Mauersegler und andere Gebäudebrüter

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Mauersegler und andere Gebäudebrüter

      Hallo zusammen,

      hier mal einige Infos über Vogelarten (auch Fledermäuse), die an Gebäuden brüten;

      z.B. Hausrotschwanz, Haussperling,
      Mauersegler, Mehlschwalbe, Rauchschwalbe,
      und andere Arten.

      U.a. auch Nisthilfen für diese Arten.

      Geeignete Nistplätze für Gebäudebrüter werden bekanntlich durch moderne Bauweise und Renovierungen leider wesentlich geringer.

      Naturschutzverbände rufen immer wieder zu Nisthilfen-Aktionen auf, damit u.a. diese Arten nicht eines Tages fast ganz aus unseren Städten und Gemeinden verschwinden.

      lebensraumhaus.nabu-berlin.de/…ogelarten/vogelarten.html

      Wir selbst hatten in 2007 an unserem Haus folgende Brutvögel:
      Amsel u. Haussperlinge im dichten Efeu,
      Hausrotschwanz im Halbhöhlenkasten direkt unter Dachvorsprung,
      2 Mauerseglerpaare in integrierten Kammern,
      (mit Segler-Langloch 65 x 32 mm) hinter der Holzverkleidung unter dem Dachvorsprung in ca. 10 m Höhe;
      vom Dachboden aus bequem einsehbar durch Beobachtungsschlitz ca. 10 x 80 cm; ca. 60 cm über den Nestern.

      In 2008 endlich 3 Mauerseglerpaare; ein spätes neues Paar noch kinderlos.



      Jungsegler ca. 30 Tage alt, das 2. Ei war leider taub in 2005

      Schon interessant diese Wildvogelarten am Haus; da ist fast immer was los einschließlich der rasanten Schauflüge der Mauerseger-Trupps um die Reviergeäude. :D
      Mauersegler-Ansiedlung, zur Nachahmung für Vogelfreunde empfohlen. :)

      Viele Grüße
      Swift_w

      The post was edited 7 times, last by swift_w ().

    • Das ist ein interessantes Thema, vielen Dank dafür, Swift_w! Vor vielen Jahren haben bei uns am Haus (unter der Dachrinne) auch Mauersegler gebrütet, und wir hatten leider nicht dran gedacht, daß der wilde Wein, den wir im Sinne von Natur mal angepflanzt habe, hochrankt und die Mauersegler dann nicht mehr kommen.

      Uns tut das in der Seele leid, und wir grübeln schon längst, wie wir den Mauerseglern trotz Wein ein "Zuhause" bieten könnten in der kurzen Zeit, in der sie hier sind. Gibt´s dafür vielleicht einen guten Tipp???

      Die Spatzen stört der Wein überhaupt nicht, die brüten rund ums Haus!
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Einsehbare Mauersegler-Nistkammern

      Original von Jens
      Interessante Seiten, danke.
      Könntest Du mal zu deinen Mauerseglerkästen einige genauere Angaben machen, auf was für einem Untergrund brütet da dein Mauersegler?
      Jens


      Hallo Jens, hallo zusammen,

      bei unserer Mauersegler-Kolonie handelt es sich um 3 integrierte Nistkammern zwischen 2 Dachsparrengefächern;
      Bohrungen, Segler-Langlöcher im Ortbrett unter der Dachrinne.
      Die waagerechten Böden der Kammern sind mit kleinen Fußbodenbelägen ausgelegt, gut rausnehmbar für Reinigung im Winter.
      Z.T. verwende ich als Nistunterlage einen flachen, geflochtenen Grasknoten aus langem, dürren Gras;
      z.T. eine Styroporplatte mit eingearbeiteter Mulde (mind. 10 cm Durchmesser u. ca. 1 cm tief).
      Beides wird sofort von den Seglern angenommen; wichtig gegen wegrollende Eier !
      Siehe Bild von Ende Mai 2007:



      Links Kammer Nr. 2:
      Vor ca. 2 Tagen, als die 3 Eier noch zu sehen waren; brütender Altsegler bei sommerlichen Temperaturen war auch mal kurz draußen.
      Rechts Kammer Nr. 1:
      Altsegler in der Styropormulde auf den 2 Eiern.

      Viele Grüße
      Swift_w

      The post was edited 4 times, last by swift_w ().

    • Kletterpflanzen können Seglernistplätze zuwuchern

      Original von Brit
      Vor vielen Jahren haben bei uns am Haus (unter der Dachrinne) auch Mauersegler gebrütet, und wir hatten leider nicht dran gedacht, daß der wilde Wein, den wir im Sinne von Natur mal angepflanzt habe, hochrankt und die Mauersegler dann nicht mehr kommen.
      Uns tut das in der Seele leid, und wir grübeln schon längst, wie wir den Mauerseglern trotz Wein ein "Zuhause" bieten könnten in der kurzen Zeit, in der sie hier sind. Gibt´s dafür vielleicht einen guten Tipp???
      Die Spatzen stört der Wein überhaupt nicht, die brüten rund ums Haus!


