilen wird! Es wurden noch keine Fotos von den Jungen auf der Futter-Sitzstange gemacht, aber die Beobachtung, wie Alys direkt darüber geflogen ist, um das nächste Tal zu erkunden, ich denke es wird nicht mehr lange dauern, bevor sie diese ausprobieren. Wir werden die Kamera sicher weiter überprüfen und ich bin sicher es wird einige geben, die wir Ihnen bis zum Ende der Saison zeigen werden!
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Volles Haus für September?
      geposted: Donnerstag 30. August 2018 von Karis MWT



      Werden wir zum ersten Mal in Dyfis jüngster Geschichte die ganze Familie im September hier haben?
      Telyns erste Brutsaison ist fast vorbei und ich denke man kann sagen, dass wir alle sehr stolz auf sie sind. Sie hat erfolgreich beim ersten Versuch drei gesunde Junge aufgezogen und es geht ihnen immer noch unglaublich gut.

      Ähnlich ihrer Mutter Maya, hatten wir das Gefühl, dass sie gut etwas länger als die vorherigen Weibchen, Nora und Glesni, bleiben könnte. Jedoch als wir uns Anfang September nähern, hat wohl niemand erwartet, dass alle fünf Fischadler noch da sein würden! Bisher haben wir heute nur Monty und Alys gesehen (Zusatz: und vielleicht Dinas am frühen Abend), doch wissen wir alle, dass sie nach ein paar Stunden oder sogar Tagen leicht wieder auftauchen können, also werde ich bestimmt noch kein Statement abgeben!

      Dinas beobachtet die Flunder während Helyg Montys Bein zieht!


      Dieses Jahr war unser ältestes Küken, Alys, sehr aggressiv ihren Geschwistern gegenüber und hat sie unermüdlich aus dem Nest vertrieben. Wir müssen jetzt gar nicht mehr ihren Ring überprüfen; wenn ein Jungvogel glücklich im Nest sitzt, sind wir alle ziemlich sicher, dass es Alys ist!

      Ähnliches haben wir in vergangenen Jahren gesehen, aber nicht in dem Ausmaß (wir denken Leri war ziemlich ähnlich 2011). Alys war das schwerste Junge, das wir im Dyfi beringt haben und nachdem jetzt nach der Beringung fast zwei Monate vergangen sind, wird sie sicher mehr Gewicht haben und ihre Dominanz behaupten.

      Alys fliegt ein um Dinas anzugreifen. Sie duldet nicht einmal mehr, dass er jetzt noch auf dem Nest sitzt, Fisch oder kein Fisch!


      So sehr Alys Aggression für Helyg und Dinas abschreckend war, so sehr hat Hunger ihr Verhalten geändert und sie haben es beide geschafft sich ihren Weg zum Nest für Futter zu erkämpfen; in manchen Fällen haben sie den Fisch sogar unter ihrem Schnabel weggeschnappt. Eines der Jungen hat gestern sogar einen Fisch von Monty auf der Sitzstange genommen – das sah sehr prekär aus, aber wir sollten sicherlich einige gute Fotos von der Pfadkamera in diesem Monat haben!

      Dinas schwebte herein, nahm den Fisch von Monty und flog wie eine Rakete davon, bevor Alys eine Chance hatte, ihn abzufangen!


      Es war faszinierend das Kräftespiel im Nest mit jeden Tag zu beobachten. Monty und Telyn halten sich weiterhin aus Streitigkeiten zwischen ihren Nachkommen heraus. Sie werden nicht eingreifen oder Schiedsrichter sein; das ist ein völlig natürliches Verhalten und wird ihre Fähigkeit verbessern, ein eigenes Territorium in den kommenden Jahren zu verteidigen und zu halten. Es kommt immer noch viel Futter herein und wir machen uns keine Sorgen, dass die Vögel hungern müssen.

