ESTLAND: Schelladler Tõnn

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Schelladler Tõnn

      Tõnn in Spanien
      looduskalender.ee/en/node/2046
      Übermittelt von Kotkaklubi am 29. November 2008 - 14.59 Uhr
      Text von Urmas Sellis
      Bild und Karte: Google Maps

      Torre Pacheco ist berühmt für den Melonenanbau. Foliengewächshäuser werden häufig genutzt, um den Verlust von Feuchtigkeit zu vermeiden. Schon längere Zeit haben wir nichts von unserem jungen Schelladler Tõnn gehört. Am 21. November schaltete sein Sender auf das Winterprogramm um, was bedeutet, dass bis Ende Februar Informationen nicht öfter als alle 10 Tage zur Erde gesandt werden. Die Daten von Samstag belegen, dass Tõnn sich in der Provinz Murcia in Spanien aufhält, und zwar in der trockenen Gegend von Torre Pacheco, welche landwirtschaftlich genutzt wird. Torre Pacheco ist bekannt für seinen Melonenanbau, und Foliengewächshäuser werden häufig eingesetzt (offensichtlich, um die Feuchtigkeit zu erhalten). Aber ohne besondere Anbaumethoden ist eine erfolgreiche Landwirtschaft dort nicht möglich. Auf dem beigefügten Foto kann man Gewächshäuser und die Wasser-Reservoirs sehen.



      Torre Pacheco ist auch ein archäologisch bedeutsamer Ort, dort wurde die zweitälteste menschliche Siedlung auf der Iberischen Halbinsel gefunden. Ob Tõnn sich entscheidet, in diesem Gebiet für längere Zeit zu bleiben, wird sich bald herausstellen, aber die intensiv genutzte Landwirtschaft dort ist kein guter Aufenthaltsort für ihn. Das Klima jedoch ist sehr günstig, und Minusgrade sind sehr selten - die Durchschnittstemperatur im Januar beträgt +10°. Im Moment ist es in der Provinz Murcia bewölkt und es regnet möglicherweise auch. Das wird Tõnn wahrscheinlich an dieses Gebiet im Moment binden. Tõnns Reise kann auf der Karte verfolgt werden.

      [URL=http://maps.google.com/maps?f=q&hl=en&geocode=&q=http:%2F%2Fwww.looduskalender.ee%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2FTonn28-11w.kmz&ie=UTF8&ll=48.035249,10.806915&spn=21.599838,28.93683&t=k&source=embed]Link zu Google maps[/URL]

      .
    • ESTLAND: Schelladler Tõnn

      Junger Schelladler

      Übermittelt von Kotkaklubi an 16 October 2008 - 11:57h
      Text: Urmas Sellis
      Karte: Google Maps


      Schelladler Junges Tõnn im Nest vor der Kennzeichnung

      Anfang August wurden zwei junge Schelladlern besendert. Einer von ihnen war aus der Umgebung von Tartu (südliches Estland) und das Junge war aus einer Mischehe von Schreiadler und Schelladler. Unglücklicher Weise starb das Junge durch einen Unfall an Elektroleitungen nur wenige Wochen nachdem er gelernt hatte zu fliegen.

      Das zweite Junge das einen Sender bekommen hat war aus der Umgebung von Läänemaa (westliches Estland) und bekam den Namen Tõnn (Bild oben). Tõnn begann seinen ersten Herbstzug am 25. September und ist jetzt in Deutschland. Tõnn wird sehr aufmerksam beobachtet von den deutschen Vogelbeobachtern, da dort noch nicht sehr viele Schelladler gesichtet wurden.

      [url=http://maps.google.com/maps?f=q&hl=en&geocode=&q=http:%2F%2Fwww.looduskalender.ee%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2FTonn_14-10.kml&ie=UTF8&ll=54.772584,19.166915&spn=8.125168,12.21683&t=k&source=embed]Google Karte[/url]

      Am Morgen des 14. Oktober machte Tõnn Rast an dem dicht bewaldeten Hang von Burg Scharfenstein, welche auf dem Bild zu sehen ist. Im Hintergrund müsste der Wald zu sehen sein, in dem Tõnn rastet.


      Photo: Thuarek, von der südlichen Seite aufgenommen.

      Eine DNA Probe wurde von Tõnn genommen. Wenn die Tests fertig sind, wird es uns möglich sein, zu sagen ob er ein reiner Schelladler ist oder ob unter seinen Vorfahren Schreiadler waren.
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • 21. Oktober 2008

      Tõnn in Deutschland
      Übermittelt von Kotkaklubi am 21 October 2008 - 14:59h
      Text von Urmas Sellis
      Karte: Google Maps

      Vor einigen Tagen erhielten wir Informationen vom Schelladler Tõnn. Er erkundet die südlichen Länder von Deutschland – nach dem Mittagessen war er am Sonntag in Bayern und an der Grenze zu Baden-Württemberg, die er offenbar überflogen hat. Auf jeden Fall flog er um 16h Ortszeit (14:00 GMT) in der Gegend des Ortes Hemmersheim herum.


      Hemmersheim aus östlicher Richtung gesehen (Internet photo)

      Die Landschaft dort ist hügelig und baumlos und von Wald keine Spur. Glücklicherweise sieht man wenigstens einige Bäume, wo er Rast einlegen könnte. Hoffentlich gibt es dort auch genug Futter um genügend Kräfte zu sammeln

      Samstagnacht und Sonntagmorgen verbrachte Tõnn in der Nähe der Stadt Bamberg. Wir sind nicht sicher, ob er den Militärstützpunkt besucht hat um den amerikanischen Soldaten die dort stationiert sind, seinen Sender zu zeigen….

      Auf jeden Fall geht Tõnns Herbstzug weiter und wir verfolgen mit großem Interesse wohin es ihn letztlich verschlagen wird!

      Seine letzte Position kann man auf der [url=http://maps.google.com/maps?f=q&hl=en&geocode=&q=http:%2F%2Fwww.looduskalender.ee%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2FTonn19-10.kmz&ie=UTF8&ll=54.200499,17.68975&spn=9.269338,15.17116&t=k&source=embed]Google Karte[/url] sehen – wenn man auf die Punkte klickt, kann man die Fluggeschwindigkeit, Höhe und Azimut sehen, und jeder kann seine eigenen Schlüsse ziehen, wo Tõnn letzten Endes landen wird.
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • 27. Oktober 2008

      Tõnn im Westen Deutschlands

      Übermittelt von Kotkaklubi am 27 October 2008 - 14:30h
      Text von Urmas Sellis
      Karte: Google Maps

      Am Abend des 24. Oktober war unser junger Schelladler Tõnn im westlichen Teil Deutschlands Rheinland-Pfalz im nördlichen Eck des Nationalparks, des größten Waldes der Gegend. Vorher ist Tõnn durch den südlichen Teil Hessens geflogen und hat die Nacht des 23. Oktober am Rhein in der südlichen Ecke der Stadt Worms verbracht. Am Freitagabend ist Tõnn etwas zurückgeflogen (8 km) und hat die Nacht bei Grünstadt verbracht.