      Hallo Brit,

      Wilder Wein am Haus, schön und gut. :)
      Empfehlung:
      Da es um die Erhaltung/Rückbesiedlung von Mauersegler-Nistplätzen unter der Dachrinne geht, würde ich die Kletterpflanzen bis auf ca. 3 Meter unterm Dachvorsprung kappen.
      Wenn es nur irgendwie geht und vom Aufwand vertretbar ist.

      Andere Leute haben aus diesem Grund schon ihren Efeu oben gekappt oder gar total.

      Ich kappe z.B. auch jedes Jahr unseren dichten Efeu am Hauseck links ca. 3 m unter den Seglernistkammern mit einer 4 m langen Teleskopstangen-Schere mit Seilzug.
      Der Busch wird begrenzt auf je 2 m ums Hauseck und ca. 6 m Höhe;
      würde auch sonst in die Dachrinne wachsen und Ziegel hochhebeln !
      Im Efeu brüten jedes Jahr 1 Amselpaar und 1 -2 Hausperlinge in freistehenden Nestern im Gerank u. 1 Sperlingsnest in einer Holzverkleidung im Hauseck darüber.

      Vielleicht gibt es ja an Eurem Haus noch Möglichkeiten, an anderer Stelle die Flugkünstler anzusiedeln mit Seglerkästen.

      Viele Grüße
      Swift_w
    • Mauersegler- u. Haussperlingskolonien bei Thur

      Original von thur
      Ja, finde ich auch, interessantes Thema und eine sehr gute Ergänzung.
      Bei mir brüten 8 Paare Haussperling und 2 Paare Mauersegler regelmäßig in den Spalten zwischen den Platten des Neubaues (von 1989).
      Viele Grüße
      thur


      Hallo Thur,

      ausgezeichet, dann bist Du bedeutender Kolonie-Besitzer;
      und hast sogar die Mauersegler, die "Meister der Lüfte" am Haus. :]
      Tolle Flugshows sind gewiß. :D

      Kannst Du bitte mal ein Foto von solchen Nistplätzen hier reinstellen ?

      Viele Grüße
      Willi
    • Mauerseglerbohrung; einsehbare Kammer von außen; mit Jungsegler

      Hallo zusammen,

      unser Fachwerkhaus (mit Holzschindeln bzw. Schieferimitat verkleidet) ist z.B. über 300 Jahr alt; wurde wie viele Häuser in der Altstadt bald nach dem 30-jährigen Krieg gebaut;
      ist jetzt natürlich total renoviert.
      Unsere 3 besetzen Mauersegler-Nistkammern an der Haussüdseite sind künstlich angelegt; mit weißer Schutzfolie/Isolierung unter den Ziegeln;
      befinden sich im Ortbrett unter der Dachrinne;
      sind sogar vom Dachboden aus bequem einsehbar; mit dünner Abschirmung/glatter Hartfaserplatte.
      Ein Natur-Mauerseglernest an der Hausostseite ist leider seit 2005 verlassen; befindet sich dort in einer waagerechten Holzverkleidung (mit großzügigen Aussparungen) unterm Dachvorsprung.



      In diesem Bereich 3 Segler-Langlöcher über dem Fenster;
      Abstand 1 x 30 cm und 1 x 50 cm zwischen den Bohrungen.

      Tolle Schauflüge sind gewiß und ein klassischer Sound,
      wenn die 3 Brutpaare im Sextett aus den Einflugöffnungen herausduettieren, was die Hälse hergeben,
      sobald Seglertrupps vorbeistürmen. :D

      Sie machen tatsächlich keinen Dreck an der Hausfassade an dieser Stelle.

      VG
      Swift_w
    • Hallo swift_w,
      danke auch für die interessanten Informationen über die Mauersegler
      und die tollen Fotos vom Brutplatz. Mauersegler haben mich schon immer fasziniert,
      da sie ja fast ihr gesamtes Leben im Flug verbringen.
      In unserem Garten und im Efeu am Haus brüten auch allerlei Vögel, macht
      immer wieder Spaß, sie zu beobachten :] :]
      Viele liebe Grüße
      Rike

      "Die Entdeckung des Wunderbaren im Alltäglichen bedarf der Fähigkeit,
      mit den Augen des Herzens sehen zu können." (Ernst Ferstl)
    • Mauersegler-Paarung im Flug

      Original von Roseanne
      Die paaren sich sogar im Flug, konnte ich schon beobachten. ;)
      Akrobatische Leistung! :D


      Hallo Roseanne,

      dann gehörst Du zu den ganz wenigen, die das je beoachtet haben.
      Ja mußt Du denn überall dabei sein ? :D

      Das ist aber eine "Leichtigkeit" für die Segler.

      Rock'n Roll - Tanzen mit Halbakrobatik ist anstrengender für uns. :D

      Voila, ein Link zur "Lufthochzeit"; leider nur in englisch:
      commonswift.org/Aerial-mating.html

      VG
      Swift_w
    • Original von swift_w
      Mauersegler-Paarung im Flug

      Original von Roseanne
      Die paaren sich sogar im Flug, konnte ich schon beobachten. ;)
      Akrobatische Leistung! :D


      Hallo Roseanne,

      dann gehörst Du zu den ganz wenigen, die das je beoachtet haben.
      Ja mußt Du denn überall dabei sein ? :D

      Das ist aber eine "Leichtigkeit" für die Segler.