      Fischadler stellen die Flügel aus, wenn sie sich bedroht fühlen, um ihr „Vermögen“ (Eier, Küken, Nahrung etc.) vor drohender Gefahr zu verteidigen und zu schützen. Mit Alys, die nie weit weg ist, ist es kein Wunder, dass Helyg die Flügel breit macht!


      Da die Fischadler weniger am Nest sind, haben wir diese Woche dort zunehmend andere Arten entdeckt. Wir haben einen Eichelhäher, einen Buntspecht, Turmfalken und dieses wunderschöne Schwarzkehl Weibchen gesehen.


      Wir haben auch zunehmende Aktivitäten der Krähen bemerkt. Zu Alys gesellen sich jeden Tag zahlreiche Krähen wenn sie da sitzt und an ihrem Fisch pickt, und es ist offensichtlich, dass sie diese bereits als Bedrohung sieht.

      Alys teilt nicht!


      Jetzt müssen wir einfach nur abwarten – es gibt einfach keinen Hinweis, „keine Telyn“, wann unsere Hauptdarstellerin abfliegen wird. Wir haben bis Freitag 07. September geöffnet, so wenn Sie uns dieses Jahr noch nicht besucht haben, haben Sie nur noch eine Woche Zeit dazu. Vielleicht können Sie sogar noch die ganze Familie sehen! Wer wird zuerst wegfliegen …..
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • 'Bis zum nächsten Jahr'
      geposted: Sonntag 9. September 2018 von Emyr MWT


      DOP Saison beendet

      Am Freitag, 07. September schlossen wir zum 166. Mal und letzten Mal 2018- unserer 10. Saison insgesamt – die Türen. Und was wir für eine Saison hatten.

      Monty hat acht von diesen zehn Jahren gebrütet, die ersten zwei mit Nora und die letzten fünf mit Glesni, die leider in diesem Jahr nicht zurückgekehrt ist. Telyn, Montys dritte, in Rutland geborene, weibliche Partnerin führte genau das weiter, was Nora 2011 gemacht hatte, produzierte drei Eier, die alle schlüpften, flügge wurden und auf den Vogelzug gingen, und genau wie Nora, war diese Erstgebärende erfolgreich.

      Wir trauerten im April um den Verlust von Glesni – hier ist das Video ihr zu Ehren:


      Hier ist, wie alle drei Fischadler, sowie ein weiteres Rutland Weibchen, Blue 24, miteinander verwandt sind (dicker schwarzer Rand):


      Hier sind die Zeiten und Daten in chronologischer Reihenfolge, zu denen wir in diesem Jahr zuletzt alle fünf Vögel gesehen haben:

      Telyn – 11:31 am 28. August
      Dinas – 11:51 am 29. August
      Helyg – 18:00 am 02. September
      Alys – 09:21 am 04. September
      Monty – 10:16 am 07. September

      Alwyn und Karis sind auch für die Saison abgewandert, mich, Janine und Kim zurücklassend für unsere übliche Winterarbeit bis wir die Show in weiteren 6 Monaten zurück auf den Plan bringen. Ein großes Dankeschön an sie für all die harte Arbeit, die sie dieses Jahr wieder gemacht haben.

      Hier sind 10 Sachen, die für Sie interessant sein könnten:

      1. Wo sind unsere Vögel jetzt?
      Wir wissen es nicht, sie sind nicht besendert. Vier von den fünfen sind Beringt, so gibt es von außen keine Chance, dass sie auf ihrer Reise oder an ihren Überwinterungsgebieten in Westafrika oder Südeuropa gesehen werden.
      Blue KS5, Helyg, gesellt sich zu ihrer Mutter Blue 3J, Telyn, auf der Birken-Sitzstange


      Fischadler neigen dazu nicht zusammen in der Familiengruppe zu reisen, sondern einzeln; Die Familienbande zwischen Eltern und Nachkommen schwächten sich im Laufe des August ab und alle fünf Vögel werden nun auf einer völlig separaten Agenda sein – Migration und Überleben.