      Diese Gegend ist eine altbekannte Weingegend, aber es gibt dort viele Windräder die durch sichtbaren Freileitungen verbunden sind.

      Gegend von Grünstadt (Internet photo).

      Hoffentlich versteht Tõnn die Elektroleitungen zu meiden. Wir wagen nicht Tõnns zukünftige Reisepläne vorauszusagen…..

      [url=http://maps.google.com/maps?f=q&hl=en&geocode=&q=http:%2F%2Fwww.looduskalender.ee%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2FTonn24-10.kmz&ie=UTF8&ll=54.164084,16.67783&spn=9.342168,17.195&t=k&source=embed]Google Karte[/url]
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • 10. November 2008

      Tõnn in Frankreich

      Übermittelt von Kotkaklubi am 10 November 2008 - 21:36h
      Text von Urmas Sellis
      Karte: Google Maps

      Tõnn unser junger Schelladler aus dem westlichen Estland, ist auf der Suche nach eine Überwinterungsplatz am 26. Oktober in Frankreich angekommen. Der größte Zugtrieb ist offensichtlich vorbei und jetzt ist es an der Zeit sich in aller Ruhe umzuschauen. Wenn das Wetter nicht gut zum Fliegen ist verköstigt Tõnn sich auf den Weiden und Feldern mit französischen Mäusefleisch. Die letzen Daten vom 8. November zeigen Tõnn 200 km entfernt von der deutschen Grenze. Tõnn hat die letzten 4 Tage im Umkreis eines Quadratkilometers Felder verbracht. So sieht es dort aus



      Wir bekommen die gleichen Bilder, wenn wir diese Karte unten anschauen. Jeder Punkt ist ein „Sitzpunkt“ oder, in anderen Worden, ein Punkt, wo die Vögel während dieser Zeit nicht geflogen sind. Tõnn ist nicht mehr unter der Beobachtung unserer deutschen Kollegen, aber französische Vogelschützer zeigen Interesse an ihm. Unsere französischen Kollegen berichten, dass Schelladler in ihrem Land seit 20 Jahren überwintern. So liegt ist dieser Platz vielleicht in Tõnns Genen……

      Tõnns Reise von Estland in Frankreichs Marne Region kann [url=http://maps.google.com/maps?f=q&hl=en&geocode=&q=http:%2F%2Fwww.looduskalender.ee%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2FTonn.kml&ie=UTF8&ll=53.430584,15.34533&spn=10.809168,19.86&t=k&source=embed]hier[/url] verfolgt werden
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • 29. November 2008

      Tõnn in Spanien

      Übermittelt von Kotkaklubi am 29 November 2008 - 14:59h
      Text von Urmas Sellis
      Image and map: Google Maps


      Lange Zeit haben wir nichts von unserem jungen Schalladler Tõnn gehört. Seit 21. Oktober ist sein Sender auf Winterzeit umgestellt, was bedeutet, dass die Informationen bis Ende Februar nur alle 10 Tage gesendet werden. Aber die gestrigen Signale zeigen, daß Tõnn sich in der spanischen Province Murcia, im trockenen Ackerland von Torre Pacheco befindet. Torre Pacheco ist für seinen Melonenanbau bekannt, in dem häufig in Plastikgewächshäusern angebaut wird (offensichtlich wegen der Feuchtigkeit). Ohne diese künstlichen Methoden könnte der Ertrag nicht erreicht werden, in dem beigefügten Kartenphoto kann man die Gewächshäuser und Behälter erkennen.


      Am Donnerstag, 27. November, kreiste Tõnn über diesen Feldern. Das Wetter war zu diesem Zeitpunkt noch gut..

      Torre Pacheco ist auch als archäologische Ausgrabungsstätte, wo das zweitälteste besiedelte Gebiet der iberischen Halbinsel entdeckt wurde, sehr bekannt. Ob Tõnn dort für längere Zeit bleiben will, wird sich bald herausstellen, allerdings ist die intensive Landwirtschaft dort nicht der beste Platz für ihn. Das Klima ist wohl günstig, unter Null Grad Temperaturen sind sehr unwahrscheinlich – die Durchschnittstemperatur im Januar beträgt + 10°C. Im Moment ist es wolkig in der Murcia Province und wahrscheinlich regnet es auch! Das müsste Tõnn erstmal in dieser Gegend festhalten. Tõnns Reise kann auf dieser [url=http://maps.google.com/maps?f=q&hl=en&geocode=&q=http:%2F%2Fwww.looduskalender.ee%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2FTonn28-11w.kmz&ie=UTF8&ll=48.035249,10.806915&spn=21.599838,28.93683&t=k&source=embed]Google Karte[/url] verfolgt werden
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Am 30.11.2008 schreibt Urmas im LK Forum als Antwort auf eine Frage, ob es dort ein gefährlicher Platz ist und ob Tõnn wohl weiter nach Afrika ziehen wird:

      Ich kann nicht sagen dass dort in Spanien in der Region von Torre Pacheco ein unsicherer Platz ist, es gibt da nur wenige natürliche Habitate zu erkennen. In Reihen angelegte Anpflanzungen, Gewächshäuser, kein Wald, nur ein paar Büsche usw. Aber wenn es da genug Beute zu machen gibt, dann ist das ok für Tõnn.

      Unser Wissensstand bisher ist, dass die meisten Schelladler in Polen oder auf dem Balkan überwintern, Tõnn ist der erste im westlichen Europa. Diese Art ist zu selten um irgendwelche weiteren Aussagen mit diesen wenigen Daten machen zu können. Mehr Daten gibt es über die polnischen Schelladler – sie fliegen meist die östliche Vogelzugroute, genau wie unsere Störche. Letztes Jahr ist ein Jungvogel in Frankreich ums Leben gekommen.

      Von Frankreich wissen wir, dass dort während der letzten Dekade nur 3 Schelladler pro Jahr überwintert haben!! Und einige in Spanien …..