      Rock'n Roll - Tanzen mit Halbakrobatik ist anstrengender für uns. :D

      Voila, ein Link zur "Lufthochzeit"; leider nur in englisch:
      commonswift.org/Aerial-mating.html

      VG
      Swift_w


      Ich stand mittags in der Stadt und schaute nach oben, wo etliche Mauersegler laut kreischend umherflogen. Und ein Gebilde erregte meine besondere Aufmerksamkeit, erst nach genauem Hinsehen erkannte ich, dass es ein Mauerseglerpärchen war, ich war total fasziniert, das hatte ich vorher noch nie gesehen, wusste jedoch aus Erzählungen, dass die sich sogar im Fliegen paaren. :]
    • Dann habe ich wohl auch die Ehre, Mauersegler bei der Paarung beobachtet zu haben, aber da war ich noch Kind, seitdem ich mich erinnern kann, habe ich die Vögel beobachtet, wie die oft mit 50- 60 Expl. um die Häuserblocks sausten. Stundenlang beobachtet ich Mehl und Rauchschwalben sowie die Segler am Himmel, dabei hatte ich mehrmals das Glück, die Segler bei ihrer Paarung beobachten zu können.
      Vor den großen Gebäudesanierungen Anfang bis Mitte der 90er Jahre hatten viele Häuserblocks in Neubrandenburg mehr als 30 Brutpaare zwischen ihren Spalten.
      Bei einer befristeten Projektaufgabe für das Umweltamt Neubrandenburg kartierte ich auch aufgrund der Sanierungen die Brutplätze der Mehlschwalben und Mauersegler.

      Im Zuge darauf entwickelte sich eine gute Zusammenarbeit zwischen der Unteren Naturschutzbehörde und dem Bauträger, in vielen Hochhäusern wurden bis zu 60 Seglerkästen eingebaut.
      Aber leider wurden die zumindest bis 2000 nicht von den Seglern angenommen, Hausrotschwanz, Stare und Haussperlinge brüteten darin, aber warum nehmen die Segler diese Kästen nicht an, obwohl immer viele von ihnen zugegen sind?

      Lieber swift_w, hättest Du vielleicht eine Ahnung warum, seglergerecht waren die Nistkästen.

      Gruß andy
      "Der Geist hat dir die Möglichkeit geschenkt, in der Schule der Natur zu lernen." (Lehre der Stoney)
    • Original von Rike
      Hallo swift_w,
      danke auch für die interessanten Informationen über die Mauersegler
      und die tollen Fotos vom Brutplatz. Mauersegler haben mich schon immer fasziniert,
      da sie ja fast ihr gesamtes Leben im Flug verbringen.
      In unserem Garten und im Efeu am Haus brüten auch allerlei Vögel, macht
      immer wieder Spaß, sie zu beobachten :] :]


      Hallo Rike,

      prima, dann lebst Du in einem tollen Biotop. :)
      Jetzt fehlen "nur" noch die "Meister der Lüfte" am Haus;
      "mitgerissen" haben sie Dich ja schon. ;)

      VG
      Swift_w
    • Zahlreiche Mauerseglerkästen/Ausgleichsmaßnahmen in der Gegend von Andy

      Original von andy
      Dann hab ich wohl auch die Ehre Mauersegler bei der Paarung beobachtet zu haben, aber da war ich noch Kind, seit dem ich mich erinnern kann, hab ich die Vögel beobachtet, wie die oft mit 50- 60 Expl. um die Häuserblocks sausten, Stundenlang beobachtet ich Mehl und Rauchschwalben sowie die Segler am Himmel, dabei hatte ich mehrmals das Glück die Segler bei ihrer Paarung beobachten zu können.
      Vor der großen Gebäudesanierungen Anfang bis mitte der 90er Jahre hatten viele Häuserblocks in Neubrandenburg mehr als 30 Brutpaare zwischen ihren Spalten.
      Bei einer befristeten Projektaufgabe für das Umweltamt Neubrandenburg kartierte ich auch aufgrund der Sanierungen die Brutplätze der Mehlschwalben und Mauersegler.

      Im Zuge darauf entwickelte sich eine gute Zusammenarbeit zwischen der Unteren Naturschutzbehörde und den Bauträger, in vielen Hochhäuser wurden bis zu 60 Seglerkästen eingebaut.
      Aber leider wurden die zumindestens bis 2000 nicht von den Seglern angenommen, Hausrotschwanz, Stare und Haussperlinge brüteten darin, aber warum nehmen die Segler diese Kästen nicht an, obwohl immer viele von ihnen zugegend sind ?

      Lieber swift_w, hättest Du vielleicht eine Ahnung warum, Segler gerecht waren die Nistkästen.
      Gruß andy


      Hallo Andy,

      enormes Mauersegler-Vorkommen früher in Deiner Gegend.
      Beachtlich Deine Aktivitäten. :)

      Lobenswert die Ausgleichsmaßnahmen mit zahlreichen Mauerseglerkästen.
      Man braucht Geduld bei Mauersegler-Ansiedlungen,
      die Segler tun sich verdammt schwer im Erkennen von neuen Nisthilfen, die sie aus Tradition nicht kennen.
      Immerhin sind zahlreiche andere Höhlenbrüter drin;
      dadurch werden die Mauersegler oft auf diese Nistmöglichkeiten aufmerksam gemacht; versuchen Eroberungen.
      Wenn ich Dich richtig verstehe, sind doch wenigstens einige der Kästen nach 2000 von Seglern besiedelt worden.

