Kraniche

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Winterkraniche in Deutschland

      Groß Mohrdorf: Während bis kurz vor Weihnachten 2007 noch etwa 10.000 Kraniche in Deutschland eine Überwinterung versuchten, kam es danach zu einer deutschlandweiten Winterflucht. Frostige Temperaturen zwangen die Vögel zum Abzug und dem Kranich-Informationszentrum (NABU, WWF, Lufthansa Umweltförderung) wurden regelmäßig Zugbewegungen gemeldet.

      „Aktuell harren noch etwa 3.500 Kraniche in Deutschland aus, 2.500 - 3.000 in Niedersachsen, jeweils etwa 200 in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg sowie 500 Vögel in Thüringen“, berichtet Dr. Günter Nowald, Leiter des Zentrums. Im Vergleich dazu, waren es im letzten Winter zu diesem Zeitpunkt noch über 15.000 Kraniche.

      Die gegenwärtige Winterflucht zeigt sich sehr schön in der Entwicklung der Bestandszahlen am Rastplatz Lac du Der-Chantecoq im Nordosten Frankreichs. Mitte Dezember wurden von dort 5.100 und am 06.01.08 10.500 Kraniche gemeldet. Im Südwesten Frankreichs überwintern in Arjuzanx aktuell 18.000 und im Nordwesten Spaniens, an der Laguna de Gallocanta, 22.000 Kraniche.

      Der Winterbestand in der Extremadura wurde bisher nicht gemeldet. Ab Anfang Februar wird mit dem Heimzug der Frühlingsboten gerechnet und ab Mitte März werden wieder mehrere Tausend Kraniche in Deutschland rasten.

      kraniche.de/
    • RE: Winterkraniche in Deutschland

      Original von Roseanne
      Groß Mohrdorf: Während bis kurz vor Weihnachten 2007 noch etwa 10.000 Kraniche in Deutschland eine Überwinterung versuchten, kam es danach zu einer deutschlandweiten Winterflucht. Frostige Temperaturen zwangen die Vögel zum Abzug und dem Kranich-Informationszentrum (NABU, WWF, Lufthansa Umweltförderung) wurden regelmäßig Zugbewegungen gemeldet.

      „Aktuell harren noch etwa 3.500 Kraniche in Deutschland aus, 2.500 - 3.000 in Niedersachsen, jeweils etwa 200 in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg sowie 500 Vögel in Thüringen“, berichtet Dr. Günter Nowald, Leiter des Zentrums. Im Vergleich dazu, waren es im letzten Winter zu diesem Zeitpunkt noch über 15.000 Kraniche.

      Die gegenwärtige Winterflucht zeigt sich sehr schön in der Entwicklung der Bestandszahlen am Rastplatz Lac du Der-Chantecoq im Nordosten Frankreichs. Mitte Dezember wurden von dort 5.100 und am 06.01.08 10.500 Kraniche gemeldet. Im Südwesten Frankreichs überwintern in Arjuzanx aktuell 18.000 und im Nordwesten Spaniens, an der Laguna de Gallocanta, 22.000 Kraniche.

      Der Winterbestand in der Extremadura wurde bisher nicht gemeldet. Ab Anfang Februar wird mit dem Heimzug der Frühlingsboten gerechnet und ab Mitte März werden wieder mehrere Tausend Kraniche in Deutschland rasten.

      kraniche.de/


      Nur zur Kenntnis:
      wir haben hier bei uns auch gestern wieder noch über 230 Kraniche zählen können. Beweisfotos kommen heute Abend. ;)
      Liebe Grüße von Heidi
      bdrosien.eu

      Freunde sind wie Sterne. Man kann sie nicht immer sehen, aber man weiß, dass sie da sind.
    • Wo bleibt der Winter? Kraniche schon im Brutrevier!

      An der Müritz sind die Kraniche schon in ihren Brutrevieren angekommen! Aus dem Nationalpark berichtet aktuell Andreas Weber.