      Ein Ornithologe aus Frankreichs Haute Marne Region hat nach Daten gefragt um über Tõnn in ihrer Region im lokalen Ornithologen Journal zu schreiben – Tõnn scheint für sie eine wichtige „Person“ (VIP) zu sein …..
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Tõnn auf der Suche nach einem Überwinterungsplatz

      Übermittelt von Kotkaklubi am 9 December 2008 - 16:29h
      Text von Urmas Sellis
      Bilder von Google Earth

      Das Wetter in der Murcia Province war Ende November bewölkt und regnerisch, weshalb Tõnn in der Nähe von Torre Pacheco pausierte. Am 6. Dezember wurde das Wetter besser und Tõnn begann mit der Suche nach einem passenden Überwinterungsplatz. Nachdem die einzige Hilfe, die er in Anspruch nehmen kann, sein Instinkt ist, glaubt man, daß es lange Zeit dauern würde bis er ihn gefunden hat. Aber Tõnn hat es überhaupt nicht eilig – es wird noch zwei bis drei Jahre dauern bevor er nisten wird.
      Auf jeden Fall flog Tõnn nach Norden und Nordosten – es war keine trockene Farmlandschaft nach seinem Geschmack. Gestern am 8. Dezember, flog Tõnn am Mittag zwischen den Aitana Bergen und der Küste der Costa Blanca. Um 11h war er am Fuß des Puig Campana Berges:



      Der Kalksteinberg Puig Campana (1400 m hoch) ist sehr beliebt bei alpinen Bergsteigern:



      Vom Gipfel hat man eine wunderschöne Aussicht auf die Küstenstadt Benidorm, sowie auf die Wälder und Orangengärten am Fuß des Berges:


      Von hier flog Tõnn am Morgen des 8. Dezember.

      In zehn Tagen werden wir mehr über seine Reise erfahren, inzwischen kann man seinen Zug auf der [url=http://maps.google.com/maps?f=q&hl=en&geocode=&q=http:%2F%2Fwww.looduskalender.ee%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2FTonn08-12.kmz&ie=UTF8&ll=48.035249,10.806915&spn=21.599838,28.93683&t=k&source=embed]Google Karte[/url] verfolgen
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Hat Tõnn seinen Überwinterungsplatz gefunden?

      Übermitttelt von Kotkaklubi an 19 December 2008 - 15:23h
      Text von Urmas Sellis
      Bild von Javier Mansilla

      Seit über einem Monat ist unser Schelladler Tõnn unterwegs und auf der Suche nach einem Überwinterungsplatz. Auf dem Weg dorthin flog er durch die südlichen Gebiete von Frankreich und Spanien und von dort an der Mittelmeerküste nordöstlich zurück. Anfang Dezember erlebte Tõnn Abenteuer in Valencias südlicher Provinz Alicante. Am 11. Dezember war wahrscheinlich gutes Wetter, denn Tõnn sah weiter im Inland für ihn interessante Landschaften:


      Die Feuchtgebiete von El Hondo
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Tõnn verbringt Weihnachten in den Feuchtgebieten von El Hondo

      Übermittelt von Kotkaklubi am 29 December 2008 - 14:49h
      Text von Urmas Sellis
      Abbildung von Google Earth (Merayo)

      Wie wir vor 10 Tagen vorausgesagt haben macht Tõnn einen längeren Aufenthalt in Valencias Alicante province – um es genauer zu sagen: im El Hondo Natur Park. Manche Quellen bezeichnen ihn auch als National Park, aber in jedem Fall sind es nahezu 2,400 ha Feuchtgebiete and denen viele Wasservögel, darunter auch Watvögel und Fischadler, überwintern. Bisher haben wir noch keinerlei Hinweise auf Schelladler finden können. Aber Tõnn ist nun schon seit 3 Wochen in El Hondo ….. nachdem das Gebiet groß genug (ungefähr 4 x 5 km) und nicht überall zugänglich ist, wurden Schelladler bisher vielleicht einfach noch nicht wahrgenommen. Tõnn's Weihnachts-Zwischenaufenthalt könnte so aussehen:


      Die Feuchtgebiete El Hondo

      Nachdem Tõnn ziemlich ortsgebunden verbleibt, werden wir dieses Mal nicht die genauen Koordinaten bekannt geben. Es gibt da draußen richtige Fanatiker, Trophäenjäger, Naturphotographen und „manische Vogelbeobachter“ (Vogelbeobachter die vor nichts halt machen um so viele Arten wie möglich ihrer „Lebendliste“ und verschiedenen anderen Listen hinzuzufügen). Der Schelladler ist sehr selten und kann zu großes Interesse hervorrufen, was nicht unbedingt zu Tõnn's Vorteil wäre. Wir versuchen mit den örtlichen Naturschützern in Kontakt zu kommen um die bestmögliche Lösung zu finden.

      Die Jagd ist in El Hondo bis Ende Januar erlaubt, wenn auch nur sonntags. Tõnn muß noch vier weitere Sonntage überstehen und dann kann er aufatmen. Die normale Fischerei und die Ansammlung von Schilfrohr sollte keine Gefahr für ihn sein.
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Tõnn überwintert

      Übermittelt von Kotkaklubi am 10 January 2009 - 13:36h
      Text: Urmas Sellis
      Photos: Juan Manuel Pérez-García

      Obwohl uns der in Estland geborene Schelladler Tõnn durch seinen auf dem Rück getragenen GPS Sender seine Position zeigt, ist es doch klarer und verständlicher für Jedermann, wenn ihn jemand mit eigenen Augen sieht. Verschiedene Leute haben Tõnn während des Monats, seit er in den Feuchtgebieten von El Hondo ist, gesehen. Um genau zu sein, am 11. Januar ist es ein ganzer Monat.
      Während der Weihnachtsfeiertage wurde Tõnn von César-Javier Palacios beobachtet und am 2. Januar wurde er von Antonio Zaragozí und Vicenç Bataller gesehen und photographiert.