      Empfehlung:
      Weiterhin mit Lockruf-CD die Segler an die Kästen "heranrufen";
      irgendwann kapieren sie es schon.

      Ich beschreibe bald mal, wie man das effektiv macht.
      Es hat bei uns auch jeweils 4 Jahre nach Erbauung gedauert, bis die Segler außer unserer Nistkammer Nr.1 die Kammer 2 und später die Kammer 3 besiedelten.
      Kammer Nr. 1 wurde sofort im 1. Jahr besiedelt auch ohne Lockruf-CD; die Mauersegler suchten vorher schon immer an dieser Stelle an unserem Haus.

      Viele Grüße
      Swift_w

      The post was edited 1 time, last by swift_w ().

    • Faszinierend!!!!

      Die Geschichten, die Bilder um diese einzigartigen Vögel. Ich grüble und grüble über Deinen Vorschlag v.w. dem Wein nach ..... ums ganze Haus herum wächst irgendwas hoch. Die Ostseite ist durch Obstbäume "blockiert", da gibt es keinen freien Einflug.

      Damals haben sie sich ausgerechnet an der Dachrinne die zur Südseite hin endet niedergelassen und ob das wirklich 6 m hoch ist weiß ich auch nicht so recht ..... obwohl gegenüber an einem Haus beobachte ich sie immer an der Westseite unter der Dachschräge und das dürfte auch nicht höher sein (aber wenigstens Westseite...)

      Das dümmste ist (obwohl sehr possierlich zu beobachten), daß der Eichkater dort immer herumwuselt,- auch nicht ungefährlich für die Vögel!?

      Ich grüble weiter, noch haben wir ja Zeit ..... hier kamen sie seit Jahren pünktlich am 8. oder 9. Mai an, nur dieses Jahr ganze 2 Wochen früher!
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Umfangreiche Mauerseglerseite von Klaus R.

      Original von Rolf
      Ich finde, das ist ein interessantes Thema. Leider kann ich dazu nichts beitragen, nur mitlesen. :)


      Hallo Rolf,

      was nicht ist, kann ja vielleicht noch werden. ;)
      Vielleicht gibts ja Möglichkeiten für die eine oder andere Gebäudebrüterart.

      Schau mal hier, was Berliner veranstalten für Artenschutz, Seglerschutz:

      Vorher bitte Computer-Lautsprecher relativ leise stellen. :D
      mauersegler.klausroggel.de/index1.htm

      mauersegler.klausroggel.de/intro.htm

      VG
      Swift_w
    • Original von Brit
      Faszinierend!!!!
      Die Geschichten, die Bilder um diese einzigartigen Vögel. Ich grüble und grüble über Deinen Vorschlag v.w. dem Wein nach ..... ums ganze Haus herum wächst irgendwas hoch. Die Ostseite ist durch Obstbäume "blockiert", da gibt es keinen freien Einflug.
      Damals haben sie sich ausgerechnet an der Dachrinne die zur Südseite hin endet niedergelassen und ob das wirklich 6 m hoch ist weiß ich auch nicht so recht ..... obwohl gegenüber an einem Haus beobachte ich sie immer an der Westseite unter der Dachschräge und das dürfte auch nicht höher sein (aber wenigstens Westseite...)
      Das dümmste ist (obwohl sehr possierlich zu beobachten), daß der Eichkater dort immer herumwuselt,- auch nicht ungefährlich für die Vögel!?
      Ich grüble weiter, noch haben wir ja Zeit ..... hier kamen sie seit Jahren pünktlich am 8. oder 9. Mai an, nur dieses Jahr ganze 2 Wochen früher!


      Hallo Brit,

      ja, Martin G. (Naturschutzbeauftragter von Rheinland-Pfalz) befaßt sich u.a. mit Mauersegler-Ansiedlungen an Schulen, z.T. in Seglerkästen mit Nestkameras, u.a. um Schüler für Vogelschutz zu interessieren.
      Martin G. und Klaus R. kenne ich telefonisch;
      des weiteren die Rektorin von der "Mauersegler-Schule" Regensburg aus einem Segler-Info-Verteiler. :)
      An dieser Schule sind ca. 60 Kästen von Seglern besiedelt ! :)

      Empfehlung:
      Ich würde mal den Teilbereich einige Meter breit von unten bis oben von Kletterpflanzen befreien lassen, an dem die Mauersegler früher unterm Dachvorsprung gebrütet haben.

      Tja Marder, Wiesel, Eichhörnchen, Waschbären u.a. können gefährlich werden für Höhlenbrüter.
      Diese "Grabscher" können teuflisch gut klettern.

      Auch daher suchen Mauersegler mit Vorliebe an höchsten Stellen direkt unterm Dachvorsprung nach Gebäudelöchern/Einschlupfmöglichkeiten in Hohlräume.

      Eine gewisse Gefahr für Seglernester sind auch Katzen und Ratten, wenn die Nester vom Dachboden aus zugänglich sind und die "Freßfeinde" dort hin gelangen können.

