Märkisch-Oderland

    • Lebus - 17.07.2016

      Im Grunde genommen fanden wir die drei Youngsters wie bei unseren letzten Besuchen vor. Anscheinend kommen wir immer
      zum falschen Zeitpunkt in Lebus an - zu früh oder zu spät.
      Wir haben allerdings den Verdacht, dass das eine faule Bande ist, die nicht weiß, wozu man Flügel hat.


      Also machten wir uns auf den Weg zum Restaurant "Oderblick". Auch diesmal wieder ein ganz anderes Stimmungsbild.


      Ein schön anzuschauendes Wolkenschauspiel mit kurzen Regengüssen - aber wir saßen ja im Trockenen.


      Bei diesem Anblick kann man nur noch sagen: arme Störche!


      Zu diesem Bericht befinden sich auf unserer HP noch weitere Bilder sowie ein Video. (<---rot klick)


      Liebe Grüße von
      Heidi und Bernd
      bdrosien.eu
    • Lebus - 24.07.2016 #1

      Nicht schon wieder, war unser erster Gedanke als wir in Lebus ankamen und die drei nur so auf dem Horst stehen sahen.


      Plötzlich ... ansatzlos hob einer der Youngsters ab. Das sah so professionell aus, dass es wohl nicht sein Junfernflug war.
      Also runter vom Turmberg auf Storchensuche. Auf einer Rasenfläche vor der Kirche stand er dann.


      Schließlich zog er es vor, auf das Dach eines vom Horst gegenüberliegenden Hauses zu fliegen. Also wieder rauf auf den
      Turmberg. Kurze Zeit später flog er wieder zurück zum Horst.


      Perfekte Landung auf dem Horst.


      Zur Begrüßung wurde noch etwas geknibbelt, und dann durfte man zurecht müde sein.


      Zu diesem Bericht befinden sich auf unserer HP noch weitere Bilder sowie zwei Videos und vier Animationen. (<---rot klick)

      Wie schnell müde Störche wieder putzmunter werden, zeigen wir in Kürze im zweiten Teil ... ;)

      Liebe Grüße von
      Heidi und Bernd
      bdrosien.eu
    • Lebus - 24.07.2016 #2

      Es ist schon erstaunlich, wie aus faulen, trägen, müden Youngsters ...


      ... innerhalb einer Sekunde verfressene, fast verhungerte "Küken" werden - ...


      ... vorausgesetzt der "Futterexpress" ist im Anflug.


      Hier der eindeutige Sieger: Er hat einen Maulwurf ergattert.


      Zu diesem Bericht befinden sich auf unserer HP noch weitere Bilder sowie ein Video und drei Animationen. (<---rot klick)


      Der dritte Teil folgt morgen ... ;)


      Liebe Grüße von
      Heidi und Bernd
      bdrosien.eu
    • Lebus - 24.07.2016 #3

      Wir hatten uns kaum im "Restaurant Oderblick" auf unseren Stammplatz gesetzt, als einer der Altstörche direkt auf uns
      zugeflogen kam und vor unserer Nase landete, um Wasser für seine Youngsters zu tanken.






      Und ... ab zum Horst.


      Nach dem Essen fuhren wir wieder zurück zum Turmberg. Auf dem Horst kehrte so langsam wieder Ruhe ein.
      Noch ein paar Stretchübungen, ...


      ... dann wurde die Nachtruhe eingeläutet.


      Diesmal gab es für uns mal wieder einen richtigen Sonnenuntergang zu sehen.


      Zu diesem Bericht befinden sich auf unserer HP noch weitere Bilder sowie fünf Animationen. (<---rot klick)


      Liebe Grüße von
      Heidi und Bernd
      bdrosien.eu
    • Lebus - 31.07.2016

      Uns empfing das gewohnte Bild, als wir in Lebus eintrafen - drei lustlose Youngsters.


      Aber das änderte sich diesmal glücklicherweise recht schnell. Wir kamen rechtzeitig zu einer Fütterung an. Und da wird selbst
      das trägeste "Küken" schnell munter.


      Nach der Fütterung konnten wir beruhigt wieder runter zur Oder fahren, um im 'Restaurant Oderblick' für unser eigenes Wohl
      zu sorgen, denn oben auf dem Horst wird sich vorläufig nichts weiter tun.

      Wir hatten kaum gesessen, da sahen wir den Anflug von einem der Youngsters.


      Ein uns bereits bekanntes Lichtspektakel, das nur gut eine Minute anhält, kündigte sich auch heute wieder an .


      Nach dem Essen noch eine Blick auf den Baumhorst - alles in Butter. Wir konnten also beruhigt nach Hause fahren.


      Zu diesem Bericht befinden sich auf unserer HP noch weitere Bilder sowie drei Videos und drei Animationen. (<---rot klick)


      Liebe Grüße von
      Heidi und Bernd
      bdrosien.eu
    • Lebus - 31.07.2016

      Ankunft in Lebus. Ein erster Blick auf den Horst ... die Enttäuschung war riesig, kam aber nicht ganz unerwartet:
      die Youngsters sind flügge geworden! Wenn überhaupt, so kommen sie vielleicht noch zur Nacht zurück.
      Wir wünschen jedenfalls den Dreien einen guten und sicheren Flug ins Winterquartier.