      Am 8. Januar während sie ihre alljährlich winterliche Zwergadlerkontrolle machten, stießen Juan Manuel Pérez-García, von der Miguel Hernández Universität in Elche, im Naturpark auf einen Schelladler der an beiden Beinen beringt war:


      (klick-klick)


      (klick-klick)


      (klick-klick)

      Nach der Sichtung kontaktierte Juan Manuel den Natur Kalender und schickte uns einige sehr gute Photos von unserem Tõnn. Zusätzlich bestätigte er vorherige Informationen das die Besitzer des Grundes vom El Hondo Feuchtgebiet den Zugang für Naturschützer und Wissenschaftler gesperrt haben und man jetzt nur noch von außen beobachten kann was vorgeht…..
      Eine interessante Situation – aber hervorgerufen durch unterschiedliche Meinungen zwischen den Landbesitzern und der Administration der Naturschutzbehörde. Es ist schwierig sich aus der Ferne ein Urteil zu bilden. Aber es wurde wohl darüber argumentiert, dass die Jagd mehr eingeschränkt wurde als in den vorhergehenden Jahren. Wir hoffen, dass Tõnn sich nicht langweilt, wenn keine Leute zu sehen sind. Er hat jederzeit die Gelegenheit die Kultur-Landschaft aus dem Flug zu begutachten und das ist sicherlich genau das, was er machen wird.
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Schelladler Tõnn

      Submitted by Kotkaklubi on 29 January 2009 - 12:49 pm
      »Kotkaste ränne
      Text: Urmas Sellis
      Photo: Jan Schipper

      Nachdem der El Hondo Nature Park (in Spaniens Provinz Alicante ) immer noch für Gäste gesperrt ist, gibt es keine Berichte aus erster Hand über den Aufenthaltsort von Tõnn. Aber Tõnn's Rucksack, sein GPS Sender, arbeitet ungeachtet der Probleme in Spanien, und wir wissen, daß er sich vorwiegend im nördlichen Teil des Feuchtgebietes von El Hondo aufhält und dass er nur einige Male weite Flüge irgendwohin unternommen hat. Glücklicherweise hatten die Stürme, welche Spanien vor einer Woche heimsuchten, keinerlei nennenswerten Auswirkungen auf unseren jungen Adler. Seine Aktivitäten während der Zeit waren ganz normal.

      Die Feuchtgebiete El Hondo´s erscheinen vom Westen her betrachtet so:



      In den Baumkronen dort drüben könnte Tõnn sitzen und seine Umgebung betrachten (zusammen mit einem überwinternden Zwergadler).

      Tõnn´s Flüge nach Norden und Südwesten außerhalb des El Hondo Nature Parks sind wahrscheinlich verbunden mit der Suche nach anderen Feuchtgebieten, aber offenbar gibt es dort keine besseren Plätze zu finden. Es ist eine Tatsache, dass El Hondo zu Spaniens drei besten Naturgebieten gehört. Tõnn's diesjährige Aufenthaltsorte kann man auf der Google Earth Karte sehen


      Das Gebiet von El Hondo im südlichen Teil der Provinz Alicante
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Wo ist Tõnn?

      Übermittelt von Kotkaklubi am 15 March 2009 - 20:42h

      » Eagles Migration
      Text: Urmas Sellis
      Bilder: Antonio Zaragozí und Guille Mayor
      Karte: Google Earth

      Die Ankunft der Zugvögel ließ bei vielen Leuten die Frage aufkommen: Wo ist unser Schelladler Tõnn? Viele Menschen außerhalb Estlands stellen diese Frage, ebenso wie, und das ganz besonders, solche aus den Ländern in denen Tõnn mit seinem herbstlichen Durchzug für einige Aufregung sorgte.

      Tõnn´s Überwinterungsgebiet in Spanien, der El Hondo Natural Park, hat seine Tore für Gäste geöffnet und unsere Kollegen aus dieser Region hatten die Gelegenheit Tõnn zu beobachten. Am 21. Februar haben Tony Zaragozi und Roque Belenguer zwei Schelladler in El Hondo beobachtet, der zweite war älter als Tõnn.

      Am 8. März waren beide Adler noch dort. Ein Fischadler attackierte Tõnn und als er in einem Eukalyptus Baum Schutz suchte machten unsere Freunde dieses Bild:



      Tõnn hat jetzt mehr als drei Monate in dem Feuchtgebiet von El Hondo verbracht. Wenn sein älterer Freund auf seinen Frühlingszug geht, wird Tõnn vielleicht auch nach Norden ziehen, aber das ist nur eine Vermutung.

      Die Karte hier unten zeigt Tõnn´s Aufenthaltsort in El Hondo und der näheren Umgebung während des Monates März (März 1-13)

      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Schelladler Tõnn sorgt für Überraschung
      Übermittelt von Kotkaklubi am 26 April 2009 - 8:53am

      >> Adlerzug
      Text: Urmas Sellis
      Bilder: Google Earth

      Tõnn der einst aus einem Nest im estnischen Bezirk Lääne auszog, verließ sein Überwinterungsgebiet am 13. April und begann in nördliche Richtung zu ziehen. Am 17. April erreichte Tõnn Frankreich und zog weiter. Vor ein paar Tagen noch konnte man den Eindruck haben, dass er dieselbe Route nehmen würde, die er im Herbst gezogen ist (grüne Markierung auf der unteren Karte)



      Aber nachdem er die deutsche Grenze im westlichen Teil des Saarlands (ganz in der Nähe von Luxemburg) erreicht hatte zog Tõnn in Richtung Norden weiter. Nach einer Übernachtung in Delden, Holland, erreichte Tõnn am 25. April bei dem Ort Altfunnixsiel, in der nordwestlichen Ecke Niedersachsens, die Nordsee:




      Am Abend des 25. April pausierte Tõnn in den Bäumen auf der linken Seite des Bildes

      Wir wagen es nicht Tõnn´s nächsten Zug vorauszusagen! Entweder fliegt er nach Holland oder bleibt länger in Deutschland – nach der nächsten Senderübertragung werden wir klarer sehen …..
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • MV aufgepaßt!

      Tõnn lernt die Ostseeküste kennen

      Übermittelt von Kotkaklubi am 29. April 2009 – 11.04h

      >> Adlerzug
      Text: Urmas Sellis
      Bilder: Google Earth

      Schelladler Tõnn bewegt sich entlang der südlichen Küste der Ostsee in Richtung Estland. Von seinem südlichsten Punkt, Spanien, erreichte er zuerst die Nordsee, dann hat er offenbar sehr schnell seinen Navigationsfehler verstanden und Kurs in Richtung Osten genommen.


      Zur Vergrößerung bitte Bild anklicken!

