Forums und Vereinstreffen 2009

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Prima, Stefan - dann kann ich ja als Ergänzung gleich weitermachen ... ;)


      Fortsetzung unseres Bildbeitrages zum 'Forums- und Vereinstreffen 2009'

      Und heute zeigen wir Euch vom Vogelpark Marlow noch ein paar Bilder aus
      der Afrikaanlage:

      Marabus ...
      Sie gehören zur Familie der Störche und erreichen eine Flügelspannweite von
      ca. 2,6 m und eine Höhe von ca. 1,5 m.





      Diese Beiden sind von sich ganz und gar begeistert, als sie im Teich ihr Spieglbild entdeckten.








      Gleich geht's weiter ... ;)
    • Fortsetzung ...

      Strauß ...
      Der Afrikanische Strauß gehört zur Familie der Laufvögel und ist der größte lebende Vogel der Erde.
      Die Hähne werden bis zu 250 cm hoch und wiegen bis zu 135 kg - die Hennen werden nur 175 bis 190 cm hoch und
      90 bis 110 kg schwer








      Auch morgen gibt es wieder weitere Bilder aus dem Vogelpark Marlow ... ;)


      Liebe Grüße von
      Heidi und Bernd

    • Vielen Dank für Deine netten Zeilen, liebe Birgit - es waren tatsächlich wundervolle Tage mit vielen tollen Erlebnissen :].

      Doch nun noch eine weitere ...


      Fortsetzung unseres Bildbeitrages zum 'Forums- und Vereinstreffen 2009'

      Und weiter geht es mit Bildern aus dem Vogelpark Marlow.

      Weißstörche ...
      Sie sind ca. 80 bis 100 cm lang und haben eine Flügelspannweite von etwa 200 bis 220 cm - ihr Gewicht beträgt ca. 2,5 bis 4,5 kg.
      Somit sind sie die größten Vögel Europas.

      Auf der begehbaren Storchenwiese des Vogelparks leben mehr als 20 Störche. Da sie unfallbedingt behindert sind, befinden sich
      ihre Horste auf dem Boden, in denen einige von ihnen sogar brüten und ihre Jungen aufziehen. Und auf einem Pfahlhorst brütet
      hier im Frühjahr/Sommer sogar auch ein Freifliegerpärchen. Dieses Pärchen sowie auch alle Jungstörche ziehen im Herbst dann
      gen Süden in ihre Winterquartiere.

      Siesta




      Haben Störche nicht traumhafte Augen??


      Diese Beiden bewohnen ihren Bodenhorst gut getarnt hinter Strauchwerk





      Gleich geht's weiter ... ;)
    • Original von Stefan
      Eine Frage hierzu: Weiß jemand ob es bei Keas auch sowas wie den Oberboss gibt?
      Hier habe ich beobachtet, das der erste am Futter(rechts) echt den linken angesehen hat,
      so nach dem Motto, fang du an, damit wir auch loslegen können!!!


      Das hast Du sehr gut beobachtet Stefan.
      Wie bei fast allen höher entwickelten sozialen Tieren gibt es auch die entsprechende Rangordnung bzw. -folge.

      Die Keas gehören mit zu den intelligentesten Tieren überhaupt, und so wird es wie bei Deiner Beobachtung wohl der Obermacker in dem Schwarm sein, auf den alle warten, dass er sich endlich seinen Anteil vom Futter holt.

      LG andy
      "Der Geist hat dir die Möglichkeit geschenkt, in der Schule der Natur zu lernen." (Lehre der Stoney)
    • hallo andy,
      super.., da hat wenigstens einer ganz dolle die bilder angesehen!! :)
      danke für die antwort, zumal ich sogar noch zu liane gesagt habe, mir kommt das so vor als ob der gewartet hat und habs zudem ja auch noch geknipst!
      ich finde die eh total drollig..., wenn man sie in natura gesehen hat, kann man durchaus sagen,
      es gibt keinerleit unterschied zum verhalten im vogelpark!
      gruß
      stefan
      Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie Tiere behandelt.
      Mahatma Gandhi Indischer Rechtsanwalt und Pazifist
    • Fortsetzung unseres Bildbeitrages zum 'Forums- und Vereinstreffen 2009'

      Wie bereits angekündigt zeigen wir Euch heute noch weitere Bilder von der Greifvogel-Flugshow:

      Lannerfalke ...
      die Männchen haben eine Körperlänge von 40 bis 50 Zentimeter, eine Flügelspannweite von 100 bis 110 Zentimeter sowie
      ein Gewicht von 500 bis 900 Gramm - die Weibchen sind bedeutend größer und schwerer. Lannerfalken erreichen im schnellen
      Sturzflug schon mal bis zu ca. 320 km/h.