      Mit den folgenden stimmungsvollen Bildern verabschieden wir uns für heute aus Lebus.




      Zu diesem Bericht befinden sich auf unserer HP noch weitere Bilder, und zwar hier. (<---rot klick)

      Tja, damit endet wohl unsere diesjährige Berichtserstattung aus Lebus, zumindest was Störche betrifft.
      Wir wünschen ihnen einen guten und sicheren Flug ins Winterquartier.

      Am nächsten Sonntag geht es noch einmal ins polnische Storchendorf Klopot, wo wir dann mehr Zeit für die noch hoffentlich
      anwesenden Störche haben werden.


      Liebe Grüße von
      Heidi und Bernd
      bdrosien.eu

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von elmontedream ()

    • Lebus - 02.04.2017

      Am 22.01.2017 berichteten wir kurz von dem Baumhorst in Lebus, dass der Baum wieder beschnitten wurde und somit eine
      freie Sicht auf hoffentlich brütende Weißstörche in dieser Brutsaison gewährleistet sei. Heute nun wollten wir mal schauen,
      ob er schon wieder besetzt ist. Erwartungsvoll gingen wir zu unserem Beobachtungsplatz, auf dem wir in den letzten Jahre
      schon etliche Stunden verbracht haben. Dort angekommen waren wir 'leicht' irritiert: Da, wo sonst der Baum mit dem Horst
      stand, war gähnende Leere. Wir schauten uns nur ungläubig an, sahen dann den Rest von dem stattlichen Baum.


      Dann entdeckten wir auf der anderen Kirchenseite einen neuen Horst. Bei dem Anblick wussten wir nicht so recht, ob man
      sich wieder freuen sollte.


      Wie er darüber denkt, wissen wir natürlich nicht. An seiner Stelle würde ich ins nahegelegene polnische Klopot auswandern,
      da gibt es noch genügend freie Horste.


      Zu diesem Bericht befinden sich auf unserer HP noch weitere Bilder und eine Animation. (<---klick)


      Liebe Grüße von
      Heidi und Bernd
      bdrosien.eu
    • Lebus - 02.07.2017


      Nach unserer Storchenzählung im polnischen Klopot (Bildbericht folgt in den nächsten Tagen ), die mehr eine
      Schätzung als Zählung war, fuhren wir nach Lebus. Hier war alles übersichtlicher: 1 Horst mit 3 Youngsters.
      Da reichte eine Hand zum Zählen. Trotzdem freuten wir uns natürlich, dass der neue Horst angenommen wurde.

      Erstmal stärkten wir uns im Restaurant Oderblick, als es wie aus Kübeln schüttete. Wir saßen zwar im Trockenen,
      mussten aber an die Störche denken, die nur ein paar Meter weiter, ungeschützt auf ihrem Horst standen - und
      das nicht zum ersten Mal in den letzten Tagen.

      Nach dem Essen schauten wir uns das ganze Elend dann etwas näher an.








      Zu diesem Bericht befinden sich auf unserer HP noch weitere Bilder und ... ein Video. (<---klick)

      liebe Grüße von
      Heidi und Bernd
      bdrosien.eu
    • Lebus - 09.07.2017

      Bei unserer Ankunft zeigte sich anfangs nur einer der drei Youngsters. Sollten die anderen etwa schon flügge sein?


      So fuhren wir auf den Turmberg, von dem aus man direkt ins Nest schauen konnte. Entwarnung: Alle drei Youngsters waren
      noch da. Beruhigt fuhren wir wieder runter zum Horst, wo wir die Drei bei ihrem Treiben beobachten konnten.






      Zu diesem Bericht befinden sich auf unserer HP noch weitere Bilder, und zwar hier. (<---klick)


      Liebe Grüße von
      Heidi und Bernd
      bdrosien.eu
    • Lebus - 30.07.2017

      Munter waren sie, aber trocken und sauber? Eher nicht!
      Den Dritten von dem Trio, trafen wir auf der Wiese vor dem Horst an. Da mussten die anderen beiden unbedingt auch hin.

      Wir wissen nicht, die wievielte Landung das war, perfekt sah sie auf jeden Fall aus.




      Während wir zum Abendessen im Restaurant Oderblick waren, flogen sie wieder auf ihren Horst.




      Ob wir sie noch einmal als echte, weiße Weißstörche wiedersehen werden? Nächste Woche sind wir schlauer.

      Zu diesem Bericht befinden sich auf unserer HP noch weitere Bilder, und zwar hier. (<---klick)


      Liebe Grüße von
      Heidi und Bernd
      bdrosien.eu
    • Lebus - 06.08.2017


      Mit weißen Weißstörchen in Lebus wird es dieses Jahr wohl nichts mehr werden.


      Der dritte Youngster zeigte sich nicht. Vielleicht war er baden.


      Das war für heute die einzige Aktivität, die wir erleben und im Bilde festhalten durften.