      Viele Grüße
      Swift_w
    • Original von swift_w

      Hallo Andy,

      enormes Mauersegler-Vorkommen früher in Deiner Gegend.
      Beachtlich Deine Aktivitäten. :)

      Lobenswert die Ausgleichsmaßnahmen mit zahlreichen Mauerseglerkästen.
      Man braucht Geduld bei Mauersegler-Ansiedlungen,
      die Segler tun sich verdammt schwer im Erkennen von neuen Nisthilfen, die sie aus Tradition nicht kennen.
      Immerhin sind zahlreiche andere Höhlenbrüter drin;
      dadurch werden die Mauersegler oft auf diese Nistmöglichkeiten aufmerksam gemacht; versuchen Eroberungen.
      Wenn ich Dich richtig verstehe, sind doch wenigstens einige der Kästen nach 2000 von Seglern besiedelt worden.

      Empfehlung:
      Weiterhin mit Lockruf-CD die Segler an die Kästen "heranrufen";
      irgendwann kapieren sie es schon.

      Ich beschreibe bald mal, wie man das effektiv macht.
      Es hat bei uns auch jeweils 4 Jahre nach Erbauung gedauert, bis die Segler außer unserer Nistkammer Nr.1 die Kammer 2 und später die Kammer 3 besiedelten.
      Kammer Nr. 1 wurde sofort im 1. Jahr besiedelt auch ohne Lockruf-CD; die Mauersegler suchten vorher schon immer an dieser Stelle an unserem Haus.

      Viele Grüße
      Swift_w


      Erstmal von meiner Wenigkeit die Anerkennung für die schön gemachten Seiten und von Dir lieber swift, dargestellte Infos mit allem Drumherum über die Gebäudebrüter, insbesondere die Segler.

      Ich werde wahrscheinlich zu Ostern 2009 meinen nächsten längeren Heimaturlaub machen können, dann werde ich die Idee mit dem Abspielen von Rufen der Unteren Naturschutzbehörde unterbreiten, da arbeitet nämlich ein Herr, der sehr engagiert sich um Gebäudebrüter kümmert.

      Neubrandenburg hat tatsächlich mal eine sehr große Segler-Population besessen, es gab praktisch kein Gebäude, wo die Segler nicht gebrütet haben, wohl zur Brutzeit die dritthäufigste Vogelart, genauere Brutpaaranzahl habe ich leider nicht zur Hand, da muß ich mal meine alten Aufzeichnungen durchstöbern, um was Genaueres sagen zu können.

      In den letzten Jahren beobachtete ich allerdings, dass sich in meiner Heimatgemeinde in den kleineren Dörfern Mauersegler in den Plattenbauten ansiedelten.

      Wittenborn 3- 5 BP, Rohrkrug 3 BP, Lübbersdorf mind. 3 BP,
      während in den sanierten Städten der Bestand rapide abnahm oder auch noch abnimmt.

      Übrigens meine Letztbeobachtung von einem Mauersegler war am 28. Oktober 2002, nach einem sehr heißen trockenen Sommer.
      "Der Geist hat dir die Möglichkeit geschenkt, in der Schule der Natur zu lernen." (Lehre der Stoney)
    • Mauersegler-Bildserie, Flugkunst

      Hallo zusammen,

      hier mal Links zu Mauersegler-Bildern:

      lintukuva.fi/lajikuvat/kuvahtml/9apuapu152.html
      Bilder anklicken, maximieren; blättern mit Pfeiltaste

      lintukuva.fi/lajikuvat/apuapu/index.php

      Die "Meister der Lüfte" zeigen ihr ganzes Können.
      Sie gehören mit zu den besten und schnellsten Fliegern der Welt.

      Kurzzeitige Höchstgeschwindigkeiten im Sturzfllug in km/h:

      Mauersegler 220 ; Baumfalke 240
      Alpensegler 250 ; Wanderfalke ca. 350

      Wer möchte mitmachen und die Flugkünstler und Insektenfresser am Haus ansiedeln ? :)
      Mit Mauersegler-Nistkästen auch an Häusern mit Gebäude-Wärmedämmung kein Problem.

      Die Anzahl ihrer Nisthöhlen in Gebäuden, besonders unter Dächern wird leider immer geringer durch Hausrenovierungen, Gebäudeabriß und moderne Bauweise.
      Vielleicht gibt es noch oder schon Seglernester ganz in der Nähe.
      Mauersegler machen übrigens so gut wie keinen Dreck an Hausfassaden.
      Sie putzen die Umgebung fast mückenfrei, und jeder Koloniebesitzer bekommt oft eine großartige Flugschau geboten, wenn sie in Trupps rasant vorbeibrausen. :]

      Viele Grüße
      Swift_w
    • Späte Mauersegler-Beobachtungen; Rekorde

      von Andy:
      Übrigens meine Letztbeobachtung von einem Mauersegler war am 28. Oktober 2002, nach einem sehr heißen trockenen Sommer.


      Hallo Andy,

      prima, Deine Vogelschutzaktivitäten. :)

      Eine extrem späte, "rekordverdächtige" Mauersegler-Beobachtung von Dir Ende 2002 !