      Gleich geht's weiter ... ;)
    • Fortsetzung unseres Bildbeitrages zum 'Forums- und Vereinstreffen 2009'


      Nachtrag aus dem Vogelpark Marlow

      Zum Glück ist es Bernd in der Zwischenzeit gelungen, eine defekte Speicherkarte zu aktivieren.
      So gibt es von der Afrikaanlage noch einige Bilder, die wir Euch nicht vorenthalten möchten:

      Marabus ...

      "Hab' ich 'nen Durst ...."


      "Aaahhh ... tat das guuut...!"


      "Willst du davon mal einen Schluck abhaben?"


      "Ups - danebengegangen!"


      "Da muss aber noch mehr drin sein!"



      Gleich geht's weiter ... ;)
    • Fortsetzung ...

      Kaffernhornrabe ...
      er gehört zur Familie der Nashornvögel, erreicht eine Körperlänge von 90 bis 110 cm sowie ein Gewicht von 3.000 bis 4.000 Gramm

      "Liebling - steh auf!"


      "Ich mach' schon mal meine Morgentoilette."


      "Ach, ich bin doch aber noch sooo müde!"


      "Na gut - ich leg' mich auch noch ein bisschen zu dir ...."


      kuschel ...


      Haben die Zwei nicht herrliche Wimpern und wunderschöne Augen?


      Schade nur, dass ihre Schnäbel defekt sind und sie somit sicher nicht mehr in Freiheit überleben könnten. Was für ein Glück für
      sie, dass der Vogelpark Marlow behinderten Tiere einen Lebensraum bietet und sie entsprechend ernährt.


      Gleich geht's weiter ... ;)
    • Fortsetzung ...

      Rosapelikan ...
      er ist ein großer Pelikan mit einer Länge von 160cm und einer Flügelspannweite von 280cm

      Bei ihnen ist ebenfalls gerade Siesta angesagt - nur dieser hier schaut noch über das Gelände.


      Und dieser meint: 'Aber ein Auge kann man ja ruhig mal riskieren.'


      'Ich riskiere lieber kurz mal beide Augen - sicher ist sicher!'


      Ob ich nun endlich auch mal Siesta halten kann?


      So entfernten wir uns aus der Afrikaanlage und gingen hinüber zu den Störchen.


      Doch davon folgen die restlichen Bilder erst in den nächsten Tagen ;)


      Liebe Grüße von
      Heidi und Bernd

    • Original von Jens
      Heidi, warum macht Ihr denn nur Bilder von den Marabus, Du weißt doch. :D :D :D

      Aber wie immer herrliche Bilder, aber auch hier muß ich sagen, ich habe nur die Marabus gesehen, oder sind die anderen Bilder wo anders gemacht, was ich hoffe, sonst wird es langsam peinlich für meinereinen.

      Jens

      Nee, nee ... die Bilder sind alle aus Marlow :D - doch peinlich muss es Dir wirklich nicht sein, dass Du nur die Marabus gesehen hast.
      Aber ... na gut, Jens ... dann ist jetzt eben Schluss mit Marabus ;) - gehen wir nun zu den Störchen rüber :D.
      Jedenfalls freut es uns sehr, dass Dir die bisherigen Bilder gefallen haben - danke :].


      Fortsetzung unseres Bildbeitrages zum 'Forums- und Vereinstreffen 2009'

      Auch von der Storchenwiese kommt noch ein kleiner Nachtrag ... -

      ... hier von unserem Pärchen, das gerade mal eine Knibbelpause eingelegt hatte, ...







      ... von einem stillen Beobachter ...


      ... und von unserem anderen verliebten Paar auf dem nach außen hin gut getarnten Bodenhorst.







      In den nächsten Tagen folgt dann definitiv der letzte Teil aus dem Vogelpark Marlow... ;)


      Liebe Grüße von
      Heidi und Bernd

      The post was edited 1 time, last by elmontedream ().

    • Danke für Deine netten Zeilen, über die wir uns sehr gefreut haben, liebe Antje :].
      Doch ein bisschen geht es ja noch weiter - ein paar Bilder kommen ja noch ;).