      Die beiden Altstörche glänzten durch Abwesenheit. Vielleicht ist es ihnen auch nur peinlich sich mit ihren "Dreckspatzen"
      zusammen zu zeigen.

      Zu diesem Bericht befinden sich auf unserer HP noch weitere Bilder und zwei Animationen. (<---klick)


      Liebe Grüße von
      Heidi und Bernd
      http://www.bdrosien.eu
    • Lebus - 02.04.2018

      Auf den Tag genau vor einem Jahr waren wir auch in Lebus.


      Am 25.03.2018 traf der erste Storch ein. Seitdem hat sich, bis auf den kurzen Besuch eines Fremdstorches dort, nichts
      weiter getan.


      Also heißt es, auf den Partner warten ...


      ... und das strengt ganz schön an und macht müde. Aber vielleicht hat er die Umstellung auf die Sommerzeit noch nicht
      gepackt.


      Bevor uns auch die Müdigkeit packte, schauten wir mal nach, ob die Oder noch da war.

      Sie (er) hielt Ausschau nach dem Abendbrot.


      Heute gibt es Muschel.


      Zurück zum Horst. Dort hatte sich einiges getan. Er war aufgestanden und schlief nun sogar auf einem Bein.


      Wir waren der Meinung, dass er das heute nicht noch toppen wird und machten uns auf die Heimfahrt.

      Zu diesem Bericht befinden sich auf unserer HP noch weitere Bilder, und zwar ... hier. (<---klick)


      Liebe Grüße von
      Heidi und Bernd
      bdrosien.eu
    • Lebus - 15.04.2018


      Nach Klopot folgt traditionell Lebus. Aber nicht nur wegen der guten Küche vom Restaurant Oderblick, sondern auch
      deswegen:

      Denn auch dieser Horst ist nun komplett.


      Ein äußerst fotogenes Pärchen.


      Was der wohl will?


      Das:




      Das war zwar eine schöne akrobatische Vorstellung, aber führte leider nicht zum Ziel. Doch die beiden haben ja noch
      genügend Zeit zum Üben. Im vorigen Jahr hat es ja auch geklappt. Vorausgesetzt, es sind dieselben Störche.
      Wir werden die Sache weiter verfolgen.

      Zu diesem Bericht befinden sich auf unserer HP noch weitere Bilder sowie ... fünf Animationen. (<---klick)

      - Wer nicht auf unsere HP geht und die weiteren Bilder anschaut, der versäumt das Beste . -


      Liebe Grüße von
      Heidi und Bernd
      bdrosien.eu
    • Märkisch-Oderland/Rundfahrten - 20.04.2018#1



      Folgende Horste sind wir im ersten Teil unserer Tour angefahren:


      Schulzendorf
      Neulewin
      Güstebieser Loose
      Zollbrücke
      Altwustrow
      Neureetz
      Zäckericker Loose




      Die Fahrt zur Oder führte uns nach Güstebieser Loose und einigen Nachbarorten, von denen wir wussten, dass es dort Horste
      gibt. Viele von ihnen waren noch unbesetzt oder nur mit einem Weißstorch besetzt.



      Neulewin - Von diesem Horst wird es im 2. Teil mehr Bilder (mit Action) geben.






      Altwustrow


      Zäckericker Loose


      Zu diesem Bericht befinden sich auf unserer HP noch weitere Bilder sowie ... zwei Animationen. (<---klick)

      - Wer nicht auf unsere HP geht und die weiteren Bilder anschaut, der versäumt das Beste . -


      Der 2. Teil folgt in wenigen Tagen ... ;)


      Liebe Grüße von
      Heidi und Bernd
      bdrosien.eu
    • Märkisch-Oderland/Rundfahrten - 20.04.2018 #2


      Folgende Horste sind wir im 2. Teil angefahren:

      Neulewin
      Neubarnim
      Gorgast
      Am Oderdamm,
      Nieschen - Nest #1
      Nieschen - Nest #2
      Nieschen - Nest #3

      Neulewin - wie im ersten Teil angekündigt, jetzt mit Action. Der Horst befindet sich an einem Gartencafe, mit dem Namen
      "Cafe am Storchennest". Im Gegensatz zu einem Restaurant mit dem Namen "Zum goldenen Hirsch", wo es in den meisten
      Fällen keine goldenen Hirsche gibt, stimmt hier der Name.
      Bei Kaffee und Kuchen ging es dann auch gleich los. Zum Glück konnte der Kaffee nicht kalt werden, es gab Eiskaffee.




      Weiter geht es mit Neubarnim:
      Ein Storch war zwar beringt, konnte aber leider nicht komplett abgelesen werden.






      Am Oderdamm:
      Eine Begegnung der eher seltenen Art (für uns) - ein Schwarzstorch. Aber gaaaaanz weit weg.


      Zu diesem Bericht befinden sich auf unserer HP noch weitere Bilder sowie ... vier Animationen. (<---klick)


      - Wer nicht auf unsere HP geht und die weiteren Bilder anschaut, der versäumt das Beste . -



      Liebe Grüße von
      Heidi und Bernd
      bdrosien.eu