      Spätbeobachtungen:
      pets.groups.yahoo.com/group/Ge…arch&charset=windows-1252

      Rekorde, auch Spätbeobachtungen, außergewöhnliche Orte:
      commonswift.org/records_german.html

      VG
      Swift_w
    • Mauersegler können auch niedrige Nistplätze annehmen

      Original von andy
      Ich würde gerne 10 oder 15 Seglerkästen an meiner Scheune einbauen, aber ich glaub die ist zu niedrig und hat kaum Dachvorstand, 4- 6m hoch, mehr nicht


      Hallo Andy,

      ich kenne auch einige niedrige Segler-Nistplätze in nur ca. 4 Meter Höhe.
      Rekorde stehen im Link oben von "commonswift".

      Sie müssen halt frei anfliegen können und angelockt werden.
      Wenn Segler zahlreich in Deiner Nähe sind, würde ich an Deiner Stelle mal 2 Kästen probieren für's Erste.

      VG
      Swift_w
    • Wow, das sind aber wirklich interessante Links, als ich 1994 den Mauersegler und Mehlschwalbenbestand von Neubrandenburg kontrollierte, hatte ich ebenfalls einen Segler in einem Mehlschwalbennest zweite Etage in einem Plattenbau, die Schwanzfedern und die langen Flügelspitzen ragten raus, bei späteren Kontrollen war aber das Nest verlassen, wenn ich mich richtig erinnere, wurde das sogar fotografiert.

      Der freie Anflug wäre gewährleistet, Segler brüten in einem nahe liegenden Plattenbau, es käme mal auf einen Versuch an
      "Der Geist hat dir die Möglichkeit geschenkt, in der Schule der Natur zu lernen." (Lehre der Stoney)
    • Sage mal andy oder thur, im alten FA in der Oststadt, das habe ich doch irgendwo mal gelesen, sollen doch um die 105 Paare Mauersegler brüten, steht das nicht in unserem Beobachtungsbericht?
      Ich werde mal suchen, ob ich das finde, swift_w, dann lasse ich Dir das mal zukommen, aber wie geschrieben, das sind nur die im FA, Pasewalk hat eigentlich überall Mauersegler.

      Jens
      Praktiker haben Deutschland wieder aufgebaut und Theoretiker richten es zu Grunde!
    • eine Sache ist mir gerade noch eingefallen, das Hauptzollamt von Neubrandenburg hatte vor der Sanierung 79 Mauerseglerbrutpaare, als Ausgleich wurden 200 Brutplätze als Ersatz geschaffen

      das ist übrigens nur ein Gebäude

      andy
      "Der Geist hat dir die Möglichkeit geschenkt, in der Schule der Natur zu lernen." (Lehre der Stoney)
    • Also in der Oststadt von Pasewalk brüten etwa 100 Mauerseglerpaare, in der Altstadt etwa 50-80, in der Kürassierkaserne nur noch 2-3 und es sind noch mehr, aber die letzte Zählung ist schon paar Jahre her. Aber durch die vielen Gebäudesanierungen, welche bei der UNB nicht mehr über die Baubehörde angezeigt werden müssen, sondern der Bauherr soll es selbst machen (das kannste getrost vergessen), gehen viele Brutplätze leider verloren.
      Die alten Plattenbauten, so wie der in Rollwitz, bieten im unsanierten Zustand gute Brutmöglichkeiten nicht nur für Mauersegler, Haussperling, Hausrotschwanz, sondern auch für viele Fledermausarten.
      Im Finanzamt sind nach meiner Meinung selbst keine Mauersegler zu Hause.

      Viele Grüße
      thur
      Ich liebe das Leben.
    • Große Mauersegler-Nistkasten-Aktion in Göttingen

      Hallo zusammen,

      ihr liegt voll im Trend des modernen Vogelschutzes. :)

      Hier mal ein Link zum Nabu-Göttingen; Aktion mit 1300 Mauersegler-Nistkästen:

      nabu-goettingen.de/

      Nach einer Info von einem dortigen Vogelfreund sind immerhin über 10% von Mauerseglern besiedelt; der Rest größtenteils von anderen Gebaudebrütern, überwiegend Star und Haussperling.

      @ Bärbel:
      Wie ist denn die Besiedlung der vielen Seglerkästen an der renovierten Schule (mit Solardach) in Teltow ?

      VG
      Swift_w

      The post was edited 1 time, last by swift_w ().

    • Original von thur

      Im Finanzamt sind nach meiner Meinung selbst keine Mauersegler zu Hause.

      Viele Grüße
      thur


      Thur, ich rede vom alten FA, dem ehemaligen WBK Gebäude, das neben der Neuen Feuerwehr in der Oststadt, nicht das neue, die alte TRAPO.
      Da brüten auf jeden Fall zig Paare, das habe ich selber in diesen Jahr beobachtet, leider kann man so eine Menge nicht genau zählen, aber die dort flogen haben wir so auf 300 Exenplare geschätzt.

