Senderstörche, - Annamarie und andere

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Senderstorch Jonas - 23.04.2022

      Die GPS-Daten der letzten 2 Wochen zeigten, dass Jonas sich für den Horst der letzten 2 Jahre entschieden hat.
      Also nichts wie hin in den Drömling.

      Und tatsächlich, der Horst war besetzt. Aber von wem?


      Bei der herzlichen Begrüßung die Bestätigung: Es war Jonas, wenn auch der Ring nicht ablesbar war.


      Das Warten auf seine eventuelle Partnerin, war so abwechslungsreich, ...


      ... dass wir sogar ihren Anflug verpasst hatten.


      Für Jonas die Gelegenheit, sich die Beine zu vertreten.






      Aus dem ganzen Verhalten der Beiden, gehen wir davon aus, dass ihr Gelege komplett ist und sie sich voll im Brutgeschäft
      befinden. Wir nutzten die Gelegenheit die anderen Horste "abzuklappern", was sich aber als ziemlich erfolglos erwies.

      Wieder zurück bei Jonas, trafen wir beide einträchtig zusammen auf ihrem Horst an.






      Als Jonas dann erneut den Horst verließ, machten wir uns auch auf den Heimweg.


      Zu diesem Bericht befinden sich auf unserer HP noch weitere Bilder, und zwar hier:
      bdrosien.eu/2_Themen/22_Stoerc…as/2022_220423/Index.html(<---klick)
      Liebe Grüße von Heidi
      bdrosien.eu

      Freunde sind wie Sterne. Man kann sie nicht immer sehen, aber man weiß, dass sie da sind.
    • Senderstorch Jonas - 19.06.2022

      Heute stand "Jonasküken 2022-Zählen" auf dem Programm - bei wechselhaftem Wetter:


      Diesen Blick auf den Horst hatten wir oft und lange. Da fällt das Zählen leicht.


      Letztendlich zählten wir 3 Küken, ein viertes konnten wir nur manchmal erahnen.


      Nach fast 1,5 Stunden des Wartens und Kaffeetrinkens kam Sie (Frau Jonas) endlich angeflogen, mit vollem Schnabel und
      hoffentlich vollem Kropf.
      .

      Und als Video in Zeitlupe:
      youtu.be/LkFBgli52Ww



      Sieht doch schon gut aus, freut sich Mutter stolz.


      Hier kann man erahnen, dass es 4 Küken sind.


      Eine Stunde später kam auch er endlich - Jonas, der Senderstorch:




      Er machte auf uns den Eindruck, dass ihm die Buffets auf den Mülldeponien in seinem Winterquartier fehlen
      und er bei der hiesigen Hausmannskost abnimmt.


      Und "ab die Post".




      Hoffentlich nicht das letzte Bild in diesem Jahr von Jonas.



      Fortsetzung folgt mit einem Foto der Viererbande und dem Rest von unserer Tour.
      Liebe Grüße von Heidi
      bdrosien.eu

      Freunde sind wie Sterne. Man kann sie nicht immer sehen, aber man weiß, dass sie da sind.
    • Senderstorch Jonas - 19.06.2022

      (Fortsetzung, mit einem Foto der Viererbande und dem Rest von unserer Tour.)

      Dann endlich aus einer anderen Perspektive der Beweis: Es sind 4 Küken!!!


      Auf dem Horst, wo Jonas 2018 erfolgreich gebrütet hatte, konnten wir nur einen Brutstorch und ein Küken ausmachen.


      Den dazugehörigen zweiten Brutstorch sahen wir auf einer nahegelegenen Wiese, ...


      ... in trauter Dreisamkeit mit einem Kranichpaar.


      Auf der Rückfahrt dann noch ein für uns seltener Schnappschuss - ein Neuntöter.


      Darüber freute er sich sogar:


      In Dannefeld kamen wir rechtzeitig zur Fütterung auf dem Horst im Ortskern ...


      ... und dem anschließenden Abflug von einem der Altstörche an.




      Zwar fast immer die gleiche Pose, aber trotzdem immer wieder schön anzusehen.




      Fazit: 6 Stunden Hin- und Rückfahrt, 2 Stunden Warten auf die Altstörche und 600 Bilder.
      Aber Spaß hat es trotzdem gemacht, vor allen Dingen das abschließende Volltanken mit "verkürztem Steuersatz".
      Da dadurch der Diesel nicht teurer geworden ist (wer hätte das gedacht), konnten wir uns sogar noch jeder 6 Chicken-Nuggets
      bei ... leisten!

      Zu diesem Bericht befinden sich auf unserer HP noch weitere Bilder, und zwar hier:
      bdrosien.eu/2_Themen/22_Stoerc…as/2022_220619/Index.html
      Liebe Grüße von Heidi
      bdrosien.eu

      Freunde sind wie Sterne. Man kann sie nicht immer sehen, aber man weiß, dass sie da sind.
    • Senderstorch Jonas - 08.07.2022

      Diesen beringten Weißstorch trafen wir auf einem Parkplatz dicht an der viel befahrenen Bundesstraße an.
      Als er dann im Tiefflug über die Straße zum gegenüberliegenden Parkplatz flog, wurde uns doch etwas "warm ums Herz".
      Aber alles ging gut. Wer weiß, wie oft er das schon gemacht hat.


      Ankunft am Horst von Jonas. Uns bot sich das gleiche Bild wie vor 14 Tagen. Man konnte nur erahnen, dass der Horst besetzt ist.


      Aber dann...

      Anflug von der Brutstörchin - als GIF:
      youtu.be/wgbkC2TI4FM

      Und im Bild:


      Einmal konnten wir auch kurz sehen, dass zumindest ein Küken Beine hat und sogar stehen kann ;) .


      Dann völlig unerwartet kam der "Herr des Hauses" - Jonas. Kurze Gelegenheit, die gesamte Familie zu fotografieren.


      Die Freude bei ihr war so groß, dass sie sofort wegflog.


      Zeit für die Fütterung:


      Hier in einem Zeitlupenvideo - wer letztendlich die Schlange fressen durfte, wissen wir nicht.
      youtu.be/uZR37QmK0PM

      Das sieht ganz nach Abflug aus.


      Und da ist er auch.


      Ab da gab es wieder nur 2 Köpfchen über dem Horstrand zu sehen. Wir haben ja schon viele Youngsters in dem Alter gesehen,
      aber so eine "faule Bande" noch nie. Wir zogen es darum vor, uns deshalb "vom Acker zu machen" und sahen auf Selbigem noch
      einmal Jonas.
      Aber da wir ja nicht nachtragend sind - wir kommen wieder!!!


      Auf der Rückfahrt, nicht weit weg von Jonas, sahen wir in weiter Ferne noch eine kleine Gruppe Weißstörche,
      von denen sogar einer (unablesbar für uns) beringt war.




      Auch ohne stehende Youngsters auf einem Horst gesehen zu haben, war es ein erfolgreicher Tag für uns.

      Zu diesem Bericht befinden sich auf unserer HP noch weitere Bilder, und zwar hier:
      bdrosien.eu/2_Themen/22_Stoerc…as/2022_220708/Index.html
      Liebe Grüße von Heidi
      bdrosien.eu

      Freunde sind wie Sterne. Man kann sie nicht immer sehen, aber man weiß, dass sie da sind.
    • Senderstorch Jonas - 24.07.2022

      Bei der Ankunft trafen wir die 4 Youngsters auf ihrem Horst an. Aber die Freude währte leider nur kurz.
      Aus Erfahrung machte ich erst einmal schnell ein paar Schnappschüsse von ihnen:




      Dann ging alles sehr schnell. Bis auf einen flogen alle auf das gegenüberliegende Feld.


      Ab da bot sich uns bis zur Abfahrt gegen 20:00 Uhr dieses Bild: ein leerer Horst.
      Weder Jonas, noch seine Partnerin oder einer der Youngsters ließen sich blicken.


      Uns blieb nur noch aus weiter Entfernung (ca. 500m) die Youngsters auf dem Feld zu beobachten.


      Mit dem 100er Tele sieht das dann so aus:


      Und mit dem 800er Tele und Vergrößerung mit Photoshop dann so:




      Von 14:00- 20:00 Uhr hatten wir dann genügend Zeit für Kaffee und Kuchen und ein paar "Frustbildern".








      Mit dem letzten Sonnenstrahl auf dem Horst machten wir uns dann auf den Heimweg.
      Dass wir uns noch nicht einmal von Jonas verabschieden und ihm einen guten Flug ins Winterquartier wünschen konnten,
      machte uns schon traurig.


      So endete also unsere 3. Pleite nach Klopot und Lebus. Ob damit für uns auch das Storchenjahr 2022 zu Ende ging?

      Zum Schluss aber noch eine vielleicht freudige Nachricht: Alle 4 Youngsters sind beringt und besendert.
      Das heißt, wir können sie vielleicht bei ihrem "Jungfernflug" in das Winterquartier begleiten und davon berichten.

      Zu diesem Bericht befinden sich auf unserer HP noch weitere Bilder, und zwar hier:
      bdrosien.eu/2_Themen/22_Stoerc…as/2022_220724/Index.html(<---klick)
      Liebe Grüße von Heidi
      bdrosien.eu

      Freunde sind wie Sterne. Man kann sie nicht immer sehen, aber man weiß, dass sie da sind.
    • Senderstorch Jonas - 31.07.2022

      Ein leerer Horst - Erinnerungen von unserem Besuch in der vorigen Woche wurden wieder wach.


      Also mussten wir die 4 Youngsters wieder auf dem sehr "übersichtlichen" Maisfeld suchen.


      Kein Problem - da waren sie. Viel weiter weg von uns (ca. 500m) konnten sie glücklicherweise nicht gehen - der Bäume
      wegen.


      Die Wiesenweihe war auch sehr an sie interessiert, aber sicherlich aus anderen Gründen als wir. Während bei uns der Puls in
      die Höhe ging, waren die Youngsters kaum beeindruckt. Sie wussten wohl, dass sie nicht zu ihrem Beuteschema gehören.




      Diese 3 Youngsters vom Horst "ein Haus weiter" demonstrierten, wie man sich einem weitangereisten Fotografen gegenüber
      verhält - sehr fotogen!


      Wo soll man in dieser schönen Gegend einen Storch finden?


      An den uns bekannten Stellen trafen wir Jonas nicht an. Warum nicht, erfuhren wir erst am nächsten Tag:

      Jonas machte zum ersten Mal seit Langem einen längeren Ausflug, während wir ihn nur in dem rotumrandeten Gebiet
      suchten. Danke Jonas :) .


      Wir konnten einige Anflüge zum Horst beobachten:


      Manchmal waren es aber nur Vorbeiflüge - da muss wohl noch geübt werden.


      Später noch einmal das gleiche Schauspiel, aber aus einer besseren Perspektive.


      Das Warten auf die "Eltern" ging weiter.


      Ein trauriger Anblick - 4 hungrige Youngster. Jonas und Frau taten ihnen und auch uns nicht den Gefallen, sich zu zeigen.


      Und hier das Abschiedsbild, ohne Jonas :( .


      Damit ist nun wirklich Schluss mit Jonas 2022. Aber wir sind ja nicht nachtragend, 2023 geht es hoffentlich wieder von
      vorne los.

      Zu diesem Bericht befinden sich auf unserer HP noch weitere Bilder, und zwar hier:
      bdrosien.eu/2_Themen/22_Stoerc…as/2022_220731/Index.html (<---klick)
      Liebe Grüße von Heidi
      bdrosien.eu

      Freunde sind wie Sterne. Man kann sie nicht immer sehen, aber man weiß, dass sie da sind.
    • Senderstorch Jonas - 07.08.2022

      Jonas ist wieder in Richtung Winterquartier gestartet. Einen Tag früher als im Vorjahr.
      Bleibt uns nur, ihm einen guten Flug zu wünschen und er alle Gefahrengebiete nach
      Möglichkeit meidet, um auf seiner geliebten Mülldeponie den Winter zu verbringen.

      Viel Glück Jonas, alle Internetfans drücken dir die Daumen.



      Auch seine 4 Youngsters sind in der Zwischenzeit in Richtung Winterquartier gezogen.
      Davon werden wir natürlich ebenfalls berichten!
      Liebe Grüße von Heidi
      bdrosien.eu

      Freunde sind wie Sterne. Man kann sie nicht immer sehen, aber man weiß, dass sie da sind.
    • New

      Senderstorch Jonas und seine Kinder:

      09.08.2022

      Einen Tag nach Jonas machten sich seine vier Youngsters auch auf den Flug ins Winterquartier -
      einzeln und auf verschiedenen Routen in Richtung Spanien und Afrika.
      Da sie (noch) keinen Namen haben, können wir sie leider nur mit ihrer Ringnummer benennen.

      XE982


      XR983


      XU984


      XY985


      Auch ihnen wünschen wir natürlich einen erfolgreichen "Jungfernflug".
      Wenn nichts Besonderes dabei passieren sollte, werden wir einmal wöchentlich von ihnen berichten.
      Auf ein Wiedersehen werden wir allerdings noch eine Weile (Jahre) warten müssen.
      Liebe Grüße von Heidi
      bdrosien.eu

      Freunde sind wie Sterne. Man kann sie nicht immer sehen, aber man weiß, dass sie da sind.
    • New

      Senderstorch Jonas und seine ebenfalls besenderten Kinder - 13.08.2022

      Jonas lässt es ruhig angehen. Seit dem 08.08.2022 hält er sich in einem Gebiet nordöstlich von Prag auf.
      Wahrscheinlich befindet sich dort eine "leckere Mülldeponie".


      XU984, eines seiner Kinder, ist dagegen aktiver und bereits bis östlich von Budapest
      geflogen. Das wird bestimmt noch ein spannender Vergleich.


      13.08.2022 - Im Routenvergleich zwischen XE982 und XR983 kann man gut erkennen,
      wie sich deren Flüge ähneln.
      XE982 hat allerdings einen Zwischenstopp eingelegt, während XR983 fast das
      Mittelmeer erreicht hat.


      13.08.2022 - XU984, der Ostzieher auf Jonas Spuren - allerdings hat er es eiliger
      als sein Vater. Es wird bestimmt ein "spannendes Rennen" zwischen den Beiden.



      XY985 hat es leider nicht geschafft, sein Winterquartier zu erreichen. Ihm ereilte
      das gleiche Schicksal wie einem Kind von Jonas im vorigen Jahr. Er wurde von einem
      Seeadler gerissen und tot aufgefunden.
      Liebe Grüße von Heidi
      bdrosien.eu

      Freunde sind wie Sterne. Man kann sie nicht immer sehen, aber man weiß, dass sie da sind.