NABU

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Nabu: Nur noch 55 Maui-Delfine

      Berlin (dpa) - Nur noch 55 erwachsene Exemplare des Maui-Delfins ziehen einer Zählung zufolge vor Neuseeland ihre Kreise. Damit seien die kleinsten und seltensten Meeresdelfine der Welt akut vom Aussterben bedroht, teilte der Naturschutzbund Nabu in Berlin mit.

      Es sei davon auszugehen, dass seit der Zählung im Jahr 2010/2011 weitere Tiere ums Leben gekommen seien. «Es gibt weniger als 20 fortpflanzungsfähige Weibchen», erklärte Nabu-Vizepräsident Thomas Tennhardt.
      Maui-Delfine sind eine Unterart des ebenfalls gefährdeten Hector-Delfins. Sie leben ausschließlich in den flachen Küstengewässern der westlichen Nordinsel Neuseelands. Nach Angaben der Naturschützer vermehren sie sich sehr langsam. So brauchen Weibchen sechs bis neun Jahre zur Geschlechtsreife und bekommen nur alle zwei bis vier Jahre Junge.
      Seit in den 1970er Jahren Nylon-Kiemennetze eingeführt wurden, in denen sich die Tiere als Beifang verheddern, sei der Bestand um mehr als 90 Prozent gesunken, erklärte der Nabu. Die neuseeländische Regierung erwäge, die Schutzgebiete zu erweitern, stoße aber auf großen Widerstand der Fischereiindustrie.
      Gruß Peter

      Tierschutz ist die Erziehung zur Menschlichkeit !
      Albert Schweitzer
    • NABU:
      Einseitige Ursachenforschung
      Viele Indizien sprechen bei Vogelgrippe für Hauptverbreitung durch Geflügelwirtschaft

      Das aktuelle Vogelgrippe-Virus fand seinen Weg wahrscheinlich über den Handel aus der Geflügelwirtschaft in China nach Europa – ohne die Hilfe von Wildvögeln. Das zuständige Friedrich-Loeffler-Institut ignoriert die Indizien jedoch.

      nabu.de/news/2016/11/21592.html



      EPOCHE TIMES 3. December 2016

      Forschergruppe belegt: Vogelgrippe H5N8 wird hauptsächlich durch Geflügelwirtschaft verbreitet

      Eine Gruppe unabhängiger Experten des Wissenschaftsforums Aviäre Influenza (WAI) hat das bisherige Ausbruchsgeschehen der Vogelgrippe in Europa detailliert dokumentiert. Zahlreiche Indizien sprechen vor allem für eine Verbreitung des Virus durch die Geflügelwirtschaft selbst. Der Vorstand des Naturschutzbundes Leif Miller fordert das zuständige Friedrich-Löffler-Institut (FLI) auf, die Scheuklappen bei der Suche nach Ansteckungsquellen abzulegen.

      epochtimes.de/umwelt/forscherg…-verbreitet-a1990701.html





      Wissenschaftsforums Aviäre Influenza WAI
      wai.netzwerk-phoenix.net/index…koeinschaetzungen-des-fli

      viele Grüße, Baska


      Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.
      Albert Schweitzer

      The post was edited 4 times, last by baska ().