      Jens
      Praktiker haben Deutschland wieder aufgebaut und Theoretiker richten es zu Grunde!
    • Mehlschwalben-Kunstnester ohne Schmutzprobleme; Mauersegler im Starenkasten in nur 2 m Höhe

      Hallo zusammen,

      hier mal ein Link zu einer interessanten Idee von einem Vogelfreund;
      Mehlschwalben-Kunstnester in ca. 20 cm Abstand von der Hauswand;
      keine Verschmutzung der Fassade; sogar ohne Kotauffangbrett: :)

      vogelforen.de/showthread.php?t…ehlschwalbennester&page=2
      Beitrag mit Bild vom 22.4.07, 10 Uhr; ganz unten.

      Ein Stück daneben hat er in 2007 einen selbstgebauten Mauersegler-Doppelkasten montiert; leider noch nicht besiedelt.

      Am Haus eines Bekannten von ihm im selben Ort hängt ein Starenkasten in nur 2 m Höhe.
      Dieser ist schon seit einigen Jahren von einem Mauerseglerpaar gesiedelt !



      Viele Grüße
      Swift_w

      The post was edited 1 time, last by swift_w ().

    • Verschiedene Mauersegler-Nistkästen

      Hallo zusammen,

      Links zu verschiedenen Segler-Nistkästen.
      Diese werden außer von Mauerseglern z.T. auch von anderen Höhlenbrütern/Gebäudebrütern angenommen.

      Der beste Standort ist natürlich unter Dachvorsprügen;
      beliebteste "Suchstelle" der Mauersegler.
      Seglerkästen an anderen Plätzen können aber auch angenommen werden:
      An Balkonwänden und sogar auf Balkonmauerkrone (unter Blumenkästen)
      an Hauswänden, neben Fenstern;
      auf und unter Fensterbänken;
      außen vor dem oberen Fensterrahmen;
      dann sogar die Möglichkeit das Brutgeschehen durch eine Glasscheibe/Plexiglasscheibe an der Kastenrückseite durchs Fenster vorsichtig zu beobachten, eventuell auch durch kleine Schwenkklappe!
      Die Fenster können natürlich weiterhin vorsichtig benutzt werden.
      Segler-Saison leider nur Anfang Mai bis Ende Juli / Anfang August.
      Die Mauersegler sind kein bisschen scheu; ähnlich wie die Schwalben.
      Segler machen so gut wie keinen Dreck an Hausfassaden.

      Beispiel eines Doppelkastens (ca. seit 1990 von Mauersegler jedes Jahr besiedelt)
      bei meinem Internet-Bekannten Ulrich T., Berlin, Mauersegler-Experte;
      stilistisch sehr gut; mit Fotografiermöglichkeit des Brutgeschehens;
      Bilder weiter unten auf folgender Seite:

      commonswift.org/colony_Berlin.html

      schwegler-natur.de/Vogelschutz/V_MS-Nr17.htm
      Besonders gut geeignet ist der Nistkastentyp 17 B
      mit erweiterter Brutraumfläche von 20 x 30 cm !

      ehlert-partner.de/Nistkast_Einbau.html#Mauersg

      Es gibt auch relativ preisgünstige Holzbeton-Nistkästen für Mauersegler und andere Höhlenbrüter:
      hasselfeldt-naturschutz.de/vogelschutz.html

      Preisgünstige Mauerseglerkästen aus Holz:

      wildvogelhilfe.org/nisthilfen/selbstgebaut.html
      Bestellung bei WABe Aachen; Beschäftigungsprogramm für Jugendliche

      handwerksprodukte.de/start.php

      Viele Grüße
      Swift_w
    • ich muß es einfach probieren mit einigen Seglerkästen an meiner Scheune, jetzt muß ich mal hier bei Heilbronn so einen Weinbauern fragen, wo sie die mit Solar betriebenen Vogelstimmenabspielgeräte herbekommen, dann könnten den ganzen Tag aus meiner Scheune die Seglerrufe zu hören sein
      "Der Geist hat dir die Möglichkeit geschenkt, in der Schule der Natur zu lernen." (Lehre der Stoney)
    • Original von andy
      ich muß es einfach probieren mit einigen Seglerkästen an meiner Scheune, jetzt muß ich mal hier bei Heilbronn so einen Weinbauern fragen, wo sie die mit Solar betriebenen Vogelstimmenabspielgeräte herbekommen, dann könnten den ganzen Tag aus meiner Scheune die Seglerrufe zu hören sein


      Hallo Andy,

      prima, Deine Absicht, Mauerseglerkästen an Deiner Scheune anzubringen. :)
      Interessante Idee mit solarbetriebenem Abspielgerät für Lockruf-CD.
      Ich selbst habe dafür meinen CD-Player verwendet;
      auch wahlweise mit 8 Stück 1,5 Volt-Batterien betrieben an Stellen weit ab von Steckdosen; kein Problem; lange Lebensdauer der Batterien.
      Abspielen nur zu sinnvollen Zeiten, wenn die Segler bei gutem Wetter auftreten; halt morgens und abends je ca. 1 Std.