      Fortsetzung unseres Bildbeitrages zum 'Forums- und Vereinstreffen 2009'

      -Letzte Folge aus dem Vogelpark Marlow-

      Nach der Greifvogelflugschau gingen wir hinüber in die begehbare Eulenvoliere -
      der lautlose Flug der Eulen war für uns ein besonderes Erlebnis.

      Schneeeule


      Bartkauz


      Anschließend besuchten wir Deutschlands größte über eine Holzsteganlage begehbare Voliere:
      die Nationalparkvoliere "Vorpommersche Boddenlandschaft"

      Brandgans ...


      ... mit Säbelschnäbler



      Gleich geht's weiter ... ;)
    • Fortsetzung ...

      Gegenüber dieser Gehege befindet sich die riesige begehbare Freiflugvoliere, in der die Waldrapps ihr Zuhause haben und
      sogar einige von ihnen in den Felsenlöchern der großen Gesteinswand brüteten.




      Danach gingen wir durch den Streichelzoo, in dem sich gerade viele Schafe mit ihren Lämmchen befanden.







      Gleich geht's weiter ... ;)
    • Fortsetzung ...

      Nicht nur die Gehege und Volieren waren großzügig gestaltet - auch das Gelände ist
      eine gärtnerisch wunderschön gestaltete Parklandschaft.






      Und mit diesen letzten Impressionen möchten wir uns jetzt aus dem Vogelpark Marlow verabschieden, denn wir fuhren nun
      wieder zurück zum Storchenhof Papendorf.

      In den nächsten Tagen folgt dann der letzte Bericht des 'Forums- und Vereinstreffen 2009'


      Liebe Grüße von
      Heidi und Bernd

      The post was edited 1 time, last by elmontedream ().

    • Danke für Deine netten Zeilen, lieber Rolf. Aber es kommt ja jetzt noch 'ne Runde zum Freuen... :P


      Fortsetzung unseres Bildbeitrages zum 'Forums- und Vereinstreffen 2009'


      Nach der Rückfahrt vom Vogelpark Marlow sind wir wieder gut auf dem Storchenhof Papendorf angekommen.
      Weil es aber bis zum Grillabend noch ein wenig dauerte und gerade so wunderschönes Licht zum Fotografieren
      war, zeigen wir Euch hier ein paar Impressionen des Geländes, aus der Welt der Vierbeiner, und auch unsere
      gefiederten Freunde sollen nicht zu kurz kommen.












      Gleich geht's weiter ... ;)
    • Fortsetzung ...







      Nun war das Grillgut soweit ... und das Buffet wurde eröffnet! Einfach lecker ...

      Leider verschlechterte sich zunehmend das Wetter. Ein kräftiges Gewitter zog auf. Schnell brachten wir das Wichtigste ins Vereinshaus - da fing
      es auch schon mächtig an zu schütten, zu blitzen und zu donnern. Jens zündete unterdessen drinnen den Kamin an, denn es war durch die feuchte
      Luft unangenehm kühl. So wurde es drinnen noch eine recht gemütliche Runde, bis wir gegen Mitternacht aufbrachen, um zu unserer
      Pension zurückzufahren.

      Am nächsten Morgen fuhren wir noch zum Galenbecker See .... Aber darüber berichtete ich ja bereits schon.
      Gegen Mittag waren wir wieder zurück auf dem Storchenhof, und so langsam löste sich die Gesellschaft auf. Schließlich war der Tag darauf ein
      ganz normaler Arbeitstag und manche hatten noch einen langen Heimweg vor sich! Die spannenden und auch schönen Tagen unseres
      Wiedersehens waren zu Ende - bis zum nächsten Jahr!

      Wir danken Doreen und Jens sowie all den lieben Helferlein von ganzem Herzen für die große Mühe und den Aufwand, die so eine große
      Veranstaltung mit sich bringt, und wünschen ihnen weiterhin viel Kraft und Durchsetzungsvermögen, um noch all das umsetzen zu können, was
      sie sich so wünschen.


      Liebe Grüße von
      Heidi und Bernd

    • Nachdem jetzt so viel geschrieben und gezeigt worden ist, werde ich bestimmt nichts Neues von mir geben können.

      Dankeschön haben wir auch schon ausgiebig gesagt.

      Vielleicht schaffe ich es irgendwann, ein Album zu basteln. Dann melde ich mich wieder.

      Aber wer uns kennt, der wundert sich nicht, was uns in Marlow besonders gut gefallen hat und was wir in ähnlicher Form doch in Papendorf sehr gerne sehen würden:

      Ein Insektenhotel



      Liebe Grüße von Bärbel und Hans