      Tõnn’s Frühjahrszug hat ihn schon durch sechs deutsche Länder geführt – alle an der westlichen- und nördlichen Grenze gelegen. Den letzten Daten zufolge kam Tõnn von Niedersachsen durch Schleswig-Holstein nach Mecklenburg-Vorpommern – im Wesentlichen eine Tour durch Norddeutschland! Tõnn wollte nicht über die historische Hansestadt Lübeck fliegen, so umflog er die Stadt 100 km südlich.
      Letzte Nacht erreichte er den Wald in der Nähe von Hohen Schönberg, wo er die Nacht verbrachte:



      Ob er heute auch in östlicher Richtung weiterfliegen wird, wissen wir nicht vor der nächsten Sender-Übertragung. Den nächsten bekannten Ort an dem Tõnn ankommen könnte (besonders für diejenigen, die Deutsch in der Schule lernten) ist Rostock. Und von dort ist die polnische Grenze nicht mehr weit entfernt …..
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Tõnn hält Kurs auf die Heimat

      Übermittelt von Kotkaklubi am 13 May 2009 - 23:35 h
      »Adlerzug
      Text: Urmas Sellis
      Karte: Google Earth

      Unser Schellader Tõnn hat weiter die Küste der Ostesee genauer betrachtet. In Deutschland besuchte er Berlin, flog dann nach Polen weiter und von da über Kaliningrad (früher Königsberg) nach Litauen. Am 4. Mai, in Litauen, hat er seinen Kurs in Richtung Norden etwas geändert und bewegte sich in Richtung Westen und anstatt nach Estland flog er in die Lettische Region von Kurzeme (Kurland) – estnisch Kuramaa. Aber Vögel des Festlandes genießen es nicht wirklich über große Wasserflächen zu fliegen und so flog Tõnn etwas über der Insel Kura herum und um dann Richtung Litauen zu fliegen und von dort einen neuen Kurs einzuschlagen.

      Heute um 14 h war Tõnn wieder in Lettland, dieses Mal in der Nähe der Stadt Jkabpils(Jakobstadt).


      Tõnn´s Zug vom 29. April bis heute (die Zeiten sind GMT, bitte auf die jeweilige Ortszeit umrechnen)

      Fliegt Tõnn von hier nach Norden so kommt er nach Estland – wenn es das ist, was er nach wie vor noch möchte ……
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Das hat Urmas heute ins LK Forum geschrieben:

      Tõnn ist gestern in der Heimat angekommen!
      Hat auch das Seeadler webcam Nest besucht, oder war wenigstens dort ganz in der Nähe …..
      Mehr Daten werden später im LK veröffentlicht.
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Willkommen zu Hause, Tõnn!

      Übermittelt von Kotkaklubi am 20 May 2009 - 16:11 h
      »Adlerzug
      Text: Urmas Sellis
      Karten: Google Earth

      Vorgestern, am 18. Mai, kam unser Schelladler Tõnn zu Hause im Landkreis Lääne, Estland, an! Tatsächlich flog er nicht direkt zu seinem Geburtsort, aber gestern war er immerhin nur 30 km davon entfernt. Aber vermutlich gibt es nichts, was zu Hause auf ihn wartet und so sieht er sich nur ein wenig um - gestern war er im südlichen Teil des Leidisoo Sumpfgebietes.


      Tõnn’s Heimweg über Litauen und Lettland

      Sehr interessant ist, daß Tõnn’s sich am 18. Mai um 18:00 h nur zwei Kilometer vom Nest unserer Seeadler Linda und Sulev entfernt aufhielt. Zu dem Zeitpunkt befand er sich gerade in der Luft und niemand vermag zu sagen, ob er sich die Seeadler genauer angeschaut hat.

      Tõnn’s Wege auf seinem Herbst- und Frühjahrszug sind ganz unterschiedlich, aber es macht den Eindruck, daß er völlig gesund ist und er uns hoffentlich mit interessanten Feinheiten überraschen wird, durch die wir mehr über diese seltene Vogelart erfahren werden.


      „Eurobotschafter“ Tõnn’s Herbstzug-Route ist auf der Karte grün markiert. Seine Frühjahrszug-Route orange
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Ist es zu Hause zu langweilig?

      Übermittelt von Kotkaklubi am 23 May 2009 - 15:57 h
      »Adlerzug
      Text: Urmas Sellis
      Map: Google Earth

      Letztes Jahr im Landkreise Lääne geschlüpft ist Schelladler Tõnn, nachdem sein Frühjahrszug ihn wieder nachhause gebracht hatte nicht lange dort geblieben. Nur ein paar Tage nach seiner Ankunft flog Tõnn an Estlands nördlicher Küste entlang in Richtung Osten. Am Abend des 21. Mai erreichte Tõnn den Ort Lomonssov nahe St. Petersburg wo er in der Nähe eines Stausees übernachtete. Seine Reise führte ihn über Kronstadt zum Ladoga See, aber plötzlich fand er sich vor einer großen Wasserfläche, drehte in nordwestlicher Richtung ab und erreichte nach dem ‚Mittagessen‘ Finnland (ca. um 15 h). In sehr schnellem Flug überquerte er Roukolahti, Juva, und kam am Abend er in der Nähe von Jyväskylä-Laukaa an. Er verbrachte die Nacht 27 km nordwest von Jyväskylä. Auf ganz übersichtlichen Karten kann man in der Gegend Orte wie Ilola, Havumäki, Riihimäki, Nurkkala, Höytiä... finden


      Tõnn’s Reise durch die Baltischen Staaten

      Nachdem Tõnn ziemlich hoch flog, 400 – 800 m über dem Festland, ist es wahrscheinlich daß er doch nicht bemerkt wurde – obwohl fast jeder seltene Vogel, der Finnlands Grenze überfliegt von den dortigen Vogelbeobachtern wahrgenommen wird. Es sei noch bemerkt, daß Schelladler sehr selten in Finnland brüten. Vielleicht sucht Tõnn gerade nach einem passenden Ort, wo er in ferner Zukunft, nach zwei Jahren ein Nest bauen kann….
      Ganz sicher schaute er sich nach einem Überwinterungsplatz um!
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Tõnn ist an Finnlands Westküste

      Übermittelt von Kotkaklubi am 25 May 2009 - 10:10am
      »Adlerzug
      Text: Urmas Sellis
      Karte: Google Earth

      Tõnn ein jugendlicher Schelladler, ist entzückt vom Meer. Um es genauer zu sagen, sein Instinkt ist geprägt an der Küste entlang zu fliegen und dann an einem für ihn richtigen Ort anzukommen. Nun aber ist der Küstenverlauf das Territorium der Seeadler, und diese großen Vögel dulden keine Anwesenheit von Schell- oder Schreiadlern in ihrer Nähe ……

      Nachdem er an Finnlands Westküste in der Nähe von Merikarvia angekommen war, wandte Tõnn sich in südliche Richtung. Aber kurzfristig überlegte er, daß es besser wäre in nordwärts zu fliegen – und so flog er in Richtung Pori. Heute hat unser Schelladler die Nacht zwischen Kristiinankaupunki und Teuva (Peninkylä) verbracht.