      Viel Erfolg

      VG
      Swift_w
    • Späte Mauersegler-Ansiedlung Ende Mai in einem kleinen Dorf

      Hallo zusammen,

      Überraschung:
      Bei meinem Nabu-Vereinsvorsitzenden ist sogar noch seit ca. 25. Mai 2008 ein Mauerseglerpärchen in seinem
      Segler-Holzkasten (vom Nabu gekauft) eingezogen. :]

      Karl-Heinz sah eine "Mauersegler-Rallye" in seinem Hof rasante Runden drehen und dachte sich, "jetzt mußt Du aber die Lockruf-CD anwerfen."
      Als er dazu das Fenster öffnete, sauste schon ein dunkles Etwas in seinen Kasten über seinen Kopf hinein.
      Na bitte, sie sind ihm zuvorgekommen; kommt auch vor. :D

      Und das in unserem benachbarten "Schwalbendorf" mit nur 250 Einwohnern.
      Es gibt dort bisher nur 1 - 2 Segler-Brutpaare; immerhin.
      Mit etwas Glück machen sie noch eine sogenannte Spätbrut; die kann bis Ende August dauert.
      In unseren einsehbaren Nistkammern auch schon ca. 4 - 5 mal vorgekommen in 20 Jahren.

      Diesen Mauersegler-Nistkasten habe ich im Juni 2007 am Fensterrahmen an einer Dachlatte befestigt und so nach oben unter den Dachvorsprung positioniert.
      Man muß dazu kein Artist sein und braucht nicht unbedingt ein Gerüst. :)

      Wenige Meter neben dem Haus meines Vorsitzenden steht im ehemaligen Bauernhof sein Mehlschwalbenhaus mit 24 Kunstnestern auf einem Pfosten (mit Dach);
      ca. 8 Schwalbennester sind besiedelt.



      Der Hof des "großen Vorsitzenden" entwickelt sich zur "Arche Noah".
      Steht meinem Nabu-Kreisvorsitzenden doch "dienstgradmäßig" zu. ;)

      In seiner Scheune hat er einen Schleiereulenkasten; seit mehreren Jahren von Schleiereulen besiedelt.
      In diesem Jahr brütete ein Turmfalkenpaar darin.
      Diese flogen oft am Mehlschwalbenhaus vorbei;
      die Mehlschwalben fühlten sich gestört, so dass es dort in 2008 nicht zu einer Zunahme kam, sondern nur ca. 6 Paare brüteten.
      "Man kann leider nicht alles haben."

      Die Mauersegler zogen 2008 in seinem Seglerkasten noch keine Brut groß.

      Viele Grüße
      Swift_w
    • Einfache Baupläne für Mauerseglerkästen

      Hallo zusammen,

      hier mal die einfachen Maße von meinen Segler-Leichtbaukästen (abgewandeltes Nabu-Modell).
      Zum schnellen Bau; man kann die Brettchen in manchen Baumärkten sogar fertig kostenlos oder preisgünstig zuschneiden lassen !

      Dach und Boden, Sperrholzplatten nur 1cm dick;
      also 2 Stück 32 x 22 cm

      2 lange Seitenteile Fichte oder Kiefer
      12 x 32 cm; 1,8 cm dick

      2 kurze Seitenteile
      12 x 18,4 cm (bedingt durch 1.8 cm Brettdicke)

      Ich bevorzuge das Kastenquerformat;
      also Segler-Langloch 32 x 65 mm rechts oder links unten in der Ecke einer langen Seite;
      oder 30 x 65 mm; da paßt kein Star mehr durch !
      2,5 cm über Boden und 2 cm vom Rand entfernt !
      Das ist viel bequemer für die Segler; brauchen nicht zu klettern;
      können einfach rausschauen.
      Jungvögel können auch dadurch nicht aus Kästen rausstürzen !

      Weitere Modelle:

      birdlife.ch/pdf/mauerseglerkasten.pdf

      nabu-schorndorf.de/nsbh004.htm

      nabu.de/tiereundpflanzen/voege…is/nistkaesten/01103.html

      bauen-tiere.ch/bteile/nih/nihmsg.htm
      Verschiedene Flugloch-Anordnungen.

      Viele Grüße
      Swift_w
    • Möglichkeiten für Mauersegler-Ansiedlung; Seglerbohrungen

      Hallo zusammen,

      Schon mal über Segler-Ansiedlung am eigenen Haus oder Miethaus nachgedacht mit Nistkästen oder Seglerbohrungen
      (falls Holzverkleidungen unterm Dachvorsprung vorhanden sind und dies überhaupt möglich ist) ?

      Eine Mauersegler-Kolonie am Haus/Miethaus ist schon ein besonders Event; man ist oft mittendrin in rasanten Schauflügen. :D
      Die Vögel haben sowieso etwas davon, vertilgen jede Menge Mücken und machen so gut wie keinen Dreck an Hausfassaden !
      Wir haben es inzwischen mit 6 Brutpaaren im "Segler-Revier" direkt um unser Haus zu tun.
      Davon 3 an unserem Haus in der Holzverkleidung unter der Dachrinne in intergrierten, einsehbaren Nistkammern.

      Beispiele:
      nabu-frankfurt.de/segler07-1.htm
      Mauerseglerkästen und Seglerbohrungen in Holzverkleidungen unter Dächern

      ovbuchs.ch/2081_wissen_download.htm

      martingrund.de/apus/aktionen/schemata/tips01.htm

      schwegler-natur.de/Vogelschutz/V_MS-Nr17.htm
      Auch auf und unter Fensterbänken und am Balkon möglich.

      Viele Grüße
      Swift_w