      Die Winterpopulation des Kranichs, die sich im vergangenen Winter bildete, scheint sich hier am Ostufer der Müritz fest etabliert zu haben.

      Paarweise sind sie jetzt in ihren Brutgebieten zu sehen und vielfach auch zu hören. Offensichtlich verlassen sie das Gebiet nachts wieder und sammeln sich an einem zentralen Schlafplatz in der südlichen Müritz. Interessant ist jetzt die Frage, ob einzeln Paare tatsächlich mitten im Januar zur Brut schreiten - vieles spricht dafür.

      Etwas zeitgemäßer in Balzlaune sind jetzt Kolkrabe und Seeadler!

      Außerdem noch zahlreich im Gebiet: Seidenschwänze und Kornweihen.

      Andreas Weber

      NationalparkTours
      17192 Waren (Müritz)
      nationalparktours.de

      birdnet-cms.de/cms/front_conte…ang=1&idcat=46&idart=1018
    • So langsam scheinen die Kraniche wieder bei uns in der Gegend einzu trudeln.Die Störche haben sich auf ihre lange Reise gemacht,schon wird die Wiese, auf der ich vor 2 Wochen noch an die 70 Störche gesehen habe,von den Kranichen besetzt.Ich habe heute dort 19 Stück gezählt.










    • Kranichticket: Vögel des Glücks sehen und schützen

      Wer jetzt im Herbst die „Vögel des Glücks“ beobachten und ihnen zugleich etwas Gutes tun will, hat beste Chancen dazu im Müritz-Nationalpark. Ab dem 1. September ermöglicht das Kranich-Ticket geführte Wanderungen zu den abendlichen Rastplätzen der Tiere und stellt zugleich sicher, dass die Tiere von den Besuchern nicht gestört werden.

      Hier weiterlesen:
    • Ja, die Kranich-Zeit geht so langsam wieder los.
      Jetzt sieht man sie wieder auf vielen Feldern. Leider hab ich nicht eine so gute Kamera, daß ich Nahaufnahmen machen kann.Die Bilder sind alle auf eine Entfernung von ca. 60 bis 70 Metern gemacht worden.
      Die Vögel sind auch sehr scheu. Man darf ihnen nicht zu nahe kommen, dann flüchten sie sofort.




    • Mir gefallen Deine Fotos sehr gut.

      Bezüglich der Kamera geht es mir ähnlich. Bin auf meine Handycam angewiesen.

      Leider kann ich die Kraniche nur dann in der Natur sehen, wenn sie im Schwarm über den
      Rheingau ziehen. Aber bis dahin dauert es wohl noch eine Weile.

      Wann wird es wohl losgehen ?

      Danke fürs Zeigen !
    • Ich bin heute im Umland an einem Feld vorbei gekommen,dort waren hunderte von Kranichen versammelt. Dort wurde gerade das Feld bestellt von einem Traktor.
      So eine Ansammlung,es war einfach nur schön das anzusehen. :)










      Geht gleich weiter.
    • Mensch, lieber Rolf, hast Du ein Glück, so etwas Tolles erleben
      zu dürfen, so viele Kraniche auf einmal und die Rufe dazu sind
      allerfeinste Musik in meinen Ohren :] :]
      Danke fürs Zeigen der schönen Fotos.
      Viele liebe Grüße
      Rike

      "Die Entdeckung des Wunderbaren im Alltäglichen bedarf der Fähigkeit,
      mit den Augen des Herzens sehen zu können." (Ernst Ferstl)
    • Original von Rolf
      Lieber Andy.da bist Du ja zu beneiden.
      Ich muß erst 30 Km fahren um diese Bilder zu machen.Tue ich aber gerne bei so einem Schauspiel. :)


      naja Rolf, jetzt muß ich aber 836 km fahren um da hinzukommen und Auto hab ich ja auch nicht mehr.

      andy
      "Der Geist hat dir die Möglichkeit geschenkt, in der Schule der Natur zu lernen." (Lehre der Stoney)
    • Sooo schön, diese Kranichansammlungen und -familien, lieber Rolf! Erste Gruppen sind auch schon in Extremadura eingetroffen, wie ich hörte. Vielleicht sehe ich dann schon bald auch mal welche in La Janda.