      Tõnn’s Reise in Finnland

      Wahrscheinlich wird er weiter nordwärts ziehen, wo die Tage länger sind und wo es für ihn angenehm ist sich aufzuhalten……
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Tõnn bereiste Finnland

      Übermittelt von Looduskalender am 3 Juni 2009 - 17:33 h
      »Adlerzug

      Text: Urmas Sellis
      Karte: Google Earth
      Übersetzung ins Englische: Liis
      Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit

      Die Daten von gestern Abend anschauend macht es den Eindruck, daß unser einjähriger Schelladler Tõnn eine zehn-Tages-tour durch Finnland gemacht hat. Lappland ist nicht ein wirklich passender Platz für Schelladler, nicht einmal besuchshalber – keine nächtliche Dunkelheit zum Schlafen, belästigt von Schnee-Eulen und Wolken von Mücken, die dauernd herumfliegen.

      Gestern war Tõnn in der Nähe von Sastmola im westlichen Finnland. Daß er den ganzen Tag am selben Ort verweilte beunruhigt etwas, aber vielleicht war es nur wetterabhängig. (Weiß vielleicht jemand mehr über das Wetter dort zu dieser Zeit?)
      Nachdem Tõnn am 22. Mai in Finnland ankam, flog er an die Ostseeküste, flog dann in südlicher, dann wieder in nördlicher Richtung. Gestern kam er in dieselbe Gegend – bei Sastmola. Dort gab es die Möglichkeit einen Schelladler am 23-24. Mai zu treffen, und wieder am 1. und 2. Juni (oder vielleicht auch sogar heute?)


      Tõnn's Reise in Finnland (die letzen Daten in rosa Farbe)
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • So schreibt Urmas heute im LK Forum:

      Den gestrigen Daten nach war Tõnn noch in der gleichen Gegend in Sastmola.
      Felder überfliegend oder am Rand des Waldes sitzend - wahrscheinlich auf der Suche nach Wühlmäusen.
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Gestern hat Urmas im LK Forum folgendes geschrieben:

      Yesterday Tõnn was in the same area - Sastamala. Local bird watcher visited that place and writes, that Tõnn is in perfect condition. Also he suggested not to write about exact place, as there are lot of bird watchers willing to see that rare species.

      Gestern war Tõnn in der gleichen Gegend. Ein ortsansässiger Vogelbeobachter besuchte den Platz und schrieb, daß Tõnn in ausgezeichneter Kondition sei. Auch hat er empfohlen nicht den genauen Platz anzugeben, da es eine Menge Vogelbeobachter gibt die diesen seltenen Vogel sehen möchten.
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Von Urmas, 5. Juli 2009, 9:39 h im LKF:

      Tõnn kehrte von seinem Kurzausflug nach Vaasa am Dienstag Abend zurück und am Freitag nachmittag war er wieder von seinem üblichen Standplatz in Sastamala (Merikarvia) weggeflogen, ca. 50 km in nördlicher Richtung.

      Die nächsten Daten sollten morgen Abend verfügbar sein.

      Wer weiß - vielleicht ist er dort nicht alleine ....
      Oder er ist in Schwierigkeiten - sein Instinkt sagt ihm nach Westen zu fliegen, aber dort ist überall Meer!

      Tõnn returned from Vaasa trip Tuesday evening and Friday afternoon he was again some 50km nothward from common place near Sastamala (Merikarvia).

      Next data should arrive by tomorrow evening.

      Who knows - he could be there not alone...
      Or is he in troubles - by instincts should fly to west, but there is the sea everywhere!
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Es ist Herbst für Tõnn

      Übermittelt von Looduskalender am 7 August 2009 - 1:43 h
      »Adlerzug

      Text und Fotos: Urmas Sellis
      Karte: Google Earth
      Übersetzung ins Englische: Liis

      Schelladler Tõnn, der letztes Jahr in Estland geschlüpft war, hat fast den ganzen Sommer in Finnland an der Westküste zwischen Pori und Vaasa verbracht.



      Tõnn verbrachte fast einen Monat in dieser ziemlich feuchten Aue weit entfernt von menschlichen Siedlungen. Ganz oft saß er auf den Felsen im Vordergrund und auf alten Heuballen. Auch in diesem Gebiet war es dieses Jahr feuchter als normal und auf einigen Felder konnte man nicht einmal Heu machen – aber das passte Tõnn sehr gut. Merikarvia oder Sastmola Gebiet.

      Um den 20. Juli herum wurde er unruhig und machte einige längere Flüge in Richtung Norden. Am 26. Juli verließ er die Moorlandschaft nahe Närpio, wo er einige Zeit verbracht hatte …



      Der überwucherte See an dem Tõnn mehrere Wochen verbrachte hat. Ganz besonders mochte er das kleine Inselchen inmitten der Moorlandschaft, und die hohe Fichte von der aus dieses Bild gemacht wurde. Der Platz ist weit weg von menschlichen Siedlungen nur leuchtete an einem Ende stolz ein neu erbauter Grill-Pavillon der bei der Gefolgschaft von Tõnn widersprüchliche Gefühle erzeugte … Tõnn war schon zwei Tage früher in nördliche Richtung gezogen, jedoch Singschwänen und der Sumpfohreule konnte man in diesem fast undurchdringlichen Gebiet begegnen und es gab dort auch noch köstliche Moltebeeren (ähnlich unseren Brombeeren).

      … und fuhren los auf eine Tour in dem Gebiet zwischen Kokkola, Kajaani und Jyväskylä. Nachdem die Tage jetzt schon merklich kürzer werden treibt sein Instinkt ihn irgendwohin zu ziehen – und eine südliche Richtung wäre schon sehr attraktiv, vor allem wenn das Meer als Orientierung genommen werden kann.

      Es sieht so aus als sei das Meer für einen Schelladler ein unüberwindbares Hindernis, und so hat Tõnn sich gestern, am 5. August, in östlicher Richtung über Helsinki bewegt.



      Die allerletzten Übertragungsdaten von Tõnn sind auf der Karte eingezeichnet. Er wurde letztlich auch gesehen, gestern wenigstens dreimal im Umkreis von Helsinki, z.B. in Espoo (interessant – gibt es anderswo keine Vogelbeobachter in Finnland …).

      Ob er auf dem zweiten Herbstzug seines Lebens auch sein Heimatland besuchen wird, werden wir in drei Tagen wissen – dann bekommen wir nämlich die nächsten Daten von Tõnn.
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Tõnn bereits im Süden Estlands

      Übermittelt von Looduskalender am 10 August 2009 - 8:56 h
      »Adlerzug

      Text und photos: Urmas Sellis
      Karte: Google Earth
      Übersetzung ins Englische: Liis
      Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit

      In drei Tagen hat Schelladler Tõnn, aus der Umgebung von Helsinki kommend, den Süden Estlands erreicht. Die Grenze zwischen Finnland und Russland hat er in der Mittagszeit des 6. August überquert und erreichte Estland genau zwei Tage später.