      Monty wird hoffentlich in der ersten Aprilwoche 2019 wieder bei uns sein, aber Telyn ist ein neues Weibchen, wir haben keine historischen Rückkehrdaten von ihr. Wird sie ein früher Vogel sein, wie ihre Verwandten Nora und Blue 24, die im März ankamen, oder eher eine Art April-Mädchen, wie Glesni?
      2. Alys, Helyg und Dinas
      Wie steht unser diesjähriges Trio im Vergleich mit allen anderen Dyfi Küken der vergangenen sieben Jahre da?

      Nun, dieses Jahr hatten wir unsere allererste Schlupfasymmetrie, bei der das zweite Ei vor dem ersten schlüpfte. Alys war eigentlich Telyns zweites Ei, genau wie Einion 2011. Ist dies ein normales Vorgehen bei Erstgebärenden, die die Kunst des Brütens zum allerersten Mal lernen?

      Das Resultat dieses nicht-chronologischen Musters einer Dreierbrut wäre, dass sie näher aufeinander schlüpfen als es normalerweise zu sehen ist.

      Alys, Helyg und Dinas schlüpften nur eineinhalb Tage voneinander entfernt statt der normalen drei bis fünf Tage. Ein ähnliches Muster zeigte sich 2011.

      Schlupfverteilung (in Tagen) bei allen Dyfi Dreierbruten


      Die beiden Schwestern, Alys und Helyg, brachten etwas länger als der Durchschnitt um flügge zu werden, beide brauchten 54 Tage um sich zum ersten Mal zum Himmel zu erheben – einige Tage länger als der Durchschnitt.

      Dinas hingegen, flog einen Tag früher als der Durchschnitt. Er war im Alter von 50 Tagen in der Luft.

      Flugalter (in Tagen) von allen Dyfi Küken:


      Dieses Muster setzte sich im Alter der Migration fort. Alys und Helyg brauchten etwas länger als normal um auf Migration zu gehen (94 bzw. 92 Tage alt), während ihr kleiner Bruder es kaum erwarten konnte, von ihnen wegzukommen!

      Dinas war im Alter von 87 Tagen auf und davon.

      Migrationsalter (in Tagen) von allen Dyfi Küken:


      3. Aggressives Verhalten
      Normalerweise werden die Fischadlerküken bis der August kommt, immer unabhängiger und manchmal aggressiver gegeneinander.
      Jedoch viel in diesem Jahr auf, dass Alys eine Klasse für sich ist. Sie verbannte sozusagen ihre (ganz wenig) jüngere Schwester, Helyg, in den letzten zwei Wochen, die sie bei uns waren, auf die Futtersitzstange am 360 Observatorium, ungefähr 300 m entfernt und ließ sie nicht in die Nähe des Nestes.

      Dinas-Alys-Helyg Anfang August – die Ruhe vor dem Sturm


      Wir haben 2011 einen ähnlich aggressiven Charakterzug in Leri gesehen, aber nicht in dem Maße, wie Alys es dieses Jahr zeigte. Interessanterweise hat eines der Glaslyn Küken genau das gleiche Verhalten gezeigt.

      BGGW erzählte mir, dass KS1 das aggressivste Küken war, das sie je in den 14 Jahren erlebt haben. Sowohl Alys als auch KS1 sind Weibchen und das mittlere Ei von drei gelegten. Gibt es da ein Muster? Gab es in diesem Jahr irgendetwas in ihrer Umgebung, das ein bestimmtes Küken aggressiver als sonst machte?

      Der offensichtlichste Umweltfaktor könnte das heiße Wetter sein, das wir in diesem Sommer hatten. Es wurde gerade bekannt gegeben, dass 2018 bezüglich der heißesten und trockensten Sommer, die wir je hatten, auf dem Niveau von 1976 lag. Bei einem Clywedog Küken wurde dieses Jahr auch ein derartig aggressives Verhalten gesehen – vielleicht hat das Wetter tatsächlich etwas mit der Entwicklung aggressiven Verhaltens bei Fischadler Küken zu tun?