      Und dem lieben Andy wünsche ich, dass sie auf ihrem Zug wenigstens über ihn hinwegfliegen und ihn mit ihren tollen Rufen grüssen!
      Herzliche Grüsse aus Südspanien

      Birgit

      www.iberia-natur.com
    • Vielen Dank Birgit, das ist ganz lieb von Dir,
      aber dann muß schon ein großer Sturm einige hier nach Süddeutschland verschlagen.

      Aber :D in drei/vier Tagen bin ich kurz mal zu Hause, da brauche ich dann bloß vor der Haustür zu gehen, mal sehen ob dann die Rothirschbrunft noch im Gange ist.

      andy
      "Der Geist hat dir die Möglichkeit geschenkt, in der Schule der Natur zu lernen." (Lehre der Stoney)
    • Ja, ja Rolf ich beneide Dich!

      Bei den Fotos kann ich die Rufe förmlich hören :D

      Ich bin mal gespannt wie die Zahlen in diesem Jahr aussehen werden. Vielleicht teilt uns ja Winfried oder Thur mal das Zählergebnis mit.
      WILLST DU WISSEN WAS SCHÖNHEIT IST, SO GEHE IN DIE NATUR!
      (Albrecht Dürer)
    • Original von Rolf
      Heute Nachmittag habe ich einen kleinen Zug von Kranichen entdeckt. :]



      Lieber Rolf, sind das wirklich Kraniche, denn Kraniche fliegen doch mit ausgestreckten Beinen und die kann ich hier nicht sehen. Die sehen mir eher nach Gänsen oder so aus.
    • Lieber Rolf,

      ich möchte mich bei Dir an dieser Stelle herzlich bedanken für Deine vielen schönen Berichte und die dazugehörigen herrlichen Fotos. Ich weiß, wieviel Mühe es macht, die schönsten Fotos für das Forum auszusuchen, die Fotos zurechtzuschneiden, ihnen einen Namen zu geben, hochzuladen und dann einzustellen und auch noch ein paar nette Worte dazu zu finden. Ich -und wir alle - weiß und wissen das zu schätzen. Danke :) :)
    • Hallo Rolf,

      ich war wegen eines gefrässigen Marders 5 Tage offline.
      Der Wiedereinstieg ins Net hätte nicht besser sein können.

      Das sind wunderbare Fotos von den Kranichen und den Gänsen.

      Herzlichen Dank für deine Mühe !

      cigogne2008
    • Original von thur
      Ja, lieber Rolf,
      Deine Bilder machen mir noch mehr Lust zum Galenbecker See zu fahren


      Ich komme gerne mit :D :D

      Danke, lieber Rolf, für die schönen Fotos :] :]
      Viele liebe Grüße
      Rike

      "Die Entdeckung des Wunderbaren im Alltäglichen bedarf der Fähigkeit,
      mit den Augen des Herzens sehen zu können." (Ernst Ferstl)
    • Original von Rike
      Original von thur
      Ja, lieber Rolf,
      Deine Bilder machen mir noch mehr Lust zum Galenbecker See zu fahren


      Ich komme gerne mit :D :D

      Danke, lieber Rolf, für die schönen Fotos :] :]



      Ich auch!!!
      WILLST DU WISSEN WAS SCHÖNHEIT IST, SO GEHE IN DIE NATUR!
      (Albrecht Dürer)
    • Das ist ja beeindruckend, lieber Rolf! Fliegende Kraniche treiben mir immer die Tränen in die Augen. Ist so wie bei den Störchen. Ich finde sie einfach so nahegehend majestätisch. Ich schäme mich auch Null für diese Flennerei auf offenem Feld, bei der ich von anderen birdern schonmal "erwischt" wurde! :) - Ganz herzlichen Dank für Deine schönen Bilder!
      Herzliche Grüsse aus Südspanien

      Birgit

      www.iberia-natur.com