      Den Lämmijärv See zu überfliegen war für Tõnn kein Problem

      Am Samstagabend und Sonntagmorgen (8./9. August) machte er zwischen den Landkreisen Võrumaa und Põlvamaa in der Ortschaft Tsolgo Pause. Ob er dort eine Zeitlang bleiben wird, werden wir später sehen.
      Was Tõnn zur Rast veranlasste war ein Mähdrescher der auf einem abgelegenen Feld früh reife Ernte einholte. Das benachbarte Rapsfeld interessierte ihn überhaupt nicht.



      Das abgeerntete Kornfeld auf der linken Seite und das Rapsfeld auf der rechten Seite des Weges und in der Mitte die große Fichte auf der Tõnn am frühen Sonntagmorgen saß.

      Es war nicht schwer Tõnn zu finden, die Koordinaten des Senders zeigten gerade auf eine Ansammlung von großen Fichten und Tõnn war dort auch am Sonntagmorgen nach Beute Ausschau haltend. Er fing eine Art Maus in einem Heufeld und versuchte eine Ringeltaube auf einem Stoppelfeld zu schlagen, aber dieser Versuch schlug fehl.



      Tõnn auf der anderen Seite des Stoppelfeldes in einem halbvertrockneten Ahorn. Ein Bussards kam hin und wieder um ihn zu ärgern.
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Schelladler Tõnn hat Estland verlassen

      Übermittelt von Looduskalender am 7 September 2009 - 13:37 h
      »Adlerzug

      Text: Ülo Väli
      Foto: Urmas Sellis
      Karte: Google Earth



      Nach fast vierwöchigem Urlaub in Võrumaa hat Tõnn sich dazu entschlossen sein Heimatland zu verlassen und machte sich auf den Weg in Richtung Süden - am Nachmittag des 3. September hat er die Grenze nach Lettland bei Taheda überflogen. Sein Kurs scheint in Richtung Südwesten zu sein, demnach Richtung Spanien, wo er den letzten Winter verbrachte.

      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Tõnn fast in Frankreich

      Übermittelt von Looduskalender am 20 September 2009 - 12:00pm
      » Adlerzug

      Text: Urmas Sellis
      Fotos: Romene, Frank Bisgen
      Karte: Google Earth
      Übersetzung ins Englische: Liis
      Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit

      Schelladler Tõnn, letztes Jahr in Estland geboren, ist dabei Deutschland auf seinem Zug zu verlassen. Gestern, am Abend des 19. September, war er nur ungefähr 20 km von der französischen Grenze entfernt. Die nächste Stadt ist Landau (in der Pfalz).


      Die Karte zeigt Tõnns Zug vom Norden Lettlands bis zur französischen Grenze.

      Wir erhielten die eher ungenauen Argos Senderdaten von der Nähe aus Landau am Abend, aber um 16 h Ortszeit flog Tõnn laut GPS, über Hanhofen (5 km westlich von Speyer).


      Herbstliche Landschaft in Hanhofen

      In dem Gebiet sind Hochspannungsleitungen. Der Photograph erzählt, dass es sehr ungemütlich sei in ihrer Nähe zu sein: die Luft vibriert und man kann die Spannung in der Luft fühlen. Wir können nur hoffen, dass Tõnn sich von so einem ungastlichen Platz fern hält. Viele große Vögel kamen an Hochspannungsleitungen schon ums Leben, insbesondere Störche und Greifvögel wie Adler, Habicht und Bussard.
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Tõnn in Genf
      Übermittelt von Looduskalender am 25 September 2009 - 12:56 h
      »Adlerzug

      Text: Urmas Sellis
      Fotos: Geir-Ole
      Karte: Google Earth
      Übersetzung ins Englische: Liis
      Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit

      Zum Herbstanfang übernachtete Tõnn in Frankreich in der Nähe der kleinen Stadt Grandvillars, einige km von der Schweizer Grenze entfernt. Auch verbrachte er dort den letzten Nachmittag dieses Sommers. Dieses Jahr beschloss Tõnn, unser in Estland geborener Schelladler, auf seinem Vogelzug die westliche Grenze der Schweiz zu inspizieren - gestern, am 24. September, morgens war er in der Schweiz in der Nähe von Genf. Offenbar war es interessant über die Ebenen zwischen dem Genfer See und dem Juragebirge zu fliegen; wenigstens kann man sich dort nicht über eine langweilige Landschaft beschweren.


      Im Hintergrund das Juragebirge

      Wir haben bisher keine genauen GPS Daten von der Genfer Gegend, aber auch ohne diese genauen Koordinaten erlaubt uns das Argos System zu wissen wo unser Adler ist.
      Es ist möglich, dass Tõnn die Nacht in der Nähe von Genf verbracht hat. In der Abenddämmerung könnte er diese Aussicht gehabt haben:


      Die berühmte Fontaine im Genfer See

      Tõnns Route am Ende des Sommers und Anfang Herbst

      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Tõnn ist in Spanien angekommen

      Übermittelt von Looduskalender am 30 September 2009 - 18:15 h
      »Adlerzug

      Text: Urmas Sellis
      Fotos: Urmas Sellis, Prats15
      Karte: Google Earth
      Übersetzung ins Englische: Liis
      Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit

      Von den Daten die wir gestern empfingen können wir schon Genaueres als im letzten Bericht über Tõnn’s Aufenthalt während seiner Reise erzählen: die Nacht des 24. September verbrachte er 3,5 km nördlich vom Genfer Flughafen in Frankreich (180 m von der Schweizer Grenze entfernt). Am Tag vorher gibt es jedoch auch eine bestätigte Ortsangabe in der Schweiz und wahrscheinlich überquerte er die nicht so offensichtliche Grenze zwischen den beiden Ländern, mehrmals ... Doch begab sich Tõnn am Morgen des 24. September auf Südwestlichen Kurs und ohne irgendwelche größeren Pausen während der Tage einzulegen erreichte er die Spanische Grenze in zwei Tagen.



      Die Grenze in einer Höhe von 1500 m an der Tõnn Frankreich verließ heißt Coll d'Ares und die Umgebung sieht zu dieser Jahreszeit so aus:



      In Spanien flog Tõnn nicht sofort in sein Überwinterungsquartier des letzten Jahres sondern flog stattdessen landeinwärts und war gestern Abend 150 km von den Feuchtgebieten El Hondo (wo er letzten Winter verbrachte)entfernt. Seine Route im letzten Herbst war ganz ähnlich:



      Auf der Karte eingezeichnet:
      grüne Linie - letztjähriger Herbstzug
      orange Linie - diesjähriger Frühjahrszug
      weiße Linie mit roten Punkten - derzeitiger Herbstzug
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Tõnn ist in seinem Überwinterungsgebiet angekommen

      Übermittelt von Looduskalender am 4 Oktober 2009 - 23:11 h

      » Adlerzug

      Text: Urmas Sellis
      Karte: Google Earth
      Übersetzung ins Englische: Liis
      Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit

      Am Nachmittag des 1. Oktober hat Tõnn sein Überwinterungsquartier in Spanien, wo er auch letzten Winter verbracht hat, erreicht. Sein Überwinterungsgebiet sind die El Hondo Feuchtgebiete die zu den wichtigsten Vogelschutzgebieten (IBAs) der EU gehören.



      Dass unser Schelladler seine Winter dort verbringt erhöht den Wert dieses Naturschutzgebietes, da diese Art höchstens ein paar Mal im Jahr gesehen wird.
      Letztes Jahr verbrachte Tõnn den ganzen Winter (11. Dezember – 13. April) in El Hondo. Der Winter war für Tõnn sehr friedlich, denn die Landeigentümer schlossen die Eingänge zum Feuchtgebiet und so war es den Jägern nicht möglich dort Rebhühner zu schießen. Wir werden sehen, wie sich die Dinge dieses Jahr entwickeln … Tõnn mag diesen Platz ganz offensichtlich.
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Tõnn überwintert

      Übermittelt von Looduskalender am 23 Oktober 2009 - 22:33 h
      »Adlerzug

      Text: Urmas Sellis
      Fotos: Antonio Zaragozi
      Übersetzung ins Englische: Liis
      Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit


      Tõnn beobachtet den Photographen von einem vertrockneten Eukalyptuszweig aus

      Der junge Schellader Tõnn der im letzten Jahr zum ersten Mal in seinem Leben seine Flügel in Estland ausgebreitet hat, überwintert jetzt zum zweitem Mal in Süd-Ost Spanien im El Hondo Naturschutzpark. Das ist ein Feuchtgebiet inmitten von trockener Agrarlandschaft. Antonio Zaragozi, der dortige Ansprechpartner des Adlerclubs, hat sich am 18. Oktober aufgemacht um Tõnn zu suchen und er hat ihn gefunden: die Fotos hier sind von diesem Tag. Laut Antonia scheint sich Tõnn in El Hondo heimisch zu fühlen und er macht einen glücklichen und gesunden Eindruck. Dieses Jahr gibt es im Feuchtgebiet von El Hondo mehr Wasser als normal, da es Ende September, kurz bevor Tõnn dort ankam, stark geregnet hatte.


      Ein Ausblick auf die Feuchtgebiete El Hondos

      Der Naturschutzpark ist grundsätzlich für Besucher geöffnet. Jedermann kann die Vögel beobachten oder anderweitig die Natur genießen. Wege und Aussichtpunkte wurden dafür geschaffen.


      Aussicht von einem Naturlehrpfad

      Nicht nur Tõnn bevorzugt dieses Feuchtgebiet: tausende von anderen Vögeln haben dieses Gebiet als guten Überwinterungsplatz ausgesucht oder nutzen es für eine Rast auf ihrem Zug. Auf dem letzten Foto hat Antonio einen Rallenreiher aufgenommen – eine südliche Art, die in Estland nicht vorkommt.


      Rallenreiher im Flug über den Schilfufern
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Tõnn besuchte Luxemburg

      Unser Schelladler Tõnn hat Frankreich verlassen und besuchte am Wochenende Grand Duchy von Luxemburg. Wahrscheinlich war er dort sehr auffallend, da diese Art von Vogel kein gewöhnlicher Besucher in diesem kleinen Land sein sollte. Tõnn übernachtete auch in Luxemburg von Samstag auf Sonntag. Während des letzten Frühjahrszuges besuchte Tõnn auf demselben Weg die Niederlande, aber dieses Mal drehte er Nordost unmittelbar nachdem er Deutschland erreicht hat - das ist der Heimweg. Es sieht so aus als hätte Tõnn als nächstes Ziel Berlin im Auge und heute könnte er in der Nähe von Kassel sein ....
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Tõnn eilt heimwärts

      Tatsächlich wissen wir nicht, welcher Platz das Ziel von Tõnns Zug sein wird, Estland oder Finnland oder ein anderer Platz ... auf jeden Fall wissen wir mit Sicherheit, dass Tõnn die letzte Nacht in Polen verbracht hat. Während des letzten Tages, 16. April, ist er eine weite Strecke, mindestens 340 km (wir können nicht alle Kurven in Tonns Flugroute ausmachen) geflogen. Das bedeutet, dass das Wetter gut für den Vogelzug war. Zum Beispiel, in der Nähe von Berlin flog Tõnn 500 m über der Erde mit einer Geschwindigkeit von 50 km /Std
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Tõnn übernachtet nahe Riga, Lettland

      Die letzte Nacht hat Tõnn in der Nähe von Riga, Lettlands Hauptstadt, übernachtet. Der Weg der letzten drei Tage wird sich heute während des Tages, wenn neue Daten erhältlich sind, konkretisieren. Wenn gutes Flugwetter ist, sollte Tõnn wahrscheinlich heute Nachmittag die estnische Grenze im Landkreis Pärnu überqueren ........
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Tõnn ist in Estland angekommen

      Tõnn kam gestern nachmittag, wie wir es gestern früh vorausgesagt hatten, gegen 15 h in Estland an. Bisher ist es noch nicht durch GPS Daten bestätigt, da die letzte GPS Ortung von 13 Uhr ca. 70 km vor der estnischen Grenze war. Die Ankunft entnehmen wir den Argos Daten, doch sind diese nicht sehr genau und wir müssen auf die nächste Datenübertragung in drei Tagen warten.
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry
    • Tõnn fliegt in Nord-Estland herum.

      Tõnn hat am Dienstagnachmittag, 20. April, den nördlichen Teil von Estland erreicht. Während der letzten zwei Tage flog er im Bezirk Harjumaa herum, manches Mal ziemlich nahe bei Tallinn. Es macht den Eindruck als sei Tõnn unangenehm überrascht über den Finnischen Meerbusen, der zu breit zum Überqueren ist.
      Viele Grüße von
      Brit

      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Antoine de Saint-Exupéry