      4. Andere walisische Vögel
      Blue 24 war in diesem Jahr, im hohen Alter von acht Jahren, endlich auch erfolgreich und hat gebrütet. Sie und ihr in Schottland geschlüpftes Männchen, Blue HR7 vom Menteith See, Stirling, hatte zwei Eier, von dem eines in ihrem Llyn Brenig Plattformnest schlüpfte. Das resultierende Weibchen, von Welsh Water/Dŵr Cymru Luned genannt, überlebte bis zum Migrationsalter.

      Sowohl Glaslyn als auch Clywedog hatten drei Küken, die das Migrationsalter überleben, wie am Dyfi, so bedeutet das wieder 10 Nachkommen aus 4 Nestern aus Wales in diesem Jahr – sechs Weibchen und vier Männchen.

      Die 2018 Glaslyn Küken – zwei Mädchen und ein Bub, genau wie am Dyfi


      Leider hat das ON4 Paar ihr Nest in Snowdonia wegen Störungen verlassen – hoffen wir, dass sie nächstes Jahr zurückkehren und einen alternativen Brutplatz finden.

      Zum ersten Mal wurden in diesem Jahr während der Beringung von allen walisischen Küken DNA Proben genommen. Dr. Helen und Ilze werden ihre Gen-Analysen bald und zweifellos werden wir von ihnen einen Gast-Blog bekommen, wenn ihre Arbeit im Winter erledigt ist.

      5. Andere Dyfi Vögel kehren zurück
      Apropos Londoner Busse.

      Insgesamt wurden drei Dyfi Nachkommen 2018 als Erwachsene wieder gesehen. Gwynant (2014), Merin (2015) und Tegid (2016) wurden alle, Anfang der Saison innerhalb weniger Tage voneinander entdeckt. So macht das einen Nachkommen aus Glesnis 4-jähriger Brutzeit. Es werden mehr werden.

      Merin ist in Dänemark und alles lief gut mit seiner neuen kontinentalen Partnerin, bis ihr natürlich gebautes Nest davon geweht wurde. Sie hingen jedoch den ganzen Sommer über herum und waren letzte Woche immer noch zusammen. Hoffentlich werden sie nächstes Jahr wieder zu ihrem jütländischen Zuhause zurückkehren und es erneut versuchen.

      Merin fotografiert letzte Woche von Vagn Gejl – danke Vagn


      Sowohl Gwynant als auch Tegis wurden in Wales entdeckt. Wird einer dieser Dyfi Buben der erste walisische Nachkomme sein, der zurückkehrt Nach Wales um zu brüten?

      Gwynant und Tegid in Wales in diesem Jahr entdeckt



      Clarachs Eier wurde von Rabenvögeln in ihrem Aberfoyle Nest vernichtet. Sie war weiter mit ihrem Partner die ganze Saison zusammen – sie werden nächstes Jahr wieder da sein und es erneut versuchen.

      6. Cors Dyfi, Shop und DOP 2019
      Das Cors Dyfi Reservat ist den ganzen Winter für die Öffentlichkeit zugängig außer Donnerstag wenn wir Naturschutz- und Habitatmanagement Arbeiten durchführen. Jedoch ist das Besucherzentrum, Ceri Hide und das 360 Observatorium geschlossen. Wenn Sie das Reservat besuchen möchten, parken Sie einfach an den Toren und gehen Sie hinein, die Tore werden für Sie geöffnet bleiben.

      DOP wird 2019 Ende März wieder geöffnet. Wir lassen Sie das genaue Datum zur rechten Zeit wissen.

      Der DOP Online Shop wird Anfang Oktober wieder eröffnet, sobald wir den DOP Kalender 2019 entworfen und gedruckt haben – die Bilder von diesem Jahr waren fantastisch und es sollten die bisher besten sein.

      Wir werden Glesni als Tribut auf das Titelbild setzen, Telyn, Monty und ihre Küken auf den Innenseiten, einschließlich dieses Knallers eines Bildes, das wir gerade von der Pfadkamera am Freitag von Helyg bekommen haben.

      Helyg auf der Futter-Sitzstange nahe dem 360 Observatorium, wobei sie Abstand zu Alys hält.


      7. Live Streaming und Chat
      Über 500 Leute haben kürzlich in unserer Live-Streaming-Abstimmung auf Facebook darüber abgestimmt, ob das neue YouTube System ihrer Meinung nach besser oder schlechter ist als das alte System.

      Glücklicherweise haben 89% gesagt, dass es besser ist.

      Nur eine kleine Anzahl der 11% der Leute, die meinten es sei ein Schritt rückwärts, sagten uns leider nur warum. Jedoch von ihnen haben wir ihre Kommentare berücksichtigt und werden versuchen diese Fragen im nächsten Jahr anzugehen. Wir werden auch den Ton, der im Juli kaputt ging wieder reparieren – hoffentlich ist es nur eine kleine Reparatur am Nest.

      Mehrere Leute haben uns geschrieben und gefragt, ob der Live Streaming und Chat nicht etwas länger als sonst geöffnet bleiben könnten und ich freue mich sagen zu können, dass wir Live Streaming bis Ende des Monats verlängern – 30. September. Mit der Zeit hoffen wir Streaming/Chat noch weiter verlängern können, von 5 auf 10 Monate pro Jahr.

      ‚Dyfi River Cam‘ bleibt auch in den kommenden Jahren während der Nicht-Fischadler Monate eine Sehnsucht. Wir werden sehen.

      Die (leider) so seltenen Blässgänse haben im Winter ihr Zuhause am Dyfifluss.


      8. Unsere Arbeit an der Entwicklung des neuen Dyfi Wildlife Centre (DWC) beginnt nun, da die Fischadler weg sind und DOP 2018 geschlossen hat.
      Wir haben jetzt auf dieser Webseite einen eigenen Abschnitt über das neue Zentrum erstellt.

      Ich werde Sie über den Winter über die Entwicklungen auf dem Laufenden halten, sowohl hier, als auch auf der Cors Dyfi Facebook Seite, die wir umbenannt haben um das Dyfi Wildtier Zentrum mit einzubringen. HIER kann man die Seite finden.

      Der DWC £250,000 Aufruf hat gut begonnen und wir haben schon ein Viertel des Weges dorthin mit etwas über £70,000.

      9. Danke
      Ich möchte die Gelegenheit nutzen und mich bei allen, die DOP möglich machen, zu bedanken.

      Von den 100 Volontären die wir haben (sie haben dieses Jahr schon über 8.000 Stunden gespendet), unseren Mitarbeiter, die Gemeinschaft aus FODOP (Freunde von DOP) und anderen Unterstützergruppen der sozialen Medien und natürlich Ihnen.
      Tausende besuchen uns jedes Jahr und Hunderttausende engagieren sich in der einen oder anderen Form auf unseren sozialen Medien Plattformen – Facebook, Twitter, YouTube, Instagram und dieser Webseite.

      Hier ist unsere YouTube Analyse vom letzten Monat. Über 41.000 Kommentare wurden geschrieben und über 5 Millionen Minuten beobachtet!


      So möchte sich Montgomeryshire Wildlife Trust bei allen bedanken, die DOP so besonders für uns alle machen.

      Sollten Sie dieses Jahr noch nicht gespendet haben und das gerne tun möchten wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns mit einer Spende über unseren Aufruf an das Dyfi Wildlife Zentrum helfen könnten.

      Das ist hier:
      justgiving.com/campaigns/chari…rust/dyfi-wildlife-centre

      10. [b]Video vom Ende der Saison[/b]
      Keine DOP Saison wäre vollständig ohne der Video der Ende der Saison, nicht wahr?

      So hier ist das 2018 Video, mit den besten Teilen von Montys letzter Woche bei uns.

      Ich bin für ein paar Wochen in Urlaub, wir sehen uns auf der anderen Seite